Autor Thema: Verhandlung von TVÖD 13 auf 14  (Read 1389 times)

jast329

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Verhandlung von TVÖD 13 auf 14
« am: 10.12.2021 17:46 »
Liebes Forum,

ich bin in einem Verband tätig, der sich tarifrechtlich an den öffentlichen Dienst Bund anlehnt. Eingruppiert bin ich seit 3 Jahren in 13/4. Ich habe dieses Jahr meine Promotion abgeschlossen und leite seit zwei und einem Jahr 2 Projekte, allerdings mit wenig Personal (noch eine Referentin in 13, eine Sachbearbeitung und ein Minijobber).
Ich habe um ein Gespräch zu meiner Eingruppierung gebeten und finde zur Vorbereitung keine Antwort auf meine drei Fragen:

1) Die Promotion und Personalverantwortung für weniger als 3 Personen in Gruppierung 13 rechtfertigen wohl keine Eingruppierung in 14, ist das korrekt? Gäbe es denn sonst Argumente für mich oder war diese Tortur finanziell umsonst?
2) Wie entscheidet sich, in welche Stufe bei 14 ich käme, sollte dem überhaupt zugestimmt werden. Wenn ich das richtig sehe, ist ist alles unter 14/4 eine finanzielle Verschlechterung für mich.
3) Ist es dumm jetzt zu wechseln und sollte ich noch 11 Monate warten bis ich in 13/5 bin, um dann in 14/5 zu wechseln? Läuft das überhaupt so? Ich frage deshalb, weil ich befürchte die Jahre fangen wieder von vorne an zu zählen, selbst wenn ich jetzt in 14/4 käme?

Wie ihr seht, kann ich Hilfe brauchen. Sollte das hier nicht richtig sein, bin ich auch über HInweise dankbar, wer mich dazu kurzfristig beraten kann. Vielen Dank vorab!

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,545
  • Karma: +247/-778
Antw:Verhandlung von TVÖD 13 auf 14
« Antwort #1 am: 10.12.2021 18:31 »
1) Korrekt. Promotion stellt kein in der Person liegendes Merkmal dar, welches tariflich relevant wäre.

2) Gemäß Tarifvertrag. Die Höhergruppierung erfolgt stufengleich, die Stufenlaufzeit beginnt von vorne

3) siehe 2

Da sich tarifrechtlich nur an den TVöD Bund angelehnt wird, stellt sich die Frage, in welchem Umfang. Insoweit sind daher meine Antworten mit Vorsicht zu genießen, ggf. läufts bei Euch anders.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6,181
  • Karma: +419/-2463
Antw:Verhandlung von TVÖD 13 auf 14
« Antwort #2 am: 11.12.2021 08:19 »
Im Tarifgefüge ist die Promotion monetär irrelvant.
Im täglichem Miteinander mit Menschen die in diesem Gefüge arbeiten ist sie durchaus relevant.
(so meine persönliche Erfahrung als Promovierter)

Wenn der AG dich halten will und du Wechselwilligkeit versprühst, dann wird er mittel und wege finden dir mehr Geld zukommen zu lassen.

jast329

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Verhandlung von TVÖD 13 auf 14
« Antwort #3 am: 11.12.2021 09:10 »
Vielen vielen Dank schon mal für eure Antworten. Dann werde ich meine Argumentation anpassen, vielleicht auf veränderte Tätigkeitsmerkmale (z.B. "Beschäftigte der Entgeltgruppe 13, deren Tätigkeit sich mindestens zu einem Drittel durch besondere Schwierigkeit und Bedeutung aus der Entgeltgruppe 13 heraushebt"). Seitdem ich die Promotion habe, bekomme ich z.B. viele Presstermine und Expertengespräche zugeschoben, weil das nach außen noch besser aussieht.
Wäre trotzdem super, jemand könnte noch was zu Frage 3 sagen. Daaaaanke!

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6,181
  • Karma: +419/-2463
Antw:Verhandlung von TVÖD 13 auf 14
« Antwort #4 am: 11.12.2021 09:25 »
Wenn man es steuern kann, wann man die höherwertigen Aufgaben übertragen bekommt, dann kann man sich es ausrechnen, ob und wann es sich lohnt zu warten.

Bei Höhergruppierung fängt die Laufzeit neu an.