Autor Thema: Einstufung Berufserfahrung  (Read 1235 times)

Balou36

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-6
Einstufung Berufserfahrung
« am: 23.11.2020 20:33 »
Hallo zusammen,

ich bin neu im öffentlichen Dienst und habe im November meine Stelle in einem Landesbetrieb angetreten. Mir macht es dort sehr viel Spaß. Ich hoffe, ich stelle nun keine blöde Frage, aber konnte über die Googlesuche nicht viel finden und mein Arbeitskollege war sich da auch nichts sicher.

Ich bin der EG 6, Stufe 2 (TV-L) zugeordnet. Beim Vorstellungsgespräch hat man mir die Einstufung beim Neueintritt wie folgt erklärt:

Keine Berufserfahrung: Stufe 1
Mindestens 1 Jahr Berufserfahrung: Stufe 2
Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung: Stufe 3

Zum Zeitpunkt der Einstellung hatte ich 2 Jahre und 11 Monate Berufserfahrung, somit wurde ich in Stufe 2 eingeordnet.

Hätte ich einen Monat später angefangen, hätte ich die 3 Jahre Berufserfahrung vorweisen können und wäre somit in Stufe 3 gelandet? Das macht monatlich einen Unterschied von 140 €.

Muss ich nun wirklich noch 2 Jahre in Stufe 2 verweilen? Das wäre ja schon ungerecht, dadurch würden mir ja weit über 3.000 € fehlen. Oder gibt es da noch irgendwelche Möglichkeiten?

Danke und viele Grüße

Jonas

Spid

  • Gast
Antw:Einstufung Berufserfahrung
« Antwort #1 am: 23.11.2020 20:38 »
Ja.
Ja.
Ich sehe weder Ungerechtigkeit noch fehlt Dir Geld.
Du kannst den AG wechseln. Du kannst drohen, den AG zu wechseln und versuchen, dem AG eine Zulage nach §16 Abs. 5 TV-L zu entlocken. Du kannst daraus lernen, das Entgelt vorher zu verhandeln, dann kommt es in Zukunft nicht mehr zu solchen Situationen.

Sozialarbeiter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
  • Karma: +37/-237
Antw:Einstufung Berufserfahrung
« Antwort #2 am: 23.11.2020 21:12 »
Du kannst daraus lernen, das Entgelt vorher zu verhandeln
jep...

Hätte-Hätte-Fahrradkette

Jetzt kommt es ein Stückweit auf den Good-Will deines Arbeitgebers an. Aber da du schon da bist und für Stufe 2 arbeitest, warum sollte er jetzt noch Stufe 3 anbieten?
Wenn du ein Angebot eines anderes Arbeitsgebers auf Stufe 3 vorlegst, könnte die Situation vllt anders aussehen.