Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion  (Read 138359 times)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 748
  • Karma: +105/-218
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #495 am: 18.12.2018 07:13 »
....vielleicht liegt es auch nur daran, dass viele (nicht nur IT-ler) ihre eigenen Tätigkeiten stark überbewerten und das dieses "Selbstbild" oft nicht mit den von ihnen auszuübenden und eingruppierungsrelevanten Tätigkeiten im Einklang ist...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #496 am: 18.12.2018 07:26 »
Stimmt genau.
Den ITlern und Ings sei aber zu Gute zu halten, dass da das "Fremdbild" sie in dieser Meinung unterstützt, da auch dieses nicht mit auszuübenden und eingruppierungsrelevanten Tätigkeiten im Einklang ist.....

lowsounder

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Karma: +5/-12
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #497 am: 18.12.2018 07:46 »
Naja, aber auch da könnte man sich doch an den TVÖD anlehnen. Da gibt es ja eine IT-Zulage von bis zu 1000€/Monat auf bis zu 5 Jahre. Wenn man sich selbst zu diesen erlauchten Kreis zählt, als IT´ler absolut unterverdient zu sein, könnte er ja diese dann beantragen. Und wenn der AG auch der Meinung wäre, dass sein IT´ler absolut unterbezahlt ist, könnte er diese dann auch gewähren.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #498 am: 18.12.2018 07:57 »
Stimmt, danach werde ich auch öfters gefragt, warum es eine solche Zulage nicht im TV-L gibt.

Allerdings sehe ich nicht die ITler per se als unterbezahlt an, sondern die ITler mit ähnlichen Tätigkeiten in der pW als überbezahlt.
Genauso wenig wie ich die unteren EGs im öD als überbezahlt ansehe, sondern die Menschen mit ähnlichen Tätigkeiten in der pW als unterbezahlt.

lowsounder

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Karma: +5/-12
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #499 am: 18.12.2018 08:29 »
Naja zum einen tun IT´ler Dinge die für viele Menschen einfach noch unverständlich sind (was natürlich auch auf andere Spezialisten zutrifft). Zum Anderen haben IT´ler in der Regel Zugriff auf sensible Daten. Und genau darin liegt der Grund der der überdurchschnittlichen Bezahlung.

Ich hab auch mal bei einem kleinen privaten Betrieb gearbeitet und dort als schnöder Admin mit Abstand das meiste verdient. Dafür kannte ich auch jedes private Kennwort von meinem Chef und das war auch so gewollt von ihm. Es wird quasi die Loyalilät mitbezahlt.

 

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #500 am: 18.12.2018 10:52 »


Allerdings sehe ich nicht die ITler per se als unterbezahlt an, sondern die ITler mit ähnlichen Tätigkeiten in der pW als überbezahlt.
Genauso wenig wie ich die unteren EGs im öD als überbezahlt ansehe, sondern die Menschen mit ähnlichen Tätigkeiten in der pW als unterbezahlt.

OH OH Oh- solche Aussagen sind für dieses Forum ja schon fast als revolutionär anzusehen. Und dies vor dem Hintergrund, dass Sie sicherlich nicht als "Agent" der Gewerkschaften zugeordnet werden.

Von welchen Größenordnungen fehlender IT-Kräfte ist bundesweit denn überhaupt auszugehen ? Die öffentlichen Arbeitgeber scheinen die Situation als nicht so dramatisch einzuschätzen; ansonsten hätten sie längst gehandelt.Ob dies die richtige Einschätzung ist, sei mal dahingestellt.

Aber diese Haltung betrifft ja auch andere Mangelberufe im ÖD. Kleinkinder können nicht ein Mal mehr "verwahrt" werden, weil selbst keine "Kinderpflegehelferinassistentinnen" mehr zur Verfügung stehen. Auch das Gute-Kita-Gesetz wird daran nicht viel ändern.

