Autor Thema: TV BA  (Read 1101 times)

Neulingneuling

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-1
TV BA
« am: 23.05.2020 15:56 »
Hallo in die Runde,

bin absoluter Neuling im Bereich BA-Tarif usw. Diesbezüglich hätte ich folgende Frage an die "alten" Hasen hier im Team.

1) da ich sehr lange in der privaten Wirtschaft (kfm. Bereich) gearbeitet habe und jetzt zeitnah eine befristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst abschließen werde um einen beruflichen Neustart zu wagen, worauf sollte man im allgemeinen bei den befristeten Verträgen achten?

2) Sind diese befristeten Verträge aus eurer Erfahrung wirklich "berufliche Sprungbretter", d.h. wenn die Leistung in dem Bereich stimmt bzw. übertroffen wird (trotz keiner Ausbildung im öffentlichen Dienst), hätte man Möglichkeiten intern beruflich weiterzukommen oder bleibt man dann in dem ewigen Kreislauf der Befristung?

Und bevor jetzt kommt, lese mal bitte den Tarifvertrag durch...Habe ich. Nur der eine oder andere Erfahrungswert wäre dann doch hilfreich, wie so die Realität aussieht ;-)

Vielen Dank dafür und euch weiterhin ein schönes Restwochenende.

MfG Neuling

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 592
  • Karma: +53/-158
Antw:TV BA
« Antwort #1 am: 24.05.2020 00:50 »
zu 1)
Achte darauf, bei ddr Stufenzuordnung das bestmögliche Ergebnis zu verhandeln.

zu 2)
Die BA entfristet die Verträge häufig nicht. Bei einer Beschäftigung in einem JC bietet sich jedoch nicht selten eine Folgebeschäftigung - perspektivisch auch entfristet - bei der Kommune an. Allerdings ist ein erhöhter Personalbedarf bei den JC ja absehbar, insofern sind die Aussichten auf Entfristung vielleicht gar nicht so schlecht, selbst bei der BA.

The Witch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +2/-18
Antw:TV BA
« Antwort #2 am: 24.05.2020 09:29 »
Mir ist aus dem hiesigen Agenturbezirk aus den letzten viereinhalb Jahren keine einzige Entfristung bekannt. Der Weg zu einem unbefristeten Vertrag funktionierte immer nur über eine Neubewerbung auf eine unbefristete Stelle im näheren oder weiteren Umkreis.

Und bei den kommunalen Trägern der Jobcenter ist ggf. die Ausbildungs- und Prüfungspflicht zu beachten.

RsQ

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 614
  • Karma: +41/-122
Antw:TV BA
« Antwort #3 am: 24.05.2020 12:30 »
Mir ist aus dem hiesigen Agenturbezirk aus den letzten viereinhalb Jahren keine einzige Entfristung bekannt.

Warum ist das so? Es vermittelt doch u. a. das Forum hier den Eindruck, als wäre die BA ohnehin ein kniffliger Arbeitgeber mit viel Fluktuation, Frust usw.  Haben die also kein Interesse daran, die (mühsam?) gefundenen Mitarbeiter zu halten und weiterzuentwickeln? Oder herrscht da eine gewisse Hop-on-hop-off-Mentalität vor?

The Witch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +2/-18
Antw:TV BA
« Antwort #4 am: 24.05.2020 13:20 »
Die Arbeitsagenturen haben keine großartige Fluktuation - und die BA betreibt für ihren eigenen Bereich eine gute Nchwuchspolitik mit Auszubildenden und der eigenen Hochschule. Zudem wurden im Bereich der Agenturen in den letzten Jahren massiv Stellen überflüssig.

Frust und Fluktuation gibt es im Bereich der gemeinsam betriebenen Jobcenter. Aber da wird jedes Jahr aufs neue der Anteil kommunaler und Ba-Mitarbeiter neu ausgehandelt. Und das läuft zumindest partiell einer kontinuierlichen Personalplanung zuwider. Im hiesigen Jobcenter wurde zuletzt Ende 2017 eine unbefristete BA-Stelle ausgeschrieben, weil der Anteil kommunaler Mitarbeiter erhöht werden sollte. Die kommunalen Mitarbeiter sind i.d.R. um mehrere hundert Euro billiger zu haben.

Neulingneuling

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-1
Antw:TV BA
« Antwort #5 am: 24.05.2020 17:07 »
Hey,

erstmal danke für euer Feedback.

Diesbezüglich noch die eine oder andere Nachfrage. Im Vorfeld ist leider keine Entfristung vorgesehen, aber ich ziele einfach darauf ab, durch gute Leistung zu punkten und gegebenenfalls dadurch intern die Möglichkeit zu haben, eine Entfristung in einem anderen Bereich zu bekommen. Da ich im Vorfeld weder eine Ausbildung im öffentlichen Dienst habe oder vorher bei der BA oder Kommune tätig war (Ausbildung in der privaten Wirtschaft im kfm. Bereich), ist die Frage ob ich trotzdem durch die erworbenenen Fähigkeiten (z.B. durch die befristete Tätigkeit bei der BA) aus eurer Erfahrung die Möglichkeiten habe in dem Bereich weiterzuarbeiten (wechsel in ein anderes Team usw.) ODER ob es für eine Entfristung immer nötig ist eine Ausbildung usw. in dem Bereich vorzuweisen.
In meinem früheren Berufsleben bin ich für die Vorauswahl auch immer nach Zeugnissen gegangen, aber im Endeffekt, haben Wir natürlich die Kandidaten/Innen behalten, die Leistungen gezeigt haben und uns überzeugt haben. Manchmal haben uns auch Kanditaten/Innen positiv überrascht, obwohl man es anhand der Zeugnisse nicht gedacht hätte...
Läuft es diesbezüglich im TVÖD oder BA genauso oder hat man eventuell, obwohl man vorher die Leistung überzeugend gezeigt hat, immer das nachsehen?

clarion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 438
  • Karma: +22/-124
Antw:TV BA
« Antwort #6 am: 25.05.2020 08:41 »
Hallo Neuling, auch bei der BA wird man Leute mit Leistung halten wollen. Das einzige Problem, was Du haben könntest, dass Du kein/e gelernter Verwaltungsangestellte/r bist, damit stehen Dir nicht alle Türen offen, die jemanden mit einer passigen Ausbildung offen stehen würde.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 413
  • Karma: +28/-136
Antw:TV BA
« Antwort #7 am: 25.05.2020 15:22 »
Bei der BA schon. Da ist es relativ einfach, weiter zu kommen, ganz ohne Prüfung. Einfach nur mit einer Art Probezeit. Habe ich in meiner Zeit beim JC immer wieder erlebt.

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 310
  • Karma: +33/-262
Antw:TV BA
« Antwort #8 am: 26.05.2020 01:00 »
Wer die BA-Sprache spricht kommt damit mindestens in die TE III.
Alle dir bekannten Wörter immer substantivieren. Umso umständlicher ein Satz klingt, desto besser.
Dazu ar***kriechen und immer schön im Hemd erscheinen. Egal wie unpassend.
Das reicht.

Nirgendwo klappt das besser als bei der BA  :)