Autor Thema: Personalbeschaffung Informatik  (Read 2263 times)

Pukki

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +6/-47
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #15 am: 25.03.2021 12:34 »
So sieht es bei uns auch aus. Alles andere ist blabla für's Gefühlchen  ;D

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,315
  • Karma: +152/-875
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #16 am: 25.03.2021 12:36 »
Woher sollen wir das wissen? Meinst du das machen alle AGs im ÖD gleich?

Vielleicht einfach mal Erfahrungswerte mitteilen und nicht von oben herab antworten!

Sie werden wohl nicht schreiben: "Vielen vielen Dank für Ihre Bewerbung! Endlich hat sich mal jemand beworben der bis drei zählen kann. Bitte kommen Sie zu uns, es ist sogar die Stufe 6 möglich".

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,764
  • Karma: +169/-522
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #17 am: 25.03.2021 14:16 »
Woher sollen wir das wissen? Meinst du das machen alle AGs im ÖD gleich?

Vielleicht einfach mal Erfahrungswerte mitteilen und nicht von oben herab antworten!

Nach meiner Erfahrung ist das völlig unterschiedlich.

Hr. Gesheimer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +10/-16
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #18 am: 31.03.2021 12:15 »
Woher sollen wir das wissen? Meinst du das machen alle AGs im ÖD gleich?

Vielleicht einfach mal Erfahrungswerte mitteilen und nicht von oben herab antworten!

Nach meiner Erfahrung ist das völlig unterschiedlich.

Nach meiner Erfahrung nicht. Da ist das immer so wie bei uns. Ich kenne aber auch nichts anderes.

Dakmer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • Karma: +6/-60
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #19 am: 01.04.2021 07:29 »
Inzwischen habe ich das Gefühl, dass es auch für die öffentliche Hand deutlich schwerer geworden ist, Personal (im IT-Bereich) zu finden bzw. überhaupt eine sinnvolle Bewerbung zu erhalten.

Es kommt drauf an, wo die Behörde ausschreibt. Wenn sie nur wenige Portale oder eine Zeitung nimmt, kann es sein, dass potenzielle Bewerber die Ausschreibung gar nicht finden.
Ich habe gehört, dass die Nutzung von Ausschreibungsportalen Geld kostet, weiß aber nicht wieviel. Wenn die Behörde kein Geld ausgeben möchte, kann sie keine Bewerber ranziehen.

Ich denke, das Problem ist nicht, dass es nicht genug ITler gibt, sondern dass diese die Ausschreibungen nicht finden können.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,456
  • Karma: +260/-1059
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #20 am: 01.04.2021 08:04 »
Inzwischen habe ich das Gefühl, dass es auch für die öffentliche Hand deutlich schwerer geworden ist, Personal (im IT-Bereich) zu finden bzw. überhaupt eine sinnvolle Bewerbung zu erhalten.

Es kommt drauf an, wo die Behörde ausschreibt. Wenn sie nur wenige Portale oder eine Zeitung nimmt, kann es sein, dass potenzielle Bewerber die Ausschreibung gar nicht finden.
Ich habe gehört, dass die Nutzung von Ausschreibungsportalen Geld kostet, weiß aber nicht wieviel. Wenn die Behörde kein Geld ausgeben möchte, kann sie keine Bewerber ranziehen.

Ich denke, das Problem ist nicht, dass es nicht genug ITler gibt, sondern dass diese die Ausschreibungen nicht finden können.
Wenn man Portale wie StepStone nutzt und entsprechend attraktive Jobbeschreibungen macht, dann bekommt man auch akzeptable Bewerbungen.
Aber man muss halt gewillt sein ein paar Tausender dafür hinzublättern.

RenRima

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-8
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #21 am: 01.04.2021 18:56 »
Inzwischen habe ich das Gefühl, dass es auch für die öffentliche Hand deutlich schwerer geworden ist, Personal (im IT-Bereich) zu finden bzw. überhaupt eine sinnvolle Bewerbung zu erhalten.

Es kommt drauf an, wo die Behörde ausschreibt. Wenn sie nur wenige Portale oder eine Zeitung nimmt, kann es sein, dass potenzielle Bewerber die Ausschreibung gar nicht finden.
Ich habe gehört, dass die Nutzung von Ausschreibungsportalen Geld kostet, weiß aber nicht wieviel. Wenn die Behörde kein Geld ausgeben möchte, kann sie keine Bewerber ranziehen.

