Autor Thema: [Allg] Kein Zugang hD - duales Studium, in den geh. Dienst, weiter bewerben?  (Read 1483 times)

Diesina

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Ich kann nur von mir sprechen: Ich habe nach kaufmännischer Ausbildung mit 32 ein duales Studium (Bachelor Verwaltungsbetiebswirtschaft) in einer Kommune in NDS für den öffentlichen Dienst begonnen. Das war überhaupt kein Problem, da auch einige Quereinsteiger und ehemalige Wehrdienstleistende im Studium waren, die durchaus auch älter waren.
Bedenken musst du allerdings, dass du während dieser Zeit nur eine Ausbildungsvergütung erhältst und auch durchaus pendeln musst. Ich z.B. musste während der Studienzeit mehrere Monate Präsenzzeit im Studienort (in meinem Fall Hannover) verbringen.
Meine Kinder waren in der Zeit noch sehr klein und der Partner muss beruflich einigermaßen flexibel sein. Es ließ sich aber durchaus bewerkstelligen, auch wenn es aufgrund der Pendelzeit (bei mir 4 Stunden) definitiv anstrengend war.
Ich weiß von vielen anderen, die im Bereich Soziologie/Sozialwissenschaften arbeiten, dass die meisten Stellen befristet sind und wenig Möglichkeiten bieten.
Der öffentliche Dienst bietet da definitiv mehr Möglichkeiten!

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 942
  • Karma: +67/-150
Vordienstzeiten sind uU ruhegahltsfähig.

Auch, wenn aus den Vordienstzeiten Rentenansprüche erwachsen sind?