Autor Thema: Sind Beamte in Hessen gefangen?  (Read 2790 times)

Vogelsberger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Sind Beamte in Hessen gefangen?
« am: 11.04.2024 20:57 »
Hallo liebes Forum.
Ich möchte gerne Beamte in der Finanzverwaltung in Hessen werden. Nun haben wir aber Freunde dringend davon abgeraten weil angeblich, wenn du einmal in Hessen Beamter geworden bist du nie wieder irgendwo anders hin wechseln kannst.
Es geht wohl darum, dass Hessen verbietet, dass seine Beamten in ein anderes Bundesland wechseln. Die einzige Chance, die du dann hast, ist das Beamtenverhältnis zu kündigen und in einem anderen Land, wie dich wieder verbeamtete lassen Aber das macht wohl keiner.
Einer hat sogar gesagt, Hessen würde seine Beamten wie Sklaven halten. Habt ihr dort Erfahrung? Wie ist das wirklich danke für eure Info.

Leon1981

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:Sind Beamte in Hessen gefangen?
« Antwort #1 am: 11.04.2024 21:28 »
Grundsätzlich kenne ich es so, dass wenn man von einem anderen Dienstherren eine entsprechende Urkunde in die Hand gedrückt bekommt, man dann dort seinen Dienst verrichten muss. Ich bin allerdings Kommunalbeamter.

Von diesem Thema habe ich aber auch schon gehört, aber das betraf Fälle bei denen die Laufbahn mit gewechselt wurde. Also vom Finanzamt mit der Laufbahn 'Steuer' zu einer Gemeinde oder Stadt mit der Laufbahn 'Allgemeine Verwaltung'. Einem solchem Wechsel soll angeblich ein Riegel durch das RP vorgeschoben sein.

Wie das bei einem wechseln vom Finanzamt Hessen in ein anderes Bundesland aussieht weiß ich aber nicht

bettelmusikant

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Sind Beamte in Hessen gefangen?
« Antwort #2 am: 12.04.2024 11:23 »
Kann man nicht verallgemeinern, kommt auf den Bereich an. Ich kann nur für Landesbeamte der allgemeinen Verwaltung sprechen, und hier sind immer mal wieder Wechsel in beide Richtungen möglich. Abordnungen mit dem Ziel der Versetzung, direkte Übernahmen in das Beamtenverhältnis usw. usf.

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,935
Antw:Sind Beamte in Hessen gefangen?
« Antwort #3 am: 18.04.2024 18:30 »
In Zeiten von Fachkräftemangel kann das überall passieren , dass Dienstherren wechselwillige Beamte nicht frei geben, oder nur mit Tauschpartnern. Das hört man immer wieder,  nicht nur aus Hessen.

Das Beamtenverhältnis ist eben ein  besonderes Dienst und Treueverhältnis. Sollte man wissen,  bevor man die Ernennungsurkunde annimmt.

ProfTii

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 193
Antw:Sind Beamte in Hessen gefangen?
« Antwort #4 am: 19.04.2024 09:45 »
Aber ist es nicht obsolet, ob das Land Hessen es nicht will und Maßnahmen trifft um einen Wechsel zu verhindern - eine "Raubernennung" sollte immer und überall möglich sein. Es muss nur ein neuer Dienstherr gefunden werden, der dafür das nötige Rückgrat hat.

Landesdiener

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Antw:Sind Beamte in Hessen gefangen?
« Antwort #5 am: 29.04.2024 12:37 »
"Raubernennung" - coole Wortschöpfung  ;D

Das Problem sind die Versorgungslasten. Der neue Dienstherr muss die komplette Pension stemmen, also auch für die erdiente Zeit beim letzten Dienstherrn. Damit sich der bisherige Dienstherr daran beteiligt, brauch es dessen vorheriger Zustimmung. Stichwort: Versorgungslastenteilung. Ohne das wird es für den neuen Dienherren je nach Konstellation sehr teuer.