Krankenschwestern und -Pfleger müssen an den Unikliniken eine Mindestpersonalausstattung erstreiken, damit sie auch mal auf´s Klo gehen können, ohne dass gleich die Gefahr besteht, dass ein Mensch im Intensivbereich bei Problemen leider verstirbt.

Und dieses Ergebnis ist nicht nur deshalb zustande gekommen, weil der wirtschaftliche Druck zu groß wurde. Die öffentliche Meinung gegen die Beschäftigten- auf die die Arbeitgeber wieder ein Mal gesetzt hatten - verkehrte sich in´s Gegenteil.Das war aber reine Glückssache- hätte auch anders ausgehen können.


Chrilleger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +49/-26
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #501 am: 18.12.2018 13:30 »

...  in dem Fall wohl komplett überfordert und weltfremd sind wohl Sie. Welches Interesse sollte verdi denn daran haben? Möglicherweise liegt es daran, dass Berlin einfach nur noch arm ist.

Sorry aber solche Leute wie Sie entbehren sich jeder Grundlage. Wohl Beamter der Morgens um 8 Uhr kommt aber ab 7 Uhr, in seiner selbst geführten Anwesenheitsliste, die Zeit einträgt. Mich interessiert es einen Scheißdreck ob Berlin arm oder Reich ist. Das man in Berlin weniger bekommt als in anderen Bundesländern ist ungerecht, basta. Wer dafür kein Verständnis hat, hat sich von normalen Menschenverstand verabschiedet! Unglaublich welche Weltfremden Kommentare man hier liest!! Und falls Sie es nicht Wissen, die Gewerkschaft soll im besten Fall alle Arbeitnehmer vertreten. Mann oh Mann.....wenn Dummheit und Arroganz rennen würde, könnten Sie Marathon laufen :)
« Last Edit: 18.12.2018 13:32 von Chrilleger »

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #502 am: 18.12.2018 14:05 »

...  in dem Fall wohl komplett überfordert und weltfremd sind wohl Sie. Welches Interesse sollte verdi denn daran haben? Möglicherweise liegt es daran, dass Berlin einfach nur noch arm ist.

Sorry aber solche Leute wie Sie entbehren sich jeder Grundlage. Wohl Beamter der Morgens um 8 Uhr kommt aber ab 7 Uhr, in seiner selbst geführten Anwesenheitsliste, die Zeit einträgt. Mich interessiert es einen Scheißdreck ob Berlin arm oder Reich ist. Das man in Berlin weniger bekommt als in anderen Bundesländern ist ungerecht, basta. Wer dafür kein Verständnis hat, hat sich von normalen Menschenverstand verabschiedet! Unglaublich welche Weltfremden Kommentare man hier liest!! Und falls Sie es nicht Wissen, die Gewerkschaft soll im besten Fall alle Arbeitnehmer vertreten. Mann oh Mann.....wenn Dummheit und Arroganz rennen würde, könnten Sie Marathon laufen :)

Jetzt sind Sie ihrem sexy Arbeitgeber aber ein bißchen undankbar; der Berlin Marathon soll doch ein social benefit für Sie sein. Also bitte

Das Berlin aber so arm ist, dass Sie Ihre Anwesenheit noch selber nachhalten müssen, muß tatsächlich bedenklich stimmen...

Chrilleger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +49/-26
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #503 am: 18.12.2018 14:08 »
Gähn........

Count

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +2/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #504 am: 18.12.2018 14:12 »
... da würd´ich mal draus schließen, dass das ein Arbeitgeberproblem ist.
Zum Glück nicht bei meiner Dienststelle (die nutzt die tariflichen Möglichkeiten), aber bei anderen sehe ich eben diese Problematik (bundesweit).

...dann ist ja kaum nachzuvollziehen, dass sich TB nicht entsprechend einklagen ?
Möglichkeiten sind nicht einklagbar!
Stufenzulage/-verkürzung als Beispiel genannt.

Ich denke es geht hier eher um: ich bin ITler in E9 aber "gefühlt" müsste ich mind. E13 bekommen.
Da bleibt dann letztlich nur eine  Eingruppierungsfeststellungsklage (Höhergruppierungsklage).

Ne, es geht darum (reales Beispiel), daß ich als nicht-studierter Informatiker, der zwar nicht im öffentlichen Dienst arbeitete, aber nach TV-L bezahlt wurde, auf einer EG10-Stelle saß und mich auf eine EG11-Stelle bei IT Niedersachsen bewarb.

Als Systemadministrator für Microsoft-Serversysteme, drei Leute werden gesucht. Seit nunmehr über zwanzig Jahren mache ich genau das. Also bewirbt man sich, muss dann erstmal nachweisen, daß man als "sonstiger Angesteller" anerkannt ist, belegt das, wird zum Gespräch eingeladen. Dort redet man dann, IT Niedersachsen ist auch ganz begeistert und würde mich auch gerne einstellen, beruft sich aber auf die Klausel, daß man sieht, daß ich die fachlichen Anforderungen voll erfülle, aber wegen des fehlenden Studiums mir nur EG10 bezahlen will. Was wie gesagt nach irgendeinem TV-L-Paragrafen wohl möglich ist. Da ich für dasselbe Gehalt (in Grunde sogar weniger wegen anders organisierter betrieblicher Altervorsorge) etwas geringeres Netto) nicht wechsle, lehne ich dankend ab.

Ein paar Wochen später sehe ich dann die gleiche Stellenanzeige, es werden jetzt aber "nur" noch zwei Informatiker gesucht. Anscheinend ergebnislos, die Anzeige wurde später nochmal genauso veröffentlicht. Noch später tauchten die beiden Stellen dann bei diversen Zeitarbeitsfirmen auf, die natürlich den Auftraggeber nicht nannten, aber anhand der per Copy & Paste wörtlich in die Anzeige eingefügten Anforderungen konnte man natürlich sehen, daß das die Stellen von IT Niedersachsen sind. Man hat also nur eine der Stellen besetzen können, kommt aber nicht auf die Idee, z.B. mich zu kontaktieren und zu fragen, ob ich für EG11 (womit die Stelle ja eh bewertet war!) bereit wäre anzufangen.

Nein, da beharrt man lieber darauf, unbedingt 300€ brutto im Monat zu sparen und die Stellen unbesetzt zu lassen. Also wie immer sparen um jeden Preis. Aber sich beschweren, daß man keine Leute findet. Na denn...

Count

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +2/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #505 am: 18.12.2018 14:15 »
Von welchen Größenordnungen fehlender IT-Kräfte ist bundesweit denn überhaupt auszugehen ? Die öffentlichen Arbeitgeber scheinen die Situation als nicht so dramatisch einzuschätzen; ansonsten hätten sie längst gehandelt.Ob dies die richtige Einschätzung ist, sei mal dahingestellt.

Nun, im TV-ÖD wurde ja gehandelt- für IT-Fachkräfte gibt es Zulagen. Aber speziell die Länder halten das wohl für nicht notwendig, jammern aber über das Personal in dem Bereich, das sie nicht bekommen. Da ist der Druck wohl noch nicht hoch genug.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #506 am: 18.12.2018 14:30 »
Ne, es geht darum (reales Beispiel), daß ich als nicht-studierter Informatiker, der zwar nicht im öffentlichen Dienst arbeitete, aber nach TV-L bezahlt wurde, auf einer EG10-Stelle saß und mich auf eine EG11-Stelle bei IT Niedersachsen bewarb.

Als Systemadministrator für Microsoft-Serversysteme, drei Leute werden gesucht. Seit nunmehr über zwanzig Jahren mache ich genau das. Also bewirbt man sich, muss dann erstmal nachweisen, daß man als "sonstiger Angesteller" anerkannt ist, belegt das, wird zum Gespräch eingeladen. ....
Schönes Beispiel für den Quark der EGO: Wofür muss ein SysAd eine Studium haben?
Schönes Beispiel für den Quark der EGO II: reiner SysAd für MS Server ist nach der EGO mEn nicht EG11
Schönes Beispiel für den Quark der Verwaltung: Warum ist IT-N überhaupt TV-L?

