Autor Thema: [ST] Verbeamtung  (Read 596 times)

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +0/-3
[ST] Verbeamtung
« am: 04.05.2020 09:50 »
Hallo an Alle,

könnt ihr mir sagen, wie eine Verbeamtung in einer Kommunen in Sachsen-Anhalt ablaufen würde?
Welche Ausbildung müsste ich haben? (habe bereits eine Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung und haben nun zusätzlich den Beschäftigtenlehrgang 1 begonnen)- ist der abgeschlossen B1 zwingend erforderlich oder könnte auch meine vorherige Ausbildung (Fachangestellte für Arbeitsförderung) ausreichen?
Mit welcher Besoldungsgruppe würde man im mittleren Dienst beginnen?

« Last Edit: 05.05.2020 01:24 von Admin2 »

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Karma: +49/-91
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #1 am: 04.05.2020 10:00 »
- Aushändigung der Ernennungsurkunde
- Vorbereitungsdienst für die entsprechende Laufbahn
- nein
- nein
- A 6

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +0/-3
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #2 am: 04.05.2020 10:17 »
wie muss ich mir einen Vorbereitungsdienst vorstellen?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Karma: +49/-91
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #3 am: 04.05.2020 10:21 »

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +0/-3
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #4 am: 04.05.2020 10:26 »
Hilft mir leider nicht so richtig. Hier wird überwiegend auf Lehrer abgestellt.


Kaiser80

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 466
  • Karma: +35/-82
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #5 am: 04.05.2020 10:34 »
Aus deiner Antwortzeit und em Inhalt erkannet man ja schon, dass du dich ja umfassend mit dem vom Organisator verlinkten befasst hast.

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +0/-3
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #6 am: 04.05.2020 10:39 »
Da für mich der Bundesbeamte nicht in Frage kommt, kann ich sagen -Ja- habe ich.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Karma: +49/-91
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #7 am: 04.05.2020 11:02 »
Mein Post war auch nicht als umfassende Antwort gedacht sondern als Hinweis, dass zum Stichwort "Vorbereitungsdienst" im Internet umfangreiche Informationen verfügbar sind.

Z.B. die Karriereportale der einzelnen Bundesländer geben je nach angestrebtem Ausbildungziel zahlreiche Informationen.

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +0/-3
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #8 am: 04.05.2020 11:12 »
Mein Post war auch nicht als umfassende Antwort gedacht sondern als Hinweis, dass zum Stichwort "Vorbereitungsdienst" im Internet umfangreiche Informationen verfügbar sind.

Z.B. die Karriereportale der einzelnen Bundesländer geben je nach angestrebtem Ausbildungziel zahlreiche Informationen.


Das dies ein Hinweis war habe ich verstanden. Leider kann ich aus der Internetseite des Landes Sachsen-Anhalt bzgl .des Vorbereitungsdienstes nur ableiten, dass es sich um eine Art "Ausbildung" mit eigener Besoldung usw handelt.

Das ist für mich jedoch nicht relevant. Ich habe einen festen Arbeitgeber, bei dem ich bleiben möchte und bei dem es die Möglichkeit auf eine Verbeamtung gibt. Daher kann ich mir leider - rein planerisch - nicht vorstellen, wie ein Vorbereitungsdienst ablaufen soll ....
Ich bewerbe mich auf eine Beamtenstelle, werden ggf. genommen, gehe dann erstmal ganztägig über mehrere Monate in den Vorbereitungsdienst und erhalte Anwärterbezüge ?!

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +0/-3
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #9 am: 04.05.2020 11:13 »
Ich wäre daher sehr dankbar, wenn jemand mal den Ablauf schildern könnte. Vom Angestellten zum Beamten sozusagen.

Pepper2012

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
  • Karma: +6/-21
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #10 am: 04.05.2020 11:17 »
Ganz ehrlich, wenn Du bei Deinem AG bleiben möchtest, warum erkundigst Du Dich dann nicht dort? Was nutzt es Dir zu wissen, wie "das" abläuft, wenn Dein AG unter Umständen in den nächsten x Jahren "dafür" nicht in Frage kommt, weil keine Planstelle zur Verfügung steht?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Karma: +49/-91
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #11 am: 04.05.2020 11:23 »
Ich habe einen festen Arbeitgeber, bei dem ich bleiben möchte und bei dem es die Möglichkeit auf eine Verbeamtung gibt. Daher kann ich mir leider - rein planerisch - nicht vorstellen, wie ein Vorbereitungsdienst ablaufen soll ....

Na das ist doch eine ganz andere Frage. Wenn du bei deinem jetzigen Arbeitgeber verbeamtet werden möchtest musst du ihn fragen, ob und wie das funktioniert. Grundsätzlich steht es jedem Arbeitgeber mit Dienstherrenfähigkeit frei zu entscheiden, ob, wie und unter welchen Voraussetzungen er verbeamten möchte.

Voraussetzung ist in jedem Fall die Laufbahnbefähigung. Schau dazu in § 17 BBG bzw. die (wahrscheinlich ähnlichen) Landesvorschriften.

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +0/-3
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #12 am: 04.05.2020 11:24 »
Danke @Organisator

Euphyll

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-1
Antw:Verbeamtung Land Sachsen-Anhalt
« Antwort #13 am: 04.05.2020 12:20 »
In Bayern würde man dann als Berufserfahrener mit jungen Schulabgängern zwei Jahre eine Ausbildung absolvieren. Der Altersdurchschnitt ist hier an allen Beamtenschulen und Beamten-Fachochschulen recht hoch, da erfahrungsgemäß viele Berufserfahrene mitmachen.  Eine Art Quereinstieg, den es vielleicht bei Angestellten im Sinne eines kurzen Lehrganges AV I geben mag, gibt es hier nicht (§ 12 LVO LSA).

Vorbereitungsdienst bedeutet de facto die zweijährige Ausbildung während man dann Beamter auf Widerruf ist. Anschließend Beamter auf Probe und dann auf Lebenszeit. In Bayern würde man, so kenne ich es von anderen, beim LPA-Test mitmachen und dann noch mal als Berufserfahrener "Anwärter" werden. Eventuell gibt es dann später die Möglichkeit den Diensteintritt fiktiv vorzuverlegen, wenn berücksichtigungsfähige Zeiten vorliegen. Zudem kann vor allem in der 3. QE der Vorbereitungsdienst gekürzt werden und dann wären z. B. die Praktika obsolet.

Schriftliche Lektüre zum Nachlesen wäre §4 des Beamtengesetz des Landes Sachsen-Anhalt, die Laufbahnverordnung - LVO LSA als föderales Landesrecht insbesondere § 12 - Erwerb der Laufbahnbefähigung und §§ 3-10 BeamtStG als Bundesrecht. Natürlich als Grundvoraussetzung, dass der Dienstherr Anwärter einstellt und das mitmacht (Kündigung des AV und Einstellung Beamter auf Widerruf). Für die Vorverlegung des Diensteintrittes kommt evtl. § 24 Abs. 1 und Abs. 2 Besoldungsgesetz des Landes SA in Betracht. Personalbürokontakt sollte also irgendwann mal stattgefunden haben.
« Last Edit: 04.05.2020 12:30 von Euphyll »