Autor Thema: [NW] Freiwilliges Ausscheiden als Beamter  (Read 1189 times)

Oli3392

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
[NW] Freiwilliges Ausscheiden als Beamter
« am: 22.11.2022 09:32 »
Guten Morgen zusammen,

ich, Beamter, NRW, m.D. , 30 Jahre alt, A7, möchte mich beruflich verändern. Das plane ich bereits seit mehreren Jahren, der Wunsch wird immer konkreter, daher stelle ich mir nun die Fragen, was zu beachten ist bei einem Ausscheiden als Beamter.

Auf was ist konkret zu achten? Stichwort Rente, Altersgeld, Nachversicherung, PKV etc.
Könnt ihr Tipps geben bzw. Beratungsstellen empfehlen? Wen sollte man konsultieren, der einen diesbezüglich berät? Anwalt?

Ich würde mich über eine Antwort freuen, vllt. gibt es ja hier den ein oder anderen, der ähnliches vorhat oder jemanden kennt, der das Prozedere bereits vollzogen hat.

Liebe Grüße
Oliver
« Last Edit: 24.11.2022 01:14 von Admin2 »

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,044
  • Karma: +369/-933
Antw:Freiwilliges Ausscheiden als Beamter
« Antwort #1 am: 22.11.2022 09:40 »
Die wichtigsten Punkte hast du schon angesprochen. Ich würde mit dem Altersgeld anfangen und in Erfahrung bringen, ob dies in deinem Bundesland möglich ist und wie der weitere Ablauf dazu wäre.
Ansonsten würdest du in der gRV nachversichert werden.

calmac

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Karma: +8/-21
Antw:[NW] Freiwilliges Ausscheiden als Beamter
« Antwort #2 am: 24.11.2022 21:49 »
Es gibt kein Altersgeld in NRW.
Man wird in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert: Der Dienstherr übernimmt sowohl den Arbeitgeber- als auch den Arbeitnehmeranteil.