Autor Thema: Einsicht in die Personalakte (selbst und ggf. zukünftiger Arbeitgeber)  (Read 1899 times)

ike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
  • Karma: +15/-132
Hallo,

ich war Anfang April bei einem Vorstellungsgespräch.
Dort habe ich am Ende des Gesprächs die Einverständniserklärung unterschrieben, dass der ggf. neuen Behörde Einblick in meine Personalakte gewährt wird ("Ein" Arbeitgeber -> selbes Land, TV-L, eben andere Behörde).

1. Wie lange dauert es, bis so eine Personalakte "rausgerückt" wird?
2. Wie wird dabei vorgegangen: Per Post - Kopie oder Original (Verlust auf Postweg(!)- an die neue Behörde?
3. Bekomme ich ggf. eine Benachrichtigung über die Ausleihe?
4. Wird die Ausleihe an eine andere Behörde in der Personalakte vermerkt?

Man sagte eigentlich, ich bekäme bis Ende April Rückmeldung, die ist aber leider bisher ausgeblieben.
(Denken wir mal nicht zu negativ: Corona, fast alle im Vorstellungsgespräch hatten Heuschnupfen, Krankenstand möglich bei Entscheidern, etc.)

Dankeschön,
ike

Spid

  • Gast
Der TV-L trifft dazu naheliegenderweise keine Regelung.

ike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
  • Karma: +15/-132
Der TV-L trifft dazu naheliegenderweise keine Regelung.

Rechtliche Regelungen mal außer acht gelassen, erbitte ich Erfahrungswerte (Dauer / Ablehung der Ausleihe an andere Behörde etc.).

Spid

  • Gast
Dann erschließt sich mir der Zusammenhang der Frage zu diesem Unterforum nicht.

ike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
  • Karma: +15/-132
Keine Ahnung, was für Leute sich hier im Forum rumtreiben...

Spid

  • Gast
Offenkundig auch solche, die nicht in der Lage sind, ihre Fragen thematisch einzuordnen.

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 880
  • Karma: +68/-409
Ich weiß aus Erzählungen, dass es manchmal sehr lange dauert.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,036
  • Karma: +128/-377
1. Wie lange dauert es, bis so eine Personalakte "rausgerückt" wird?
2. Wie wird dabei vorgegangen: Per Post - Kopie oder Original (Verlust auf Postweg(!)- an die neue Behörde?
3. Bekomme ich ggf. eine Benachrichtigung über die Ausleihe?
4. Wird die Ausleihe an eine andere Behörde in der Personalakte vermerkt?
Aus meiner Erfahrung:

zu 1.
Wenige Tage nach Eingang der Aufforderung.

zu 2.
Original per Post.

zu 3.
Du musst Dein Einverständnis dazu erklären. Selbst wenn Du es vorab bereits erteilt hat, wird die Personalsbteilung mit Dir dazu wahrscheinlich kurz Rücksprache halten.

zu 4.
Nein.

Valrak

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +3/-4
Hallo!
Nach meinen Erfahrungen in der Personalverwaltung, möchte ich Deine Fragen beantworten:

1. Meistens geht so ein Aktenversand sehr schnell, ich weiß aber nicht, wie Deine Personal-Stelle aktuell besetzt ist, wir fahren zur Zeit mit Notbesetzung und wenn viele im Home-Office sind, kann es aktuell schon mal ein bisschen dauern.
2. Die Akten werden bei uns im Original in speziellen, versiegelten Verschlussmappen per Post versandt.
3. Wenn man dem Aktenversand zugestimmt hat, gibt es keine gesonderte Information, wenn die Akte dann tatsächlich verschickt wird.
4. Das kommt sicherlich auf den einzelnen Bearbeiter an, ich habe aber immer Kopien der Empfangsbestätigungen an andere Behörden in der Akte abgehängt.