Autor Thema: "Normale" VBL 1% pro Jahr  (Read 2225 times)

Pendler1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 400
"Normale" VBL 1% pro Jahr
« am: 13.02.2024 10:37 »
Hallo Alle,

meine Gattin (Angestellte Bund) ist seit einigen Jahren in Rente.

Jetzt habe ich (Beamter a.D.) mir ihre Rentensachen mal angeschaut und stelle fest, dass die VBL pro Jahr um sensationelle 1% erhöht!😂

Das kann doch  nicht wahr sein? Von der seriösen Presse werden wir laufend bombardiert mit Meldungen wie:

"Ihr Geld wird real immer weniger...weg vom Sparbuch...retten Sie Ihr Geld mit ETF...weg von Sparkassen...
.. Festgeld sollte mindestens 4% haben, und das ist immer noch zu wenig... und so weiter."

Und VBL ? 1%

Wer kümmert sich eigentlich um die VBL? VERDI?


Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #1 am: 13.02.2024 11:20 »
Die VBL ist umlagebasiert, gibt also genau das aus, was sie monatlich einnimmt. Sollten die Bezüge der VBL-Rentner stärker als 1% steigen sollen, wäre entweder das Rentenniveau als ganzes abzusenken oder die Beiträge zu erhöhen. Wollte man das?

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 671
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #2 am: 13.02.2024 11:32 »
Die VBL ist umlagebasiert, gibt also genau das aus, was sie monatlich einnimmt. Sollten die Bezüge der VBL-Rentner stärker als 1% steigen sollen, wäre entweder das Rentenniveau als ganzes abzusenken oder die Beiträge zu erhöhen. Wollte man das?

Also das trifft auf das Beitragsgebiet OST so nicht zu. Dort sind es Beiträge zum Kapitaldeckungsverfahren.

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,013
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #3 am: 13.02.2024 11:36 »
Die VBL ist umlagebasiert, gibt also genau das aus, was sie monatlich einnimmt. Sollten die Bezüge der VBL-Rentner stärker als 1% steigen sollen, wäre entweder das Rentenniveau als ganzes abzusenken oder die Beiträge zu erhöhen. Wollte man das?
Das ist nicht ganz richtig:
Die VBL weist in ihrem Geschäftsbericht aus dem Jahr 2022 ein Anlagevermögen von ca. 36 Mrd. Euro aus und Kapitalerträge von ca. 1,6 Mrd. Euro.
2018 lag das Anlagevermögen noch bei ca. 24 Mrd. Euro und die Kapitalerträge bei ca. 1,2 Mrd. Euro.

In diesem Zeitraum sind sog. Sanierungsgelder, die von den beteiligten Arbeitgebern aufgebracht werden mussten, weggefallen und  teilweise sind auch bereits geleistete Sanierungsgelder zurück gezahlt worden.

Da geht also was  8)

Die jährliche Steigerung von 1% zehrt die Renten jedenfalls aus. Das kann nicht Sinn und Zweck der Übung sein...



Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #4 am: 13.02.2024 11:45 »
Die VBL ist umlagebasiert, gibt also genau das aus, was sie monatlich einnimmt. Sollten die Bezüge der VBL-Rentner stärker als 1% steigen sollen, wäre entweder das Rentenniveau als ganzes abzusenken oder die Beiträge zu erhöhen. Wollte man das?
Das ist nicht ganz richtig:
Die VBL weist in ihrem Geschäftsbericht aus dem Jahr 2022 ein Anlagevermögen von ca. 36 Mrd. Euro aus und Kapitalerträge von ca. 1,6 Mrd. Euro.
2018 lag das Anlagevermögen noch bei ca. 24 Mrd. Euro und die Kapitalerträge bei ca. 1,2 Mrd. Euro.

In diesem Zeitraum sind sog. Sanierungsgelder, die von den beteiligten Arbeitgebern aufgebracht werden mussten, weggefallen und  teilweise sind auch bereits geleistete Sanierungsgelder zurück gezahlt worden.

Da geht also was  8)

Die jährliche Steigerung von 1% zehrt die Renten jedenfalls aus. Das kann nicht Sinn und Zweck der Übung sein...

Dann wäre es mal interessant zu wissen, wie denn so die Spielregeln bei der VBL sind, wenn das Anlagevermögen eine gewisse Grenze überschreitet. Beiträge senken oder Leistungen erhöhen?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,284
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #5 am: 14.02.2024 09:07 »
Tröste dich, als Frau wird sie die statistisch länger beziehen als ein Mann. Da sind die Renditen ehe sehr unterschiedlich.

Duck weg...

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #6 am: 14.02.2024 09:18 »
Tröste dich, als Frau wird sie die statistisch länger beziehen als ein Mann. Da sind die Renditen ehe sehr unterschiedlich.

Duck weg...

