Autor Thema: Wortlaut Antrag Überprüfung/Höhergruppierung IT-Arbeitsplatz  (Read 1595 times)

Stufenhopser

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-8
Hallo,

ich möchte gern den genauen Wortlaut für den Antrag, mit dem ich eine Überprüfung meines IT-Arbeitsplatzes und ggf. Höhergruppierung gemäß der neuen TV-L-Eingruppierungsrichtlinie bis zum 31.12.2021 einreichen kann.
Ein Satz sollte reichen.

Danke.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,587
  • Karma: +2974/-6453
Einen solchen Antrag gibt es nicht. Wenn man überhaupt von einem Antragserfordernis ausginge, wäre der Antrag lediglich auf die Höhergruppierung gerichtet. Denkbar wäre „Ich beantrage meine Höhergruppierung nach §29f TVÜ-L.“ Der Antrag wirkt unmittelbar mit Zugang beim AG, einer Überprüfung durch wen auch immer bedarf es nicht, sie ist auch tariflich nicht vorgesehen.

H.Imhoff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +1/-3
Das hier ist ein Beispiel:



Name, Vorname: ____________________________________________


Dienststelle:         ____________________________________________



Auf dem Dienstweg an:
 
xxx




Antrag auf Überleitung gem. § 29d Abs. 2 S. 1 TVÜ-L ab dem 01.01.2021

aufgrund der Entgeltordnung TVL, 11. ÄTV zum TV-L, 10. ÄTV zum TVÜ-L,
Eingruppierung von Beschäftigten in der Informations- und Kommunikationstechnik - Teil II, Abschnitt 11


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beantrage die Überleitung in die höhere Entgeltgruppe, die die sich nach § 12 TV-L i.V.m. Teil II Abschnitt 22 der Entgeltordnung zum TV-L mit Wirkung vom 01.01.2021 ergibt.

Mir ist bekannt, dass ein gestellter Antrag nicht zurückgenommen werden kann.

Ferner ist mir bekannt, dass sich der Antrag auf Überleitung ggf. auch nachteilig auswirken kann (z. B. Neubeginn der Stufenlaufzeit in der höheren Entgeltgruppe, reduzierter Prozentsatz der Jahressonderzahlung).  Über die Auswirkungen der Höhergruppierung habe ich mich informiert.



________________________________                             ______________________________
Ort, Datum                                         Unterschrift


WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,488
  • Karma: +360/-1509
Kleine Korrektur
Das hier ist ein Beispiel:



Name, Vorname: ____________________________________________


Dienststelle:         ____________________________________________



Auf dem Dienstweg an:
 
xxx




Antrag auf Überleitung gem. § 29df Abs. 2 S. 1 TVÜ-L ab dem 01.01.2021

aufgrund der Entgeltordnung TVL, 11. ÄTV zum TV-L, 10. ÄTV zum TVÜ-L,
Eingruppierung von Beschäftigten in der Informations- und Kommunikationstechnik - Teil II, Abschnitt 11


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beantrage die Überleitung in die höhere Entgeltgruppe, die die sich nach § 12 TV-L i.V.m. Teil II Abschnitt 2211 der Entgeltordnung zum TV-L mit Wirkung vom 01.01.2021 ergibt.

Mir ist bekannt, dass ein gestellter Antrag nicht zurückgenommen werden kann.

Ferner ist mir bekannt, dass sich der Antrag auf Überleitung ggf. auch nachteilig auswirken kann (z. B. Neubeginn der Stufenlaufzeit in der höheren Entgeltgruppe, reduzierter Prozentsatz der Jahressonderzahlung).  Über die Auswirkungen der Höhergruppierung habe ich mich informiert.



________________________________                             ______________________________
Ort, Datum                                         Unterschrift

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,587
  • Karma: +2974/-6453
Ein Beispiel für ziemlichen Unfug. Es geht nicht um die Überleitung. Die hat bereits stattgefunden. Es geht um eine Höhergruppierung auf Antrag.

H.Imhoff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +1/-3
Der Antrag kam von unserem Personaldezernat.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,587
  • Karma: +2974/-6453
Das läßt hinsichtlich dessen Qualität tief blicken.

Fragmon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 330
  • Karma: +20/-236
Die Mitarbeiter sind nicht daran gebunden. Es wurde nur als Anlage zu einer Mitarbeiterinformation mit herausgegeben.


An die personalverwaltende Stelle
(Personalabteilung, Personalreferat)

Änderung der Entgeltordnung zum TV-L für die Beschäftigten in der Informations- und Kommunikationstechnik (Teil II Abschnitt 11 Entgeltordnung TV-L) zum 1. Januar 2021

Antrag auf höhere Eingruppierung

ich beantrage hiermit die höhere Eingruppierung gemäß § 29f in Verbindung mit § 29d TVÜ-L.

Mir ist bekannt, dass hierzu keine Beratungspflicht des Arbeitgebers besteht. Mir ist auch bekannt, dass die Entscheidung über die Antragstellung und Risikoabwägung z. B. hinsichtlich der Kompensation einer Änderung der Stufenzuordnung / Stufenlaufzeit, einer möglichen Absenkung der Jahressonderzahlung, eines wegfallenden Strukturausgleichs oder einer wegfallenden Programmiererzulage durch den zu erwartenden Höhergruppierungsgewinn ausschließlich bei mir liegt.


______________
Unterschrift


ike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
  • Karma: +14/-109
Mir kommt die Vorlage bekannt vor.
Bist Du in Bayern?

TVWaldschrat

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +4/-32
Das läßt hinsichtlich dessen Qualität tief blicken.

Ich glaube du musst deine Ansprüche an die Personalabteilungen im öffentlichen Dienst langsam an die bittere Realität anpassen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,587
  • Karma: +2974/-6453
Meins Ansprüche sind normativer Natur. Sie ändern sich nicht, wenn sie nicht erfüllt werden.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,488
  • Karma: +360/-1509
Das läßt hinsichtlich dessen Qualität tief blicken.

Ich glaube du musst deine Ansprüche an die Personalabteilungen im öffentlichen Dienst langsam an die bittere Realität anpassen.
Ich persönlich ziehe es vor, die Personalabteilungen mit denen ich zu tun habe, vorzuführen und geistig umzukrempeln/weiterzubilden und auf den Weg der Erleuchtung zu bringen.

Denn wenn die "echten Verantwortlichen" erst mal verstehen und wissen, woran es beim Personalmanagment mangelt, dann kommt da durchaus mal Bewegung rein.
Den auch diese werden von den Personalabteilung belogen oder durch Unwissenheit falsch informiert über die tariflichen Möglichkeiten.

H.Imhoff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +1/-3
Mir kommt die Vorlage bekannt vor.
Bist Du in Bayern?

Nee, Niedersachsen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,587
  • Karma: +2974/-6453
Putzig an dem Beispiel ist ja auch das:
Auf dem Dienstweg an:

In arbeitsvertraglichen Angelegenheiten gibt es keinen "Dienstweg". Der AN wird nämlich nicht für den AG tätig, sondern in eigener Sache gegenüber dem AG.