Autor Thema: Wechsel befristeter Angestellter in Beamtenverhältnis auf Probe  (Read 335 times)

HD90

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Guten Tag,

kurz folgender Sachverhalt:

Ich bin Angestellter bei einem Bundesministerium. Der Vertrag ist befristet. Probezeit wie üblich 6 Monate.
Zur Zeit läuft ein Bewerbungsverfahren bei einer anderen obersten Bundesbehörde, bei der ich sofort in ein Beamtenverhältnis auf Probe eingestellt werden würde.
Am liebsten würde ich natürlich noch während des halben Jahr Probezeit kündigen und wechseln und nicht das Ende der Vertragsdauer abwarten.

Gibt es hier einen Fallstrick, den ich bisher übersehen habe oder ist ein Wechsel problemlos möglich?  (Also einfach befristet Vertrag kündigen und nach Ablauf der Kündigungsfrist zur neuen Stelle wechseln und dort Ernennung zum Beamten auf Probe)

Vielen Danke

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 738
  • Karma: +49/-93
Viel besser, du musst gar nicht kündigen. Gemäß § 12 (3) BBG erlischt das Arbeitsverhältnis zum (selben) Dienstherren mit der Ernennung.

sr4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • Karma: +2/-13
Was allerdings in vielen Bereichen nicht gerne "ohne Absprache" gesehen wird. D. h. wenn dir am "Klima" gelegen ist, würde ich im Falle des Obsiegens das ganze bei der Personalstelle ansprechen, entweder die geben ihr OK zum von Organisator beschriebenen Verfahren oder stimmen einem Auflösungsvertrag zum passenden Datum zu.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 738
  • Karma: +49/-93
Grundsätzlich stimme ich @sr4711 zu. Ist halt eine Frage der Beziehungspflege.

Bei einem befristeten Arbeitsvertrag würde ich das aber nicht so eng sehen, schließlich wollen sie ja @HD90 nicht dauerhaft behalten. Ein Abwandern des befristet Beschäftigten ist zu erwarten / hinzunehmen.