Autor Thema: Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren  (Read 878 times)

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +0/-4
Eine Kommune muss einem Mitarbeiter aufgrund eines Gerichtsverfahrens statt der E6 eine E9a zahlen. Hat diese Veränderung Auswirkungen auf die Stufenlaufzeit oder auf den Stufenaufstieg?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,552
  • Karma: +1482/-2564
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #1 am: 24.07.2020 10:44 »
Das kommt ganz darauf an, was konkret entschieden worden ist.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Karma: +20/-80
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #2 am: 24.07.2020 10:46 »
Kommt drauf an. Es kann Auswirkungen haben, je nachdem zu welchem Zeitpunkt die korrektur erfolgt.

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +0/-4
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #3 am: 24.07.2020 11:05 »
Die Höhergruppierung wird bis zum Zeitpunkt der Klageerhebung zurück wirken, aber ich vermute, dass ist nicht die Antwort, die ihr benötigt oder?

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,071
  • Karma: +64/-76
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #4 am: 24.07.2020 11:13 »
Dann ist die Stufenlaufzeit entsprechend nachzuzeichnen. Also Höhergruppierung zur Klageerhebung. (Wobei dies Ergebnis etwas merkwürdig ist. Mit Klageerhebung hat sich die wahrzunehmende Aufgabe geändert?)

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +0/-4
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #5 am: 24.07.2020 11:18 »
Nein @Lars73. Die Tätigkeit ist seit vielen Jahren unverändert. Es handelt sich um einen kommunale Verwaltungsmitarbeiter der den ruhenden Verkehr/Gefahrenabwehr usw. überprüft bzw. umsetzt.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,071
  • Karma: +64/-76
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #6 am: 24.07.2020 11:20 »
Wurde ggf. die Zahlung ab Klageerhebung angeordnet? Wurde wirklich eine Höhergruppierung im Urteil angeordnet?

Kannst du den Tenor der Entscheidung hier einstellen?

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +0/-4
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #7 am: 24.07.2020 11:23 »
Ich melde mich nochmal. mir liegt noch nichts schriftliches vor.

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +0/-4
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #8 am: 24.07.2020 11:24 »
Die Zahlung erfolgt auf jeden Fall rückwirkend bis zum Zeitpunkt der Klageerhebung.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,071
  • Karma: +64/-76
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #9 am: 24.07.2020 11:34 »
Tenor ist meist etwas in dieser Art: "Es wird festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, den Kläger zu 3. für die Zeit ab 1. Juli 2008 gemäß Entgeltgruppe 9 TV-L zu vergüten."

Wobei ab Zeitpunkt der Klageerhebung m.E. ungewöhnlich ist. Eigentlich ab Geltendmachung + 6 Monate rückwirkend.

bienchenhonig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +0/-4
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #10 am: 24.07.2020 11:51 »
Sagen wir mal es wäre mit "ab Geltendmachung + 6 Monate rückwirkend"  und die Eingruppierung war vorher in E6 Stufe 3 würde dann eine Rückstufung auf E9a Stufe 2 erfolgen und die Stufenlaufzeit ab da neu beginnen?
« Last Edit: 24.07.2020 11:59 von bienchenhonig »

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,071
  • Karma: +64/-76
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #11 am: 24.07.2020 12:05 »
Es ist zwischen Zahlung und Eingruppierung zu unterscheiden.

Die Eingruppierung unterliegt nicht der Ausschlussfrist und war aus rechtlicher Sicht immer korrekt. Der Arbeitgeber befand sich da nur im Irrtum.
Es muss die gesamte Historie der Eingruppierung entsprechend nachvollzogen werden und die Stufenzuordnung entsprechend korrekt festgestellt werden. Man muss also letztlich zurück zur Übertragung der Aufgaben und dann die Stufe betrachten.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,552
  • Karma: +1482/-2564
Antw:Veränderung der Stufe nach Gerichtsverfahren
« Antwort #12 am: 24.07.2020 12:07 »
Maßgeblich für die Eingruppierung ist nicht der Vergütungsanspruch und dessen möglicherweise eingetretener Verfall, sondern der Zeitpunkt der Erfüllung des Tätigkeitsmerkmals der entsprechenden Entgeltgruppe. Auf die Eingruppierung und deren Zeitpunkt sollte sich auch - unabhängig vom Leistungsteil der Klage - ein entsprechender Feststellungsantrah gerichtet haben.