Autor Thema: TV COVID  (Read 3677 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,409
  • Karma: +1463/-2463
Antw:TV COVID
« Antwort #30 am: 21.04.2020 07:27 »
Der TV COVID sieht doch in §2 Absatz 2 Satz 1 f. betriebliche Vereinbarungen vor.

mumble

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +2/-3
Antw:TV COVID
« Antwort #31 am: 21.04.2020 07:31 »
Satz 1 ist m. E. für Betriebsräte. Meine Aussage stützt sich auf § 2 Abs. 2 Satz 2 und insbesondere Satz 3.

Ist auch nach Rückfrage die Meinung meiner Gewerkschaft und des Arbeitgeberverbandes.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,409
  • Karma: +1463/-2463
Antw:TV COVID
« Antwort #32 am: 21.04.2020 07:38 »
Auch Betriebsräte schließen Vereinbarungen auf betrieblicher Ebene. Satz 2 ist inhaltsgleich mit Satz 1, nur auf PR statt BR bezogen. Satz 3 stellt lediglich klar, daß die Regelungen des TV COVID selbst einer Betriebs-/Dienstvereinbarung nicht zugänglich sind.

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Karma: +11/-56

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,409
  • Karma: +1463/-2463
Antw:TV COVID
« Antwort #34 am: 21.04.2020 11:26 »
Dann sei den TB angeraten, Lohnklage zu erheben, wenn ihnen das Entgelt rechtswidrig gekürzt wird.

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Karma: +11/-56
Antw:TV COVID
« Antwort #35 am: 21.04.2020 11:28 »
Spannend  :) Aber da seitens Stadt von 60/67% auf 95% aufgestockt wird, wird es wohl keinen großen Druck geben zu klagen...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,409
  • Karma: +1463/-2463
Antw:TV COVID
« Antwort #36 am: 21.04.2020 11:52 »
Also ich würde mir nicht einfach von einem betrügerischen AG 5% vom Nettoentgelt abziehen lassen...

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 361
  • Karma: +19/-79
Antw:TV COVID
« Antwort #37 am: 21.04.2020 13:04 »
Strassenverkehrsamt? Ich denke für die Kernverwaltung sollte das nicht gelten ?!?

Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
  • Karma: +21/-61
Antw:TV COVID
« Antwort #38 am: 21.04.2020 13:43 »
Zitat
...andererseits sei die Stadt verpflichtet sorgfältig mit dem Geld der Steuerzahler umzugehen, begründet der Oberbürgermeister die Entscheidung.
Man darf gespannt sein, mit wieviel Steuergeld die Bundesagentur für Arbeit am Ende versorgt werden muss, um die coronabedingten Mehrkosten (und wohl auch Mindereinnahmen) dort aufzufangen.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +49/-173
Antw:TV COVID
« Antwort #39 am: 21.04.2020 14:43 »
Strassenverkehrsamt?
Steht wo in dem Artikel? Vermtl. ist eher das Fremdenverkehrsamt gemeint (Ja, sowas gibt's in Bayern!)

mumble

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +2/-3
Antw:TV COVID
« Antwort #40 am: 21.04.2020 14:56 »
Bei uns werden jetzt ca. 40-50 in Kurzarbeit geschickt.

mumble

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +2/-3
Antw:TV COVID
« Antwort #41 am: 21.04.2020 15:00 »
Mal ne blöde Frage.
Kann eine Gemeinde Pleite gehen. Laut Aussage Bürgermeister können die Gehälter noch zwei Monate bezahlt werden und dann ist sense.
Unsere Gemeinde hat im Moment keinerlei Einnahmen mehr und das wird auch solange so bleiben wie keine Hotels und Bäder mehr aufmachen dürfen.

2strong

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 453
  • Karma: +44/-47
Antw:TV COVID
« Antwort #42 am: 21.04.2020 15:06 »
Über Gebietskörperschaften, z. B. Gemeinden, kann ein Insolvenzverfahren nicht eröffnet werden. Den Haushaltsausgleich stellt die Gemeinde über den Erhalt von Zuweisungen oder aus eigener Steuerkraft sicher und überbrückt die Zwischenzeit im Zweifel mit Kassenkrediten.

mumble

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +2/-3
Antw:TV COVID
« Antwort #43 am: 21.04.2020 15:13 »
Über Gebietskörperschaften, z. B. Gemeinden, kann ein Insolvenzverfahren nicht eröffnet werden. Den Haushaltsausgleich stellt die Gemeinde über den Erhalt von Zuweisungen oder aus eigener Steuerkraft sicher und überbrückt die Zwischenzeit im Zweifel mit Kassenkrediten.
Kassenkredit wurde bereits genommen. Weitere Darlehen werden anscheinend abgelehnt. Unsere Gemeinde hat monatl. Gehaltszahlungen von über 500000 Euro.
Problem ist anscheinend auch dass der Haushalt 2020 noch nicht vom Gemeinderat genehmigt ist.
Kann es passieren, dass die Gemeinde die Gehaltszahlungen einfach einstellt?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +49/-173
Antw:TV COVID
« Antwort #44 am: 21.04.2020 15:16 »
Tatsächlich ja. Wenn einer das "Knöpfchen" nicht drückt, dann drückt er es nicht. Dem verantwortlichen wünsche ich viel Spass