offene Foren > TVöD Bund

Stufenmitnahme + Verbeamtung

(1/3) > >>

sabrina123:
Hallo,

ich benötigte bitte eure Unterstützung. Ich habe ähnliche Themen gefunden aber nicht eines welches meine Situation widerspiegelt.

Folgende Situationen:
1. Wenn ich als TD vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst wechsel, nehme ich meine Erfahrungsstufen mit oder fange ich bei 0 in der neuen Entgeltgruppe an?

2. Es ergibt sich hohe Chancen sich bei meinem AG im MD in 2022 verbeamten zu lassen. Ich studiere allerdings aktuell berufsbegleitend. Mein Studium ist erst 2025 fertig (da bin ich dann 35J). An sich denke ich, wenn ich jetzt verbeamtet werde kann ich auch mein Studium abbrechen... das kostet pro Semester 1770,00 €, ein Laufbahnwechsel von MD in GD ist ja innerhalb im Beamtenverhältnis seeeeeeeehr sehr schwierig... da ich trotzdem noch relativ jung bin spekuliere ich aktuell ja auf weitere Verbeamtungswellen oder Möglichkeiten.. wie seht ihr das? Die Entscheidung obliegt natürlich bei mir.

Auch ist mein BMI zu hoch, der Hips-to-Waist Ratio aber i. O. werden da Unterschiede gemacht? Weiß das jemand?

Besten Dank im Voraus.

LG

Sabrina123


XTinaG:
Es gibt bei Tarifbeschäftigten keinen mittleren oder gehobenen Dienst.

sabrina123:
Nach erfolgreichen Abschluss meines Studiums würde ich mich auf eine Stelle im GD bewerben. Bei dieser Konstellation würde es mich interessieren ob mir meine Erfahrungsstufen mit angerechnet werden oder ob ich wieder bei 0 anfange, da die Tätigkeit ja auch abweichend ist...

XTinaG:
Es gibt bei Tarifbeschäftigten keinen gehobenen Dienst. Wie bereits ausgeführt. Im TVÖD gibt es auch keine Erfahrungsstufen.

E15TVL:
Im TVöD Bund wird stufengleich höhergruppiert - beantwortet das die Frage? Ansonsten versuche in deinen Fragen mal sauber zwischen tariflichen Regelungen und Beamten-Blabla zu trennen. Solange du TB bist, bist du weder in irgendeinem „mD“ noch bewirbst du dich auf Stellen des „gD“/„hD“. Du bewirbst dich auf Stellen, deren auszuübenden Tätigkeiten zu einer Eingruppierung in eine Entgeltgruppe führen. Was mit der Stufe passiert, steht im ersten Satz. Ob für deine avisierte Entgeltgruppe dein Studium überhaupt notwendig ist, lässt sich in Ermangelung an Kenntnis deiner Situation nicht beurteilen.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version