Autor Thema: Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024  (Read 38294 times)

InternetistNeuland

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #90 am: 17.03.2024 08:25 »
Knallhart eine Nullrunde für 2024. Danke Gewerkschaften, Good job.

Es gibt 3.000 € Netto in 2024. Das ist KEINE Nullrunde.
Auch wenn diese Behauptung noch x-fach aufgestellt wird, wird sie dadurch nicht wahr.

Übrigens, im TVÖD haben auch einige genauso falsch argumentiert, Nullrunde, die Prämie sei nix wert usw..
In diesem Monat ist die monatliche Nettozahlung (also die angebliche "Nullrunde") weggefallen und das Tabellenentgelt wurde um 200 € + 5,5 % (mind. 340 €) brutto erhöht. Jetzt fängt das Gejammere an, dass durch die Versteuerung der tabellenwirksamen Erhöhung zum Teil weniger Netto bleibt als mit der sogenannten "Nullrunde". Man vergleicht jetzt natürlich das Nettoeinkommen vom März 2024 mit dem Nettoeinkommen der Vormonate inkl. der angeblichen "Nullrunde" und nicht mit dem Nettoeinkommen vor Beginn dieser Zahlung.

Ist der IAP rentenwirksam? NEIN, also ist es auch kein Arbeitslohn.

Es kommt wieder zu einem Reallohnverlust.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,479
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #91 am: 17.03.2024 09:05 »
Der TVL ist schon schlecht, aber Hessen toppt es immer wieder. Man braucht halt Geld für die Amtsangemessene Besoldung.

Umlauf

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 729
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #92 am: 17.03.2024 09:08 »
Knallhart eine Nullrunde für 2024. Danke Gewerkschaften, Good job.

Es gibt 3.000 € Netto in 2024. Das ist KEINE Nullrunde.
Auch wenn diese Behauptung noch x-fach aufgestellt wird, wird sie dadurch nicht wahr.


Die IAG ist ein Instrument, welches von der Politik geschaffen wurde, um den AG  außerhalb der Lohn/Gehaltszahlungen ihren AN eine Abmilderung der Inflation zu ermöglichen. Diese Möglichkeit wurde sowohl von großen Konzernen als auch kleinen Familienklitschen schon letztes Jahr wahrgenommen. In keinem Fall hat dies aber Auswirkung auf die jeweiligen Tarifabschlüsse. Das jetzt die Politik, die diese Instrument geschaffen hat, die IAG verspätet hernimmt um Nullrunden gegenüber den eigenen Bediensteten zu verkaufen ist nicht nur schwer nachvollziehbar, es ist schlicht und ergreifend eine Verarschung aller Angestellter und Beamten des Landes Hessen. Das der Heini vom DBB das noch als großen Erfolg verkaufen will zeigt mir nur eins: Seine Eltern hatten bei der Namensgebung wohl seherische Fähigkeiten.


Welche bedeutsamen Unternehmen wären das. Selbst die IGM hat die IAP als Ausgleich verfrühstückt.

Die IAP wurde als großes Subventionsprojekt für Arbeitgeber geschaffen.
Wenn es anders gewollt gewesen wäre, hätte man das Gesetz anders formulieren müssen.

Das das Gerede der Politiker etwas anderes ist, als das was im Gesetz steht, ist normal. Unschöne Sachen umgeht der Politiker mit blumigen Worten.

Das das Verhältnis zwischen Erhöhung und Laufzeit suboptimal ist, um es höflich zu formulieren, keine Frage. Das ist es auf jeden Fall.

Finanzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #93 am: 17.03.2024 10:15 »
Man braucht halt Geld für die Amtsangemessene Besoldung.

Ich fürchte das ist auf der Prioritätenliste ganz weit unten.

cyrix42

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,446
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #94 am: 17.03.2024 10:28 »
Immerhin darf man sich in Hessen 2025 um eine zusätzliche Lohnerhöhung um 0,6% (bis inkl. EG 8) bzw. 0,4% (ab EG 9a) via der Erhöhung der Jahressonderzahlung freuen.

HerbertS

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #95 am: 17.03.2024 11:01 »
"Ich fürchte das ist auf der Prioritätenliste ganz weit unten."

Siehe hier:
https://forum.oeffentlicher-dienst.info/index.php/topic,120475.0.html

Da liegst du vollkommen richtig. Wenn das tatsächlich so ist, wird es dieses Jahr keine Entscheidung vom Bundesverfassungsgericht geben. Das spielt dem Land wunderbar in die Karten, da man so keinerlei Eile hat.

Marten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #96 am: 17.03.2024 11:06 »
Die Zahlung kommen einfach viel zuspät, Einsparungen auf den Rücken der Mitarbeiter… verstehe einfach nicht warum Hessen immer schlechter abschließen muss. Sind ja mit das reichste Bundesland!

Schlechter als das TV-L Ergebnis.

