Autor Thema: Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!  (Read 38179 times)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,242
  • Karma: +297/-852
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #540 am: 27.01.2022 16:59 »
das ist ja lustig!
So was wird von einem "Versuchskaninchen" festgelegt, und als die Tatsache behauptet... 🤣🤣
Nachdem Ungeimpfte rausgemobbt und gekündigt werden, die nächsten sind 2 mal Geimpfte)

Nein, das wurde von einem Forenteilnehmer beobachtet.
Ansonsten mach dich mal über die Bedeutung "mobben" schlau und stelle das in Relation zur Umsetzung rechtlich bindender Verordnungen.

1G plus

  • Gast
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #541 am: 27.01.2022 17:17 »
Hat jemand aus diesem Forum einen Druck/Mobbing/Mahnung/Kündigung in der Arbeit bzgl. Status Ungeimpft erlebt? Wenn ja, was genau?

Ich fange an. Psychologischer und finanzieller Druck bei der Arbeit; Hass-Propaganda und Anschwärzen von Presse und bestimmten "Spezialisten"/Ärzten/Politiker.
Eine Ärztin meinte, ich soll lieber nach einem anderen Praxis suchen...🤬

1G plus

  • Gast
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #542 am: 27.01.2022 17:30 »
... und stelle das in Relation zur Umsetzung rechtlich bindender Verordnungen.

BRAVO, Soldat!

Du bist richtig treu und wirst bestimmt auf die Ungeimpften schießen wenn es so einen "Gesetz" gäbe?

🤮🤮🤮

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,242
  • Karma: +297/-852
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #543 am: 27.01.2022 18:35 »
Eine Ärztin meinte, ich soll lieber nach einem anderen Praxis suchen...🤬

Ja, natürlich. Ich möchte auch nichts mit Menschen zu tun haben, die ohne medizinische Indikation ungeimpft sind. Und wenn ich mir wie ein Arzt seine Kunden aussuchen kann, würde ich solche Menschen nicht bedienen. Schon aus Eigenschutz und Verantwortung gegenüber meinen anderen Kunden.

BRAVO, Soldat!
Du bist richtig treu und wirst bestimmt auf die Ungeimpften schießen wenn es so einen "Gesetz" gäbe?
🤮🤮🤮

Demokratisch legitimierte und von der Mehrheit der Bevölkerung unterstützte Verordnungen mit einem Schießbefehl gegen Wehrlose gleichzusetzen entspricht nicht meinem Verständnis von Rechtstaat und Demokratie. Da helfen auch keine solchen abstrusen Unterstellungen, die eben nicht auf den Füßen einer freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,805
  • Karma: +229/-901
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #544 am: 28.01.2022 07:36 »
Jetzt habt ihr Reiner schon wieder vertrieben, ihr Hater ;D

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,615
  • Karma: +514/-5143
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #545 am: 28.01.2022 08:16 »
Und wenn ich mir wie ein Arzt seine Kunden aussuchen kann, würde ich solche Menschen nicht bedienen. Schon aus Eigenschutz und Verantwortung gegenüber meinen anderen Kunden.

Ist das so, das ein Kassenarzt sich seine Kunden aussuchen darf?
Wohl eher nicht, denn er wird ja von der KV dafür bezahlt, dass er die Versorgung in dem Gebiet sicherstellt und dafür hat die KV ja schon vom Kunden vorweg Geld erhalten.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,242
  • Karma: +297/-852
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #546 am: 28.01.2022 08:24 »
Und wenn ich mir wie ein Arzt seine Kunden aussuchen kann, würde ich solche Menschen nicht bedienen. Schon aus Eigenschutz und Verantwortung gegenüber meinen anderen Kunden.

Ist das so, das ein Kassenarzt sich seine Kunden aussuchen darf?
Wohl eher nicht, denn er wird ja von der KV dafür bezahlt, dass er die Versorgung in dem Gebiet sicherstellt und dafür hat die KV ja schon vom Kunden vorweg Geld erhalten.

