Autor Thema: Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)  (Read 2592 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,923
  • Karma: +237/-910
Antw:Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)
« Antwort #15 am: 19.05.2022 08:06 »
Und der einzige zielführende Weg eben die Eingruppierungsfeststellungsklage ist.
Alternativ kann man natürlich auch jahrelang mit einem uneinsichtigen, von der Materie keinen Plan habenden AG diskutieren und zu keinem befriedigenden Ergebnis kommen.

Naja... genau das möchte ich eigentlich vermeiden. Insbesondere weil ich ja selbst als Personalerin hier tätig bin :D

Das ist doch das Problem. Ahnungsloser AG trifft auf unwissenden AN (Personalerin!!). Wurst Case...

Lars73

  • Gast
Antw:Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)
« Antwort #16 am: 19.05.2022 08:11 »
Man trägt seine Auffassung zur korrekten Eingruppierung vor und macht die Ansprüche schriftlich geltend. Wenn dann nicht zeitnah etwas passiert erhebt man Klage. A

ber es gibt gute Gründe es erstmal so zu versuchen. Der Vorgesetzte hat ja zumindest Gesprächsbereitschaft signalisiert. Bei einer Klage müsste man zuerst die Aufgaben darlegen und dann die Bewertung. Der Arbeitgeber kann da gelassen abwarten und bestreiten, dass es die tatsächlich übertragenden Aufgaben sind. Daneben versucht man dann die höherwertigen Tätigkeiten zu atomisieren und damit das erreichen der Zeitanteile zu verhindern.

Wichtig ist da erstmal gute Aufzeichnungen der tatsächlich wahrgenommenen Aufgaben mit Zeitanteilen zu generieren.

Spidersangel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +3/-44
Antw:Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)
« Antwort #17 am: 19.05.2022 08:52 »
Das ein solcher Prozess nur mit Fachanwaltlicher Unterstützung und langer Vorbereitung in Angriff genommen werden sollte, dürfte klar sein.
Zuerst geht es ja mal um die grundsätzliche Thematik.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,405
  • Karma: +301/-856
Antw:Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)
« Antwort #18 am: 19.05.2022 10:18 »
Das ein solcher Prozess nur mit Fachanwaltlicher Unterstützung und langer Vorbereitung in Angriff genommen werden sollte, dürfte klar sein.
Zuerst geht es ja mal um die grundsätzliche Thematik.

Eben. Und dazu wurde ausführlich dargelegt, wie Tarifautomatik usw. funktioniert. Wenn dann weitergewurschtelt werden soll mit Höhergruppierungsanträgen und ohne Tätigkeitsdarstellungen dann kann man sich die "Anlehnung an TVöD" auch sparen und das Gehalt verhandeln

Öffdler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +3/-7
Antw:Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)
« Antwort #19 am: 19.05.2022 12:35 »
noch einmal der Hinweis: Ihr geht alle von einer Geltung der Eingruppierungsmerkmale aus, aufgrund der Formulierung "in Anlehnung an den TVöD". Dies muss nicht so sein. Die Threaderstellerin hat es auch nicht aufgeklärt. Genauso kann lediglich die Bezahlung nach den Entgeltgruppen und Stufen des TVöD-VKA erfolgen, die Eingruppierung selbst aber willkürlich erfolgen.

Len1511

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +1/-0
Antw:Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)
« Antwort #20 am: 19.05.2022 13:46 »
Und der einzige zielführende Weg eben die Eingruppierungsfeststellungsklage ist.
Alternativ kann man natürlich auch jahrelang mit einem uneinsichtigen, von der Materie keinen Plan habenden AG diskutieren und zu keinem befriedigenden Ergebnis kommen.

Naja... genau das möchte ich eigentlich vermeiden. Insbesondere weil ich ja selbst als Personalerin hier tätig bin :D

Das ist doch das Problem. Ahnungsloser AG trifft auf unwissenden AN (Personalerin!!). Wurst Case...

Ich bin "erst" seit 4 Jahren in dieser Funktion tätig und hatte bisher keinerlei Berührungspunkte mit dem TVöD.  ;) Die Einführung des TVöD dauerte nun 2 jahre an und wurde dann plötzlich am 01.04.2022-rückwirkend zum 01.01.2022- in unseren Unternehmen eingeführt. Wir hatten 3 Wochen Zeit alle Mitarbeiter*innen nach den Vorgaben der Tarifkommission überzuleiten- da 95% der Belegschaft in den SuE fallen, war die Eingruppierung und Überleitung für diesen Personenkreis relativ unspektakulär. Um die Verwaltung hat sich die Geschäftsführung selbst gekümmert und wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt. Somit habe ich mit der tatsächlichen Eingruppierung lediglich gefährliches Halbwissen. Man siehe mir meine Unwissenheit also bitte nach  :)

Aus diesem Grund versuche ich mich hier im Forum ein wenig schlau zu machen, um zumindest einen ersten Plan zu haben. Alle, die schon länger damit arbeiten, müssten ja wissen, dass der TVöD eine eigene Religion ist und man wirklich ein wenig Zeit braucht um reinzukommen.

Die empfohlene Literatur habe ich bereits durchforstet und werde mich da ein wenig reinlesen und nach Seminaren schauen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,405
  • Karma: +301/-856
Antw:Eingruppierung Personalreferent (TVöD VKA)
« Antwort #21 am: 19.05.2022 13:59 »
Um die Verwaltung hat sich die Geschäftsführung selbst gekümmert und wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt. Somit habe ich mit der tatsächlichen Eingruppierung lediglich gefährliches Halbwissen. Man siehe mir meine Unwissenheit also bitte nach  :)

Aus diesem Grund versuche ich mich hier im Forum ein wenig schlau zu machen, um zumindest einen ersten Plan zu haben. Alle, die schon länger damit arbeiten, müssten ja wissen, dass der TVöD eine eigene Religion ist und man wirklich ein wenig Zeit braucht um reinzukommen.

Die empfohlene Literatur habe ich bereits durchforstet und werde mich da ein wenig reinlesen und nach Seminaren schauen.

Die Kritik richtet sich nicht gegen dich, sondern eher gegen den Arbeitgeber. Wenn er TVöD möchte, muss er dann auch das notwendige Wissen dazu haben, oder sich durch passende Beschäftigte beschaffen. Ist offensichtlich nicht geschehen, was dann zu tarifwidrigem Chaos führt.

Ansonsten keine Sorge, so kompliziert wie eine Religion ists nicht. Wenn du ein paar Tage dazu fortgebildet wurdest, wirds einigermaßen handhabbar.

Interessant dürfte jedoch die Diskussion mit der Geschäftsführung werden, die in ihrem Handeln durch den Tarifvertrag eingeschränkt wird und mehr Formalismen beachten muss, als ihr lieb sein dürfte.