Autor Thema: [BW] Erfahrung mit JobBike BW  (Read 1267 times)

Anonym

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +2/-6
[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« am: 21.09.2021 13:53 »
Hallo, hat jemand von euch ein Rad über JobBike BW geleast?

Es tuen sich bei mir mehrere Fragen auf.
Zum Beispiel wird über die Schlussrate (zum Abkauf des Rades) nichts geschreiben. Mir wurde erzählt, dass diese früher bei 10% des Neukaufspreises lag, mittlerweile aber bei 17%. Laut Rechner aber sogar 20%.

Ein Rabatt bzw. Verhandeln ist wohl nicht möglich, da die Rate über die OVP berechnet wird. Und die Vermittlungsgebühr von der Firma JobBike beträgt für die Händler wohl 5-7% des OVP.

Rechne ich die verpflichtende Versicherung und jährliche  Inspektion raus. Ist da doch kein Unterschied mehr??

Also meine Frage: Für welche Anwendungsfälle lohnt es sich ein Fahrrad über JobBike zu kaufen?

Der Obelix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Karma: +2/-27
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #1 am: 21.09.2021 15:26 »
Also meine Laienhafte Idee:

Wenn ich ein Jobrad nehme, nutze ich es extrem oft und bei jedem Wetter und stelle dem Händler dann nach zwei Jahre eine abgeranzte und ausgenudelte Möhre hin. Dann lohnt sich das für 60 € im Monat.

Kriegt der Händler dann nach 2 jahren ein 370km gelaufenes Bike mit monatlich 60 € bezahlter Rate zurück, lohnt es sich für ihn und er kann es gut verkaufen.

So meine Laienhafte Idee...............

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 899
  • Karma: +114/-260
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #2 am: 21.09.2021 15:46 »
Das wurde schon mal kontrovers diskutiert. Evtl. findest du hier eine Antwort:

https://forum.oeffentlicher-dienst.info/index.php/topic,116175.msg212294.html#msg212294


2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
  • Karma: +118/-324
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #3 am: 21.09.2021 17:57 »
Diese ganze Debatte wird mir ewig schleierhaft bleiben: Wieso solch einen tariflichen Zirkus veranstalten? Wenn die Leute ein Fahrrad haben wollen, sollen sie sich einfach eins kaufen, meinetwegen gebraucht. Das ist doch dann kein Kostenfaktor mehr.

Anonym

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +2/-6
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #4 am: 27.09.2021 08:38 »
Vielen Dank für die Antworten. @wdd3 den Link kannte ich noch nicht, obwohl ich die Suche benutzte. Da werde ich mich mal durch lesen...

@Der Obelix genau darum geht es mir. Finanziell scheint es sich nur zu lohnen, wenn man das Rad danach abkauft. Ein höherwertiges Rad könnte man evtl. gut verkaufen.

Es geht hier auch immer um die "effektive" Rate, da die Steuerbelastung sich ändert.... @2Strong Es wurde als große  Neuerung bei uns angepriesen. Ob es wirklich ein paar hundert Euro sparen kann oder nicht versuche ich herauszufinden. Hier besteht auch noch mal ein Unterschied zwischen Angestellten und Beamten. Der Online Rechner berüchsichtigt die Beamten wohl nicht.... Da wir ein besseres Brutto/Netto Verhälstnis haben als die Angestellten, könnte ein Vorteil deutlich geringer ausfallen.


WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,489
  • Karma: +360/-1509
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #5 am: 27.09.2021 10:57 »
Der Vorteil für den Beamten ist ja auch, dass das Jobrad nicht seine Pension schmälert.
Der Angestellte verliert durch das Jobrad ja einige Hunderte Euro an Rente, je nachdem wie Alt er wird.

Anonym

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +2/-6
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #6 am: 28.09.2021 08:36 »
Danke. Dass es sich nicht negativ auf die Pension auswirkt ist gut zu wissen. Mir war aber auch noch nicht bewusst, dass es bei Angestellten anders sein könnte.


Der Obelix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Karma: +2/-27
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #7 am: 28.09.2021 09:30 »
Bei Angestellten war vorher bzw. ist aktuell eine Entgeltumwandlung nur bei der VBL (also zu rentenzwecken) zulässig. (§ 25 TV-L)

Jetzt hätte man mit Jobrad einen anderen Zweck --> also geringere Einzahlung in die Rentenkasse (soweit die Theorie).

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,489
  • Karma: +360/-1509
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #8 am: 28.09.2021 17:06 »
Danke. Dass es sich nicht negativ auf die Pension auswirkt ist gut zu wissen. Mir war aber auch noch nicht bewusst, dass es bei Angestellten anders sein könnte.
Jobrad -> Entgeltumwandlung -> weniger Renteneinzahlung -> weniger Rente
https://www.youtube.com/watch?v=4Yh9LWaT7tU

wedo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • Karma: +1/-25
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #9 am: 29.09.2021 06:35 »
und warum es der AG macht weniger Sozialabgaben für diesen => Geringere Lohnkosten.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,179
  • Karma: +583/-1411
Antw:[BW] Erfahrung mit JobBike BW
« Antwort #10 am: 29.09.2021 06:45 »
Der Vorteil für den Beamten ist ja auch, dass das Jobrad nicht seine Pension schmälert.
Der Angestellte verliert durch das Jobrad ja einige Hunderte Euro an Rente, je nachdem wie Alt er wird.

...bei Beamten gibt es keine "Entgeltumwandlung" und somit auch kein JobRad (es sei denn die gesetzlichen Bestimmungen werden geändert)...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen