Autor Thema: Wechsel Arbeitgeber Tv-L (E8 Stufe 2) zu TvöD (E6 Stufe ?)  (Read 1210 times)

Isa87

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo zusammen,

könnt ihr mir helfen? Ich bin umgezogen und habe jetzt eine Stelle in Aussicht bei einem anderen Arbeitgeber, der allerdings nur eine Stelle E6 zur Verfügung hat.

Ich habe 4 Jahre und 5 Monate Berufserfahrung im öffnenlichen Dienst (Tv-L). War bei Start im Januar 2019 bei E6 Stufe 3 und wurde dann im Januar 2021 höher gruppiert auf E8 Stufe 2. Im Juni 2022 ging ich in Elternzeit bis theoretisch Juni 2024 (wird Mutterschutz mit angerechnet bei Berufserfahrung?).

Jetzt bewerbe ich mich auf eine Stelle mit E6 im TvöD weil es E8 nicht gibt. Welche Stufe ist möglich bei dem Wechsel von Tv-L zu TvöD bei einer niedrigeren Gruppierung?

Wenn ich Stufe 4 bekommen würde bei E6, wäre es von Gehalt her ähnlich wie Stufe 2 bei E8.

Herzlichen Dank für eure Hilfe.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,498
Bei Neueinstellung bei einem neuem AG steht dir bei vorliegen min. 3 Jahren einschlägiger Berufserfahrung die Stufe 3 zu.
Alles darüber ist Verhandlungssache (förderliche Zeiten) und muss vor Vertragsabschluss verhandelt und gefordert werden.

Isa87

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Lieben Dank für deine Nachricht.

Aber ich habe in der Berufssparte schon jahrelang vorher Erfahrung. Zählt das nicht? Mindestens 6 weitere Jahre im gleichen Beruf - nur eben freie Wirtschaft und nicht Öffentlicher Dienst.

Und noch eine Frage: stimmt es dass man keinen Cent Ballungsraumzulage München bekommt beim TVöD Bund?

FearOfTheDuck

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,523
MoinMoin hat dir den Weg zu einer höheren Stufe beschrieben. Verhandele über förderliche Zeiten, dann ist die Stufe 4 oder mehr drin.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,498
Lieben Dank für deine Nachricht.

Aber ich habe in der Berufssparte schon jahrelang vorher Erfahrung. Zählt das nicht? Mindestens 6 weitere Jahre im gleichen Beruf - nur eben freie Wirtschaft und nicht Öffentlicher Dienst.
Doch das zählt absolut was. Aber eben nur, so wie in der freien Wirtschaft, als Verhandlungsgrundlage, ab Stufe 3.
Und bei 6 Jahren kann man eine Stufe 4 fordern und bekommen, sofern man dem AG mitteilt, dass das die Bedingung ist.
Wenn er aber nicht will oder einen anderen Kandidaten dir vorzieht, dann ist es so.

Wie in der freien Wirtschaft halt.