Autor Thema: Wechsel von PKV in GKV möglich für Familie von Polizeibeamten?  (Read 1646 times)

AAAC

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Hallo zusammen,

ich bin alleinverdienender Polizeibeamter in NRW. Dementsprechend sind meine Frau und Kinder privat krankenversichert bzw. beihilfeberechtigt. Meine Frau arbeitet nur in einem Minijob.

Gibt es eine Möglichkeit, meine Frau und Kinder gesetzlich zu versichern?

Vielen Dank und viele Grüße.

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,998
Deine Frau müsste mit Ihrer Arbeit soweit aufstocken, dass sie sozialversicherungspflichtig wird. Dann können die Kinder in der GKV kostenlos familienversichert werden. Das geht nur dann, wenn Deine Besoldung unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt. Wenn Du drüber liegst, müssen die Kinder privatversichert bleiben.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,500
...ich dachte immer, Polizeibeamte hatten "freie Heilfürsorge" und würden erst im Pensionsalter nach Anwartschaft in die PKV?
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

flip

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
...ich dachte immer, Polizeibeamte hatten "freie Heilfürsorge" und würden erst im Pensionsalter nach Anwartschaft in die PKV?
Polizeibeamte in den meisten Bundesländern schon, nur nicht deren Frau und Kinder.