Keine Ahnung ob das tatsächlich so ist. Daher schrieb ich "Wenn ich.." und nicht "Da ich...". Allerdings war ich wohl zu schalich zum K-style-Kollegen....

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,805
  • Karma: +229/-901
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #547 am: 28.01.2022 08:34 »
Allerdings war ich wohl zu schalich zum K-style-Kollegen....

Es ist/war K.

stingmb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +13/-112
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #548 am: 28.01.2022 10:57 »
Demokratisch legitimierte und von der Mehrheit der Bevölkerung unterstützte Verordnungen mit einem Schießbefehl gegen Wehrlose gleichzusetzen entspricht nicht meinem Verständnis von Rechtstaat und Demokratie. Da helfen auch keine solchen abstrusen Unterstellungen, die eben nicht auf den Füßen einer freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen.

Jedes totalitäre Regime ist auf so kranke Menschen wie dich angewiesen  ;) Zwischen 33 und 45 wurde auch alles per Gesetz und Verordnungen ganz demokratisch legitimiert.

Alles wie damals, wo auch stets große übergeordnete Ziele die Rechte des einzelnen abgeschafft hatten. „Notverordnungen zum Schutz von Volk und Staat" / „Gesetze zur Behebung der Not von Volk und Reich", „Lebensraum im Osten", „Ghettos aus Seuchenschutzgründen", „Handelsbeschränkungen zum Schutz deutschen Volksvermögens", „Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre" (in letzterem war ja quasi auch der „Volksgesundeitsschutz"-Gedanke das vermeintlich übergeordnete Ziel, welches als eine Art Präambel auch so im Gesetz erläutert wurde: „Durchdrungen von der Erkenntnis, daß die Reinheit des deutschen Blutes die Voraussetzung für den Fortbestand des deutschen Volkes ist, und beseelt von dem unbeugsamen Willen, die deutsche Nation für alle Zukunft zu sichern, hat der Reichstag einstimmig das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird." So fügt sich scheinbar alles und auch Richter wie Herrn Freisler haben gültiges „Recht" sprechen können.

Hain

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +10/-49
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #549 am: 28.01.2022 11:09 »
Zu behaupten

"Zwischen 33 und 45 wurde auch alles per Gesetz und Verordnungen ganz demokratisch legitimiert."

zeugt größeren Lücken in Geschichte.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,242
  • Karma: +297/-852
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #550 am: 28.01.2022 11:10 »
Alles wie damals, wo auch stets große übergeordnete Ziele die Rechte des einzelnen abgeschafft hatten. „Notverordnungen zum Schutz von Volk und Staat" / „Gesetze zur Behebung der Not von Volk und Reich", „Lebensraum im Osten", „Ghettos aus Seuchenschutzgründen", „Handelsbeschränkungen zum Schutz deutschen Volksvermögens", „Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre" (in letzterem war ja quasi auch der „Volksgesundeitsschutz"-Gedanke das vermeintlich übergeordnete Ziel, welches als eine Art Präambel auch so im Gesetz erläutert wurde: „Durchdrungen von der Erkenntnis, daß die Reinheit des deutschen Blutes die Voraussetzung für den Fortbestand des deutschen Volkes ist, und beseelt von dem unbeugsamen Willen, die deutsche Nation für alle Zukunft zu sichern, hat der Reichstag einstimmig das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird." So fügt sich scheinbar alles und auch Richter wie Herrn Freisler haben gültiges „Recht" sprechen können.

Keine Sorge, ich bin gesund genug zu erkennen, dass das dritte Reich eben nicht auf eine freiheitlich demokratische Grundordnung fußt und demzufolge nicht rechstsstaatliche Verordnungen keine Auswirkungen auf mein berufliches Handeln hätten.

Ansonsten siehe Hain ;)

stingmb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +13/-112
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #551 am: 28.01.2022 11:15 »


....du magst es Naivität nennen, ich nenne es Mathematik...aber die passt eben manchmal nicht in einfache Denkweisen...

