Autor Thema: Unterschiedliche Vorstellungsgespräche je nach Art der Stelle  (Read 582 times)

Verwaltungsmensch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Tag zusammen,

erst letztens las ich interessiert in dem Thread bzgl. des Erfahrungsaustausches von Vorstellungsgesprächen.
Nun stellte sich mir die Frage, ob die Vorstellungsgespräche eigentlich generell an die Art der Stelle angepasst werden? Meine Kollegin meinte letztens noch, bei einer EGR. 5 kann man das Vorstellungsgespräch doch nicht so gestalten wie bei einer EGR. 9a.

Meine Erlebnisse waren bisher folgende:
1) Stelle EGR. 9a - eine schwierige Frage, der Rest sehr leicht und locker, Stelle bekommen (ich frag mich, wie locker die Gespräche dann bei einer EGR. 5 wohl sind ;D).

2) Mehrere Stellen waren bei einer Stadtverwaltung nach EGR. 5-6 ausgeschrieben, man bewarb sich also gleichzeitig auf mehrere offene Posten, es war nicht ausgeschrieben, um welche es sich konkret handelt - extrem schwieriges Gespräch, es wurde bspw. einfach aus irgendeinem bundeseigenen Gesetz ein Paragraph vorgelesen den ich erklären sollte mit Beispielen (btw: ich kam aus einer gänzlich anderen Ecke Deutschlands und hätte quasi tausende Seiten Gesetze lesen müssen, um darauf vorbereitet zu sein), danach der Satz "Das hatten Sie doch mal in der Schule!" - nein, hatte ich nicht. Allgemein sehr kompliziertes unentspanntes Gespräch, keine Stelle bekommen.


Wie wars bei euch? Hattet ihr bei höheren EGR's eher komplizierte Gespräche oder genau andersrum?
Oder war es mal so-mal so?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,463
  • Karma: +1470/-2509
Hältst Du die Erkenntnis, daß unterschiedliche Arbeitgeber unterschiedliche Bewerbungsverfahren - zu denen auch ggfs. stattfindende Vorstellungsgespräche gehören - für irgendwie bemerkenswert?

Verwaltungsmensch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
In dem Satz fehlt ein Wort, aber ich versteh ihn schon ;)

Die Frage ist, wieso es so gehandhabt wird. Meiner Meinung nach müsste es da Unterschiede geben. Verschiedene Arbeitgeber hin oder her. Wenn man leichter in eine 9a kommt, als in eine 5, finde ich das schon merkwürdig.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10,463
  • Karma: +1470/-2509
Inwiefern soll das bei unterschiedlichen AG merkwürdig sein? Ich bin sehr sicher, daß Amazon und Thönniges Brennstoffe, ABUS und Zalando, Abellio Rail und die Vormann Brauerei für die Besetzung ähnlicher Positionen völlig unterschiedliche Verfahren und unterschiedliche Vorstellungsgespräche haben, warum sollte das bei Aachen und Zingst anders sein?

Falke007

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +2/-5
Inwiefern soll das bei unterschiedlichen AG merkwürdig sein? Ich bin sehr sicher, daß Amazon und Thönniges Brennstoffe, ABUS und Zalando, Abellio Rail und die Vormann Brauerei für die Besetzung ähnlicher Positionen völlig unterschiedliche Verfahren und unterschiedliche Vorstellungsgespräche haben, warum sollte das bei Aachen und Zingst anders sein?

Damit ist alles gesagt.

Soll doch jede Behörde/Firma/Unternehmen selbst entscheiden, was sie auf der jeweiligen Stelle für relevant hält. Liegt sicher auch an der Zahl der Bewerber/eigenen Vorerfahrungen und und und..