Dort gibt es 200 € zum 1. November 24 und 5,5% zum 1. Februar 25 --> 3 Monate
TV-H 200€ zum 1. Februar 25 und 5,5% zum 1. August 25 --> 6 Monate

cyrix42

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,446
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #97 am: 17.03.2024 11:13 »
... und dann noch mal 0,4% bis 0,6% mit Wirkung zum 30.11. (JSZ)

Für die Tarif-Runde ist das aus Sicht des TV-H ein schlechteres Ergebnis; da aber die prozentuale Erhöhung am Ende der Laufzeit höher ist, dürfte sich das langfristig lohnen.

DasGewissen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #98 am: 18.03.2024 08:10 »


Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #94 am: 17.03.2024 10:28 »
Zitat
Immerhin darf man sich in Hessen 2025 um eine zusätzliche Lohnerhöhung um 0,6% (bis inkl. EG 8) bzw. 0,4% (ab EG 9a) via der Erhöhung der Jahressonderzahlung freuen.

Stimmt so nicht ganz. Die Abschmelzung war zeitlich befristet und es hätte ohne Tarifverhandlung auch zu einer „Erhöhung“ der Jahressonderzahlung geführt.

Der ganze Tarifabschluss ist eine unglückliche Sache. Schön geschrieben mit wenig Wirkung.
Jetzt sollten die Beschäftigten Streiken.


TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,208
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #99 am: 18.03.2024 08:53 »
...
Stimmt so nicht ganz. Die Abschmelzung war zeitlich befristet und es hätte ohne Tarifverhandlung auch zu einer „Erhöhung“ der Jahressonderzahlung geführt.
...
Gemäß der (noch) aktuellen Fassung des TV-H wären die Bemessungssätze zukünftig nicht weiter abgesenkt worden. Mit dem neuen Tarifabschluss werden die Bemessungssätze wieder angehoben (ab EG9a bspw. von knapp 55% auf 60%).

DasGewissen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #100 am: 18.03.2024 14:25 »
29.3.2019 TV-H

…. Die Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld) wird bis einschließlich 2022 auf dem Stand des Jahre 2018 eingefroren.
Hätte in 2023 eigentlich schon alles Geschichte sein müssen.

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,208
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #101 am: 18.03.2024 14:42 »
29.3.2019 TV-H

…. Die Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld) wird bis einschließlich 2022 auf dem Stand des Jahre 2018 eingefroren.
Hätte in 2023 eigentlich schon alles Geschichte sein müssen.
War es ja auch:
Änderungstarifvertrag Nr. 20 vom 15. Oktober 2021 regelt zu § 20:

"§ 20 wird wie folgt geändert:
a) Absatz 2 erhält folgende Fassung:
„(2) Die Jahressonderzahlung beträgt bei Beschäftigten in den Entgeltgruppen
EG ab dem Kalenderjahr 2022
1 bis 4 81,64 v.H.
5 bis 8 82,41 v.H.
9a bis 16 54,97 v.H.
der Bemessungsgrundlage nach Absatz 3.“


Das bedeutet, das die JSZ im Jahr 2023 nicht mehr auf dem Stand des Jahres 2018 eingefroren war, sondern entsprechend der Steigerung der Tabellenentgelte ebenfalls gestiegen ist.


Quelle: https://innen.hessen.de/sites/innen.hessen.de/files/2023-01/aendtv_nr._20_zum_tv-h.pdf

Standesbeamter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #102 am: 20.03.2024 13:39 »
Für die Tarif-Runde ist das aus Sicht des TV-H ein schlechteres Ergebnis; da aber die prozentuale Erhöhung am Ende der Laufzeit höher ist, dürfte sich das langfristig lohnen.

Oder man rechtfertigt einen weiteren schlechten Abschluss in zwei Jahren damit, dass die Beschäftigten gerade eben eine Gehaltserhöhung erhalten hatten ...

DasGewissen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #103 am: 20.03.2024 18:53 »
Ganz arme Geschichte ….. das ganze spiegelt sich zum Glück ja in der Bewerberlage wieder.

ÖDH

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:Tarif- und Besoldungsrunde Hessen 2024
« Antwort #104 am: 24.03.2024 15:56 »
Die Bewerber:innenlage verschärft die Bedingungen zusätzlich, da sie durch die verbleibenden Mitarbeiter:innen abgefangen werden muss. Umso mehr wäre jetzt ein kräftiger Abschluss notwendig. Das Ergebnis ist jetzt tatsächlich spät und erbärmlich und es bleibt zu hoffen, dass es in der Mitgliederbefragung abgeräumt wird.

Wir brauchen auch bei GEW, verdi etc. dringend einen wie Klaus Weselsky, sonst wird das nichts mehr... trotz passablem Gehalt und Führungsposition denke ich inzwischen ernsthaft darüber nach, den ÖD (und die Gewerkschaft) zu verlassen.