...um es mal einfach darzustellen: Impfpflicht = höhere Impfquote = Wegfall von Maßnahmen

...als Bespiel siehe Dänemark, die ihre hohe Impfquote dazu nutzen, ab 01.02.2022 zum normalen Leben zurückzukehren...DK schaffte die hohe Impfquote ohne Impfpflicht (wäre und ist in D nicht möglich)...Dänen sind einfach gelassener, nehmen sich perönlich nicht so wichtig und haben ein großes Vertrauen in ihr (digitales) System...

Tut mir leid, aber ich kann nicht glauben, das du tatsächlich an diesen Scheiß glaubst  ;D

Es wurde doch schon so oft ein Ende der Maßnahmen bzw. "Lockerungen" versprochen

- nur 2 Wochen Lockdown, dann ist alles gut
- AHA Regeln einhalten, dann wird alles gut
- statt Schals und Tüchern kamen Medizinische Masken und FFP2, wenn die alle brav tragen wird alles gut
- wenn ein Impfstoff entwickelt ist wird alles gut
- wenn die "Vulnerablen"-Gruppen geimpft sind wird alles gut
- wenn jeder ein Impfangebot bekommt wird alles gut
- wenn 60 bis 70% geimpft sind haben wir "Herdenimmunität" (laut WHO 2020) dann wird alles gut

bla bla bla

- die Impfung wirkt über Jahre ..........

 ::)

Du bekommst ständig neue Scheiße serviert und redest dir ein es seien Bonbons  ;)

Dein Beispiel mit Dänemark ist doch auch nur Bullshit. Wenn eine Hohe Impfquote eine Ende von Maßnahmen bedeutet, wieso haben dann viele Länder mit noch höheren Quoten immer noch alle Maßnahmen ?

Außerdem ist unsere Quote doch nur ca. 7% unter der von Dänemark. Glaubst du ernsthaft das diese 7% irgend einen nennenswerten Unterschied machen ?

Was hat das Impfen überhaupt gebracht ? Unsere Zweit-Impf-Quote liegt bei knapp 74% aber im Vergleich zu 2020, wo die Quote bei 0% lag ist nun mit 74% doch alles schlimmer geworden. Wenn die Quote nun noch höher wird wird natürlich alles gut, genau, das nennt man dann MATHEMATIK  ;D


was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,606
  • Karma: +674/-1571
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #552 am: 28.01.2022 11:15 »
Zu behaupten

"Zwischen 33 und 45 wurde auch alles per Gesetz und Verordnungen ganz demokratisch legitimiert."

zeugt größeren Lücken in Geschichte.
....oder offenbart eine gewisse Sympathie mit den damaligen Zuständen... ::)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,606
  • Karma: +674/-1571
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #553 am: 28.01.2022 11:18 »
Tut mir leid, aber ich kann nicht glauben, das du tatsächlich an diesen Scheiß glaubst  ;D
...was du glaubst oder nicht, ist für mich vollkommen ohne Belang ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

stingmb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +13/-112
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #554 am: 28.01.2022 11:20 »
Zu behaupten

"Zwischen 33 und 45 wurde auch alles per Gesetz und Verordnungen ganz demokratisch legitimiert."

zeugt größeren Lücken in Geschichte.

Genau, schau du lieber, das deine Impf-Lücken per Booster regelmäßig geschlossen werden  ;)

Aber für dich kleiner Exkurs in unsere Geschichte:

NSDAP kam auf 43,9%, also keine eigene Mehrheit,  doch der Reichstag verabschiedete am 23.03.1933 trotzdem mit fast 70%tiger Zustimmung das "Ermächtigungsgesetz"

Da dieses "Gesetz" quasi die Diktatur einführte und die Verfassung änderte, war eine Zweidrittelmehrheit nötig, das heißt 431 Stimmen. Es stimmten dann letztendlich sogar 444 Abgeordnete dafür die Nazis selber hatten "nur" 288 Stimmen

Für die Diktatur Stimmten also nicht nur die Nazis, sondern 156 weitere Abgeordnete von Acht anderen Parteien.

------------------------------------------------

Aber versuch ruhig weiter dir diesen Corona-Faschismus schön zu reden  ;) Du bist bei den "Guten" ganz bestimmt.