Autor Thema: Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?  (Read 1656 times)

zahermohsen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-3

Kann/ Darf eine Gemeinde beschließen, dass der § 17 TVöD bei den Mitarbeitern dieser Stadt nicht angewandt wird?

Falls ja:

Darf dieser Beschluss nicht öffentlich gehalten werden , und den Mitarbeitern vorenthalten werden?

Falls ja:

Ist es dann falsch, wenn der Arbeitsvertrag ohne Hinweis auf den o. g. Beschluß vereinbartwird?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,644
  • Karma: +2978/-6495
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #1 am: 14.10.2021 13:04 »
Nein - es sei denn, der TVÖD fände keine Anwendung auf die Arbeitsverhältnisse dieser Gemeinde.

zahermohsen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-3
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #2 am: 14.10.2021 13:10 »
TVöD findet aber laut dem Arbeitsvertrag Anwendung.!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,644
  • Karma: +2978/-6495
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #3 am: 14.10.2021 13:11 »
Dann ist er auch anzuwenden.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,505
  • Karma: +364/-1517
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #4 am: 14.10.2021 13:14 »
Der AG kann beschließen, dass er Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD  nicht anwenden will.
Er kann nicht beschließen, dass der §17 nicht angewendet wird. (Sofern er TVP ist, wovon ich stillschweigend ausgehen)
Der AG kann nicht dazu gezwungen werden, dass er Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD durchführt.
Der AG muss nicht öffentlich und laut verkünden welche Strategie er im Personalbereich verfolgt.
Der AN kann einen AV abschließen, in dem alles was er geregelt haben will geregelt wird.

zahermohsen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-3
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #5 am: 14.10.2021 13:28 »
TVöD findet laut dem Arbeitsvertrag Anwendung.
Nach Anfrage bzgl. einer eventuellen Stufenlaufzeitverkürzung erhielt ich diese Antwort:

------------
Hallo *******,

ich habe Ihre Anfrage bzgl. einer eventuellen Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 Abs. 2 TVöD geprüft.
Herr ******  hatte Ihnen bereits mitgeteilt, dass es hierzu einen Beschluss gibt.

Dieser Beschluss wurde in der nichtöffentlichen Sitzung vom ******** vom Gemeinderat beschlossen.
Dabei wurde beschlossen, dass der § 17 TVöD bei der Stadt ******* nicht angewandt wird.

Da dies in einer nichtöffentlichen Sitzung beschlossen wurde, kann ich Ihnen den Sitzungsbeschluss nicht zukommen lassen.

Ich hoffe, ich konnte Ihr Anliegen beantworten.
Falls Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne bei mir melden.


Freundliche Grüße
***** *****
-------------------------------------
-Referat Personal-

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,123
  • Karma: +209/-694
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #6 am: 14.10.2021 13:33 »
TVöD findet laut dem Arbeitsvertrag Anwendung.
Nach Anfrage bzgl. einer eventuellen Stufenlaufzeitverkürzung erhielt ich diese Antwort:

------------
Hallo *******,

ich habe Ihre Anfrage bzgl. einer eventuellen Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 Abs. 2 TVöD geprüft.
Herr ******  hatte Ihnen bereits mitgeteilt, dass es hierzu einen Beschluss gibt.

Dieser Beschluss wurde in der nichtöffentlichen Sitzung vom ******** vom Gemeinderat beschlossen.
Dabei wurde beschlossen, dass der § 17 TVöD bei der Stadt ******* nicht angewandt wird.

Da dies in einer nichtöffentlichen Sitzung beschlossen wurde, kann ich Ihnen den Sitzungsbeschluss nicht zukommen lassen.

Ich hoffe, ich konnte Ihr Anliegen beantworten.
Falls Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne bei mir melden.


Freundliche Grüße
***** *****
-------------------------------------
-Referat Personal-

Na dann passt das ja soweit, außer die etwas unvollständige Nennung des § 17 im zweiten Teil.

zahermohsen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-3
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #7 am: 14.10.2021 13:41 »

Na dann passt das ja soweit, außer die etwas unvollständige Nennung des § 17 im zweiten Teil.
[/quote]

Mein Vertrag ist zeitlich viele Jahre nach diesem Beschluss abgeschlossen worden.
bis vor einige Tagen wüsste ich nicht dass so ein Beschluss existiert.
Hätte ich nicht bereits bei Vertragsunterzeichnung darüber informiert werden müssen? (zumgleich schriftlich im Arbeitsvertrag)?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,644
  • Karma: +2978/-6495
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #8 am: 14.10.2021 13:48 »
Nein.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,123
  • Karma: +209/-694
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #9 am: 14.10.2021 13:48 »
Nein, wieso? Die Anwendung des § 17 Abs. 2 TVöD ist doch fakultativ. Ob der AG ihn anwenden will, liegt allein in seinem Ermessen.

zahermohsen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-3
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #10 am: 14.10.2021 14:36 »
vielen Dank für die Informationen.

Saggse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +15/-70
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #11 am: 14.10.2021 16:27 »
Nein, wieso? Die Anwendung des § 17 Abs. 2 TVöD ist doch fakultativ. Ob der AG ihn anwenden will, liegt allein in seinem Ermessen.
Muss der Arbeitgeber dem Mitarbeiter eigentlich explizit mitteilen, wenn er §17 zur Stufenlaufzeitverkürzung anwendet oder kann dies auch durch konkludentes Handeln, also frühzeitiges Zahlen des Entgeltes der nächsthöheren Stufe und Ausweisung derselben auf der Gehaltsabrechnung geschehen?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,644
  • Karma: +2978/-6495
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #12 am: 14.10.2021 16:29 »
Eine Mitteilungspflicht der Verkürzung gegenüber dem AN gibt es nicht.

Saggse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +15/-70
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #13 am: 14.10.2021 17:00 »
Eine Mitteilungspflicht der Verkürzung gegenüber dem AN gibt es nicht.
Das bedeutet in der Konsequenz, dass ein Mitarbeiter umgekehrt keine Mitteilungspflicht (Stichwort: Treu und Glauben) hat, wenn ein Stufenaufstieg drei Monate früher als erwartet erfolgte. Sollte es tatsächlich einen Irrtum gegeben haben, kann der Arbeitgeber diesen natürlich jederzeit korrigieren, aber eine Rückforderung des bis dahin zuviel gezahlten Entgeltes ist nur innerhalb der tariflichen Ausschlussfrist zulässig...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,644
  • Karma: +2978/-6495
Antw:Stufenlaufzeitverkürzung gem. § 17 TVöD !!!!?
« Antwort #14 am: 14.10.2021 17:04 »
Der AN hätte auch ansonsten nur eine Mitteilungspflicht, wenn ihm etwas auffiele.