Autor Thema: Beihilfe  (Read 860 times)

Janina86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-2
Beihilfe
« am: 22.04.2020 10:08 »
Hallo,
ich habe mich mit einer blöden Bakterie infiziert und traue mich gar nicht die Rechnungen bei der Beihilfe einzureichen. Mit ist das peinlich.
Wenn ich diese dennoch einreiche, darf mich dann die Beihilfe auch zum Amtsarzt schicken?
Und wann muss ich eine Schweigepflichtsentbindung einreichen?
Krank war ich deswegen nicht :-\
lg

Pepper2012

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
  • Karma: +6/-21
Antw:Beihilfe
« Antwort #1 am: 22.04.2020 10:15 »
Dann zahl´ die Rechnung halt selbst.

RsQ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 482
  • Karma: +29/-35
Antw:Beihilfe
« Antwort #2 am: 22.04.2020 10:35 »
darf mich dann die Beihilfe auch zum Amtsarzt schicken?

Die Beihilfe ist doch keine medizinische Instanz, oder? Trotzdem sollten die auch der Schweigepflicht unterliegen.

Da sollte man m. E. schmerzfrei sein - "peinlich" gibt es dort nicht, die haben alles schon mal gesehen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 738
  • Karma: +49/-93
Antw:Beihilfe
« Antwort #3 am: 22.04.2020 10:45 »
§ 55 BeihilfeVO Bund:

"Die  bei  der  Bearbeitung  des  Beihilfeantrags  bekannt  gewordenen  personenbezogenen Daten sind geheim zu halten."

Wenn es sich nicht durch andere Regelungen für z.B. Meldungen im Seuchenfall ergibt, bleiben die Daten bei der Beihilfestelle. Eine Regelung, wonach dich die Beihilfestelle zum Amtsarzt schicken kann ist mir nicht bekannt.

Du kannst daher die Beihilfe genauso betrachten wie deine Krankenkasse.

Feidl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +7/-23
Antw:Beihilfe
« Antwort #4 am: 22.04.2020 13:12 »
Kannst ja versuchen, verräterische Details zur Krankheit zu schwärzen und schauen, ob das so durchgeht.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,075
  • Karma: +232/-275
Antw:Beihilfe
« Antwort #5 am: 23.04.2020 08:03 »
...Geschlechtskrankeiten sind nun wirklich nichts Besonderes bei einer Beihilfestelle... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

chriz86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
Antw:Beihilfe
« Antwort #6 am: 23.04.2020 09:23 »
Mach dir keine Sorgen. Bei dem Massengeschäft sind die Behilfeempfänger nur irgendwelche "Nummern". Da interessiert niemand dein krankheitsverlauf oder ähnliches. Es wird nur darauf geguckt, ob der Antrag vernünftig ausgefüllt ist, die Arztrechnung Positionen enthält die nicht beihilfefähig sind und dann wird ausgezahlt.

Gruß