Autor Thema: [Allg] Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12  (Read 2015 times)

Ede65

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
[Allg] Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« am: 27.04.2020 09:36 »
Hallo in die Runde,
und wieder mal steht der 18.Mai bevor. (Einziger Beförderungstag in RLP)
Ich bin bei einer Landesbehörde als Sachgebietsleiter Bau eingesetzt.
Ingesamt gibt es in unserem Hause inkl. mir 3 davon. (alle FH Ingeniuere)
Von den 3 sind 2 Angestellte jeweils in E 11 und ich als Beamter  in A 11.
Jetzt stellt sich die Frage ob dies vergleichbar ist oder E11 nicht doch eher A12 entspricht.
Zumal vergleichbare Beamte z.B. Landespflege alle in A 12 sind. (auch FH Ingeniuere)
Mein Chef meint natürlich das A11 schon über E11 wäre
und schreibt mir deshalb eine schwache Beurteilung (seine Begründung)
Hat jemand Erfahrung mit sowas oder kann mir Quellen zu diesem Thema nennen.
Ich habe im Netz leider nichts gefunden.
Für Infos wäre ich sehr dankbar.
Grüße
« Last Edit: 28.04.2020 02:52 von Admin2 »

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
  • Karma: +49/-90
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #1 am: 27.04.2020 09:40 »
Da es sich um zwei völlig unterschiedliche Bezahlungssysteme handelt gibt es keine Vergleichbarkeit.

Der Dienstherr ist bei der Dienstpostenbewertung ziemlich frei, wohingegen Tarifbeschäftigte ob Ihrer übertragenen Aufgaben eingruppiert sind.

Ede65

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #2 am: 27.04.2020 09:46 »
ok danke erstmal.
Es ist halt komisch das mein Chef (Gruppenleiter) die Vergleichbarkeit ins Spiel
gebracht hat und meine schwache Beurteilung damit begründet "ich sei ja schon über
den beiden E 11ern".
Als Einzelkämpfer habe ich da halt auch keine Lobby.   

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
  • Karma: +49/-90
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #3 am: 27.04.2020 09:56 »
Vielleicht begründet er es damit, dass dein Einkommen als A 11 über E 11 liegen könnte.

Aber du könntest dich ja mal schlau machen, wie dein Dienstposten bewertet ist (insbes. Bündelbewertung oder scharfe Bewertung). Daraus könnten sich Schlüsse über eine Beförderungsmöglichkeit ergeben.

Kaiser80

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 466
  • Karma: +35/-81
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #4 am: 27.04.2020 10:22 »
Vielleicht begründet er es damit, dass dein Einkommen als A 11 über E 11 liegen könnte.

Vielleicht hat er auch keine Ahnung, villeicht kann er den TE nicht leiden, vielleicht ist er unfähig... vielleicht, vielleicht

Ede65

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #5 am: 27.04.2020 10:52 »
Hi,
danke für die Antworten,
Habe mich jetzt mal bei der ADD informiert demnach sind für
alle FH Ingeniuere bzw. der gehobene Dienst (drittes Einstiegsamt)
nicht bewertet und können entsprechend der Laufbahnverordnung
von A 9 bis A13 durchlaufen werden sofern Stellen da sind oder geschaffen werden.
Die Praxis sieht natürlich anders aus.
Und es stimmt mein Chef hat tatsächlich keine Ahnung oder täuscht Ahnungslosigkeit vor.
Auf alle Fälle habe ich mit meiner schwachen Beurteilung zumindest die nächsten 3 Jahre keine
Perspektiven.   

Feidl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Karma: +6/-20
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #6 am: 27.04.2020 11:09 »
Im gehobenen technischen Dienst schau ich mir so manche Stellenausschreibungen an und da ist alles dabei:
A10 - E11
A11 - E10
A11 - E11
A12 - E11
A12 - E12
A13 - E12

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
  • Karma: +49/-90
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #7 am: 27.04.2020 11:15 »
Hi,
danke für die Antworten,
Habe mich jetzt mal bei der ADD informiert demnach sind für
alle FH Ingeniuere bzw. der gehobene Dienst (drittes Einstiegsamt)
nicht bewertet und können entsprechend der Laufbahnverordnung
von A 9 bis A13 durchlaufen werden sofern Stellen da sind oder geschaffen werden.
Die Praxis sieht natürlich anders aus.
Und es stimmt mein Chef hat tatsächlich keine Ahnung oder täuscht Ahnungslosigkeit vor.
Auf alle Fälle habe ich mit meiner schwachen Beurteilung zumindest die nächsten 3 Jahre keine
Perspektiven.   