Ist das so? Leben Frauen, die das Rentenalter erreicht haben tatsächlich signifikant länger als gleichalte Männer?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,284
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #7 am: 14.02.2024 09:27 »
Das wäre nochmal eine anderes Thema, hat aber mit meiner Aussage nur am Rande zu tun.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,964
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #8 am: 14.02.2024 17:36 »
Tröste dich, als Frau wird sie die statistisch länger beziehen als ein Mann. Da sind die Renditen ehe sehr unterschiedlich.

Duck weg...

Ist das so? Leben Frauen, die das Rentenalter erreicht haben tatsächlich signifikant länger als gleichalte Männer?
Ja, Lebenserwartung
Frau 20,90 Jahre mit 65
Mann 17,63

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,284
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #9 am: 14.02.2024 18:12 »
Gehen denn beide im gleichen Alter tatsächlich in die Rente?

Ich habe Werte von tatsächlichen sechs Jahren mehr Bezug gefunden (BpB). Da sind die Witwenjahre wohl gar nicht mit drin.


MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,964
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #10 am: 14.02.2024 18:44 »
meine Werte sind die vom Infor­mations­system der
Gesund­heits­bericht­erstat­tung des Bundes
https://www.gbe-bund.de/gbe/!pkg_olap_tables.prc_set_orientation?p_uid=gast&p_aid=96966947&p_sprache=D&p_help=2&p_indnr=524&p_ansnr=22701972&p_version=3&D.000=3&D.001=3&D.002=2&D.003=1

Wann jemand tatsächlich in Rente geht ist da kein relevanter Parameter.
Wenn also eine Frau bis 67 arbeitet und der Mann mit 63 in Rente geht, dann haben quasi gleichlange Rentenbezüge  8)

Faunus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 525
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #11 am: 14.02.2024 23:43 »
...oder beide gehn mit 63 in Rente aber Mann hat nicht geraucht, wenig Alk. getrunken aber sich gesund ernährt und regelmäßig Sport getrieben. Frauen sehe ich einfach seltener mit "Bierbäuchen" und Kippe 8)

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,728
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #12 am: 15.02.2024 06:49 »
Also die wenigen, die in meinem Umfeld noch rauchen,  sind fast alle Frauen um die 60.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #13 am: 15.02.2024 08:31 »
Tröste dich, als Frau wird sie die statistisch länger beziehen als ein Mann. Da sind die Renditen ehe sehr unterschiedlich.

Duck weg...

Ist das so? Leben Frauen, die das Rentenalter erreicht haben tatsächlich signifikant länger als gleichalte Männer?
Ja, Lebenserwartung
Frau 20,90 Jahre mit 65
Mann 17,63

Danke für die Aufklärung! Dann wäre es mal eine Idee, die Altersbezüge entsprechend der Lebenserwartung anzupassen  ;D ;D ;D

Ozymandias

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 815
Antw:"Normale" VBL 1% pro Jahr
« Antwort #14 am: 15.02.2024 08:57 »
Die VBL ist umlagebasiert, gibt also genau das aus, was sie monatlich einnimmt. Sollten die Bezüge der VBL-Rentner stärker als 1% steigen sollen, wäre entweder das Rentenniveau als ganzes abzusenken oder die Beiträge zu erhöhen. Wollte man das?
Das ist nicht ganz richtig:
Die VBL weist in ihrem Geschäftsbericht aus dem Jahr 2022 ein Anlagevermögen von ca. 36 Mrd. Euro aus und Kapitalerträge von ca. 1,6 Mrd. Euro.
2018 lag das Anlagevermögen noch bei ca. 24 Mrd. Euro und die Kapitalerträge bei ca. 1,2 Mrd. Euro.

In diesem Zeitraum sind sog. Sanierungsgelder, die von den beteiligten Arbeitgebern aufgebracht werden mussten, weggefallen und  teilweise sind auch bereits geleistete Sanierungsgelder zurück gezahlt worden.

Da geht also was  8)

Die jährliche Steigerung von 1% zehrt die Renten jedenfalls aus. Das kann nicht Sinn und Zweck der Übung sein...

Wobei es zu den Anlagen keine Transparenz gibt. Daher:

Zitat
Wir klagen gemeinsam mit Finanzwende

5 Millionen Pflichtversicherte und ein Anlagekapital von fast 50 Milliarden Euro – was mit dem Geld passiert, bleibt geheim. Deshalb ziehen wir vor Gericht.

https://fragdenstaat.de/blog/2023/01/18/vbl-klage/

Wobei das Geld im Vergleich zu den Versorungsrücklagen der Länder sogar besser angelegt wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/Versorgungsr%C3%BCcklage#Versorgungsr%C3%BCcklagen_der_L%C3%A4nder

Die legen das Geld oftmals nur in eigene Schulden  an.  ::) ::) ::)