Autor Thema: [NW] Referendariat / Stellensuche  (Read 981 times)

Ballejulah

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-1
[NW] Referendariat / Stellensuche
« am: 13.08.2020 13:37 »
Hallo,

ich hoffe, dass mir die geballte Schwarmintelligenz des Forums weiterhilft. Im Moment mache ich das Technische Referendariat in NRW. Nach der Prüfung endet mein Beamtenverhältnis auf Widerruf. Ich muss mir nach dem Referendariat eine Stelle suchen. Nun habe ich viele A 12 Stellen bei Kommunen gefunden, jedoch keine A 13 Stellen, welche das Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2.2 dastellen.

Nun meine Frage: Falls ich mich auf die Stellen bewerbe und diese bekommen sollte, darf die Kommune mich "nur" mit A 12 besolden oder muss Sie mich meiner Laufbahnbefähigung besolden (A 13)?

In der Anlage 12 der Landesbesoldungsordnung heißt es: "Besoldungsgruppe des Einstiegsamtes, in das die Anwärterin oder der Anwärter nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes unmittelbar eintritt."

In der Laufbahnverordnung § 4 heißt es:

 (1) Eine Laufbahn umfasst alle Ämter derselben Fachrichtung, die eine gleiche Vorbildung und Ausbildung voraussetzen; zur Laufbahn gehören auch der Vorbereitungsdienst und die Probezeit.

(2) Die Laufbahnen gehören zu den Laufbahngruppen des einfachen, des mittleren, des gehobenen oder des höheren Dienstes. Die Zugehörigkeit zu einer Laufbahngruppe bestimmt sich nach dem Eingangsamt.

(3) Die Eingangsämter der Laufbahnen in den Laufbahngruppen des einfachen, des mittleren und des gehobenen Dienstes ergeben sich aus dem Besoldungsrecht. Eingangsamt der Laufbahnen des höheren Dienstes ist vorbehaltlich höherer besoldungsrechtlicher Einstufung ein Amt der Besoldungsgruppe A 13 mit Stellenzulage nach Nummer 27 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe c der Vorbemerkungen zu den Bundesbesoldungsordnungen A und B.

Dementsprechend ist mein Eingangsamt ein Amt des höheren Dienstes (Vorbereitungszeit siehe Abs. 1) ergibt sich hieraus eine Pflicht auf eine A 13 Besoldung?

Ich hoffe, dass meine Frage beantwortet werden kann. In meinen Kollegenkreis gibt es ein paar Fälle in denen eine A 12 Stelle auch nur mit dieser Besoldung vergeben wurde sowie Fälle in denen eine A 13 Besoldung zugesprochen wurde.

Mich würde interessieren was nun korrekt ist und ob es einen Rechtsanspruch gibt?

Beste Grüße

Ballejulah
« Last Edit: 14.08.2020 03:49 von Admin2 »

EiTee

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +7/-48
Antw:Referendariat / Stellensuche
« Antwort #1 am: 13.08.2020 13:49 »
1. Nein
2. Nein
3. Nein

clarion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 438
  • Karma: +22/-123
Antw:Referendariat / Stellensuche
« Antwort #2 am: 13.08.2020 14:15 »
Hallo,

es is sehr wohl möglich, eine A12gD mit einem Beamten zu besetzen, der die Laufbahnbefähigung hD hat. Darauf erwächst natürlich kein Anspruch auf eine A13 Besoldung.

Ich habe meinerseits auch ganz überrascht festgestellt, dass Kommunen besonders in NRW, teilweise aber auch in NI Posten, die explizit Führungsaufgaben über größere Teams beinhalten, nur mit A12 aussschreiben. Einmal habe ich es sogar bei einer Kommune in NRW erlebt, dass A13 ausgeschrieben war und es im Vorstellungsgesräch hieß, es sei ein Versehen, man können nur A12 bieten.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,163
  • Karma: +90/-269
Antw:Referendariat / Stellensuche
« Antwort #3 am: 13.08.2020 15:29 »
Die Besetzung eines Dienstpostens A 12 beinhaltet nicht die Besoldung nach A 12.
Gemäß dem Laufbahnprinzip beginnt man grundsätzlich im Eingangsamt, welches im g(t)D die A 10 sein dürfte.

@ TE
Wenn Du dich auf den A 12 - Dienstposten bewirbst und genommen wirst, erfolgt deine erste Ernennung in die Besoldungsgruppe A 10. Entsprechend wirst du auch besoldet.


Gewerbeaufsichtbeamter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +1/-3
Antw:[NW] Referendariat / Stellensuche
« Antwort #4 am: 14.08.2020 10:16 »
Eine Frage die sich durchaus auch stellen kann, ist in welcher Richtung das technische Referandariat abgeleistet wurde.

Vielleicht besteht die Möglichkeit sich bei einer Oberen Landesbehörde oder einer Landesmittelbehörde zu bewerben.


Ballejulah

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-1
Antw:[NW] Referendariat / Stellensuche
« Antwort #5 am: 14.08.2020 10:36 »
Hallo,

erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Es geht um ein städtebauliches Referendariat. Dies macht die Beamtenlaufbahn m. E. wirklich unattraktiv und führt ein Referendariat ad absurdum in Vergleich zu einem Dieekteibstieg bzw. Trainee nach TVöD.

Eigentlich kann der Weg ja nur sein sich schnellstmöglich hochzubewerben bzw. Sich direkt als Team- oder Abteilungsleitung zu bewerben und dabei kaum Erfahrung zu haben. Das ist wirklich eine unzufriedenenstellende Situation.

W


2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 592
  • Karma: +53/-158
Antw:[NW] Referendariat / Stellensuche
« Antwort #6 am: 14.08.2020 17:36 »
Du solltest ggf. Deinen Radius erweitern und größere Arbeitgeber in Betracht ziehen. Technische Beamte des höheren Dienstes (LG 2.2) wird man bei kleineren Kommunen nicht finden und in Kommunen mittlerer Größenordnung sind es Leitungspositionen, die Berufseinsteigern nur geringe Chancen bieten. Anders dürfte das bei einigen Großstädten bzw. bei Landes- und Bundesbehörden aussehen. Auf diese solltest Du Dich konzentrieren.

Feidl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 331
  • Karma: +18/-90
Antw:[NW] Referendariat / Stellensuche
« Antwort #7 am: 17.08.2020 17:10 »
Ich kenne es auch so, dass erstmal im Angestelltenverhältnis für Land gearbeitet wird, bevor man in den höheren Dienst verbeamtet wird, auch mit dann eventuellen Einsatz im kommunalen Bereich. (sind dann trotzdem Landesbeamte)