Na da hast du die Unterschiede zwischen Beamten und Tarifbeschäftigten für deinen Bereich treffend geschildert.
TB = E 11, Beamte A 9 bis A 13.

Da hast du ja - mit etwas Ironie gesehen - Glück, den Job nicht für eine A 9 zu machen ;)

Eigentlich bleibt dann nur die Möglichkeit bei deinem Chef seine Beurteilungskriterien zu hinterfragen.

Ede65

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Antw:[Allg] Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #8 am: 01.05.2020 22:08 »
Das ist wohl war

rudihus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +0/-1
Antw:[Allg] Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #9 am: 02.05.2020 22:34 »
Also, in meiner Kommunalverwaltung gibt es Beamte und Angestellte. Stellen werden immer für beide Personengruppen ausgeschrieben, mit entsprechender Besoldung bzw. Vergütung. Dies schaut bei uns wie folgt aus:

BesGr A 13 (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt) LBesO entspricht EG 12 TVöD
BesGr A 12 LBesO entspricht EG 11 TVöD
BesGr A 11 LBesO entspricht EG 10 TVöD

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,715
  • Karma: +1281/-1854
Antw:[Allg] Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #10 am: 03.05.2020 09:33 »
Da der Dienstherr bei der Bewertung von Dienstposten relativ frei ist, wäre ein Rückschluss aus der Eingruppierung TB in selber Tätigkeit mutmaßlich nicht zu beanstanden - wobei man sich dann natürlich fragen muß, wie er z.B. mit Standesbeamten umgeht, die als TB mangels des erforderlichen Umfangs selbständiger Leistungen in E6 oder E7 eingruppiert sind, landesrechtlich zumeist als Beamte aber dem gehobenen Dienst oder dem entsprechenden Neusprechäquivalent zugeordnet sind. Eine Ableitung der Eingruppierung TB aus einer wie auch immer erfolgten Dienstpostenbewertung für Beamte führt hingegen immer dann zu einer falschen Rechtsmeinung des AG zur Eingruppierung des TB, wenn sich daraus eine andere Rechtsmeinung ergibt als sich aus den tariflichen Regelungen an Eingruppierung ergibt.

Pseudonym

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Karma: +8/-14
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #11 am: 03.05.2020 12:18 »
Im gehobenen technischen Dienst schau ich mir so manche Stellenausschreibungen an und da ist alles dabei:
A10 - E11
A11 - E10
A11 - E11
A12 - E11
A12 - E12
A13 - E12

Ja, so sieht das hier häufig auch aus. Lässt sich auf Interamt sehr gut beobachten. Mir ist heute nur noch nicht ganz klar, worin E12/A12 und E12/A13 unterschieden wird. Hat da jemand ein Praxisbeispiel?

E12 ist ja eine durchaus herausgehobene EG.

Feidl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Karma: +6/-20
Antw:Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #12 am: 04.05.2020 08:55 »
Mir ist heute nur noch nicht ganz klar, worin E12/A12 und E12/A13 unterschieden wird. Hat da jemand ein Praxisbeispiel?
Ja, hab ich, aus meinem ehemaligen Amt und Fachbereich. Dort waren fast alle Stellen im gD A12/E12, außer eine, die war A13/E12. (zufälligerweise "vor kurzem" ausgeschrieben gewesen) Er hat das gleiche gemacht, wie die anderen, zusätzlich aber noch Stellvertretung des Leitenden Fachbeamten und "Leitung der Qualitätssicherung".

Pseudonym

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Karma: +8/-14
Antw:[Allg] Vergleich A 11 vs. E 11 oder E 12
« Antwort #13 am: 04.05.2020 19:51 »
Danke. Leitungsfunktion hatte ich auch vermutet. Dennoch finde ich öfters Stellen, die inhaltlich gemäß Ausschreibung keine Leitungsfunktion ausweisen. Vielleicht gab es da noch ein paar Punkte für Verantwortung oder Komplexität, die A13 rechtfertigten. Dazu fehlte mir das Beispiel.