Ich denke, das Problem ist nicht, dass es nicht genug ITler gibt, sondern dass diese die Ausschreibungen nicht finden können.
Wenn man Portale wie StepStone nutzt und entsprechend attraktive Jobbeschreibungen macht, dann bekommt man auch akzeptable Bewerbungen.
Aber man muss halt gewillt sein ein paar Tausender dafür hinzublättern.

Es ist eher selten das der Öffentliche Dienst Geld ausgeben wird für Jobportale. Auch müsste der Öffentliche Dienst nicht nur bei Jobportalen Geld ausgeben sondern auch bei der Bezahlung der IT-Fachkräfte. Für eine 9a Stelle bewerben sich kaum noch ITler. Hier im Osten wird es zunehmend bescheidener.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,456
  • Karma: +260/-1059
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #22 am: 01.04.2021 19:31 »
Es ist eher selten das der Öffentliche Dienst Geld ausgeben wird für Jobportale. Auch müsste der Öffentliche Dienst nicht nur bei Jobportalen Geld ausgeben sondern auch bei der Bezahlung der IT-Fachkräfte. Für eine 9a Stelle bewerben sich kaum noch ITler. Hier im Osten wird es zunehmend bescheidener.
Im öffentlichen Dienst werden sogar Zulagen für IT Kräfte gezahlt.
Insofern, es gibt den öD und den anderen öD

und es gibt Personaler die sind Deppen und Neidisch und es gibt welche die verstehen ihr Geschäft.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,764
  • Karma: +169/-522
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #23 am: 06.04.2021 08:23 »
Auch müsste der Öffentliche Dienst nicht nur bei Jobportalen Geld ausgeben

Oh doch. Geeignete IT-Fachkräfte lesen halt nicht das Amtsblatt und auch nicht interamt oder bund.de. Und sehr geeignete IT-Fachkräfte lesen gar keine Stellenausschreibungen sondern aktualisieren ihr Xing-Portal (oder ähnliches) um "Job gesucht" und lassen sich ansprechen.

simmelbert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +0/-3
Antw:Personalbeschaffung Informatik
« Antwort #24 am: 06.04.2021 10:26 »
Inzwischen habe ich das Gefühl, dass es auch für die öffentliche Hand deutlich schwerer geworden ist, Personal (im IT-Bereich) zu finden bzw. überhaupt eine sinnvolle Bewerbung zu erhalten.

Es kommt drauf an, wo die Behörde ausschreibt. Wenn sie nur wenige Portale oder eine Zeitung nimmt, kann es sein, dass potenzielle Bewerber die Ausschreibung gar nicht finden.
Ich habe gehört, dass die Nutzung von Ausschreibungsportalen Geld kostet, weiß aber nicht wieviel. Wenn die Behörde kein Geld ausgeben möchte, kann sie keine Bewerber ranziehen.

Ich denke, das Problem ist nicht, dass es nicht genug ITler gibt, sondern dass diese die Ausschreibungen nicht finden können.
Wenn man Portale wie StepStone nutzt und entsprechend attraktive Jobbeschreibungen macht, dann bekommt man auch akzeptable Bewerbungen.
Aber man muss halt gewillt sein ein paar Tausender dafür hinzublättern.

Es ist eher selten das der Öffentliche Dienst Geld ausgeben wird für Jobportale. Auch müsste der Öffentliche Dienst nicht nur bei Jobportalen Geld ausgeben sondern auch bei der Bezahlung der IT-Fachkräfte. Für eine 9a Stelle bewerben sich kaum noch ITler. Hier im Osten wird es zunehmend bescheidener.

kann ich verstehen. überlege gerade den job zu wechseln von TVL EG9a Stufe 2 in TVÖD-VKA EG 10 Stufe 3. Das ist schon deutlich mehr. Leider wäre für mich auch der Anfahrtsweg 20 min länger, weswegen ich noch überlege.

Hauptproblem ist aber die derzeitige EG9a. Das ist mir einfach zu wenig um morgens aufzustehen...