Aber mal sehen, da die Finanzverwaltung in NI komplett auf Windows umgestellt wird, wird sich da der Bedarf und Druck sicherlich weiter erhöhen und die kommen dann auf die Idee AT Verträge zu machen.
oder beide Augen zu und dich als sonstiger Beschäftigter einstellen und hoffen das es keiner merkt, dass du evtl. kein sB bist.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #507 am: 18.12.2018 15:02 »


Allerdings sehe ich nicht die ITler per se als unterbezahlt an, sondern die ITler mit ähnlichen Tätigkeiten in der pW als überbezahlt.
Genauso wenig wie ich die unteren EGs im öD als überbezahlt ansehe, sondern die Menschen mit ähnlichen Tätigkeiten in der pW als unterbezahlt.

OH OH Oh- solche Aussagen sind für dieses Forum ja schon fast als revolutionär anzusehen. Und dies vor dem Hintergrund, dass Sie sicherlich nicht als "Agent" der Gewerkschaften zugeordnet werden.
bin halt ein revolutionärer Idealist  :-X
Zitat
Von welchen Größenordnungen fehlender IT-Kräfte ist bundesweit denn überhaupt auszugehen ? Die öffentlichen Arbeitgeber scheinen die Situation als nicht so dramatisch einzuschätzen; ansonsten hätten sie längst gehandelt.Ob dies die richtige Einschätzung ist, sei mal dahingestellt.
Solange man Stellen mit schlechten Bewerbern (oder Beamten die über sind) besetzen kann ist die Situation für die Personalabteilung nicht so dramatisch.
Was die IT Landschaft im Ländle angeht, habe ich da andere Einblicke.  :-\
Zitat
Aber diese Haltung betrifft ja auch andere Mangelberufe im ÖD. Kleinkinder können nicht ein Mal mehr "verwahrt" werden, weil selbst keine "Kinderpflegehelferinassistentinnen" mehr zur Verfügung stehen. Auch das Gute-Kita-Gesetz wird daran nicht viel ändern.
Für diese EGO Gruppen bin ich persönlich bereit auf einen Teil meiner Lohnerhöhung zu verzichten.


Aber das war jetzt alles OFF TOPIC, sorry  :'(

H.Imhoff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #508 am: 18.12.2018 15:34 »
Ne, es geht darum (reales Beispiel), daß ich als nicht-studierter Informatiker, der zwar nicht im öffentlichen Dienst arbeitete, aber nach TV-L bezahlt wurde, auf einer EG10-Stelle saß und mich auf eine EG11-Stelle bei IT Niedersachsen bewarb.

Als Systemadministrator für Microsoft-Serversysteme, drei Leute werden gesucht. Seit nunmehr über zwanzig Jahren mache ich genau das. Also bewirbt man sich, muss dann erstmal nachweisen, daß man als "sonstiger Angesteller" anerkannt ist, belegt das, wird zum Gespräch eingeladen. ....
Schönes Beispiel für den Quark der EGO: Wofür muss ein SysAd eine Studium haben?
Schönes Beispiel für den Quark der EGO II: reiner SysAd für MS Server ist nach der EGO mEn nicht EG11
Schönes Beispiel für den Quark der Verwaltung: Warum ist IT-N überhaupt TV-L?

Aber mal sehen, da die Finanzverwaltung in NI komplett auf Windows umgestellt wird, wird sich da der Bedarf und Druck sicherlich weiter erhöhen und die kommen dann auf die Idee AT Verträge zu machen.
oder beide Augen zu und dich als sonstiger Beschäftigter einstellen und hoffen das es keiner merkt, dass du evtl. kein sB bist.


Stimmt, bei der Leistung die das IT.N bei uns in letzer Zeit so bringt wäre E4 völlig ausreichend... *Duck und weg*

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 748
  • Karma: +105/-218
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #509 am: 18.12.2018 15:40 »
Stimmt, bei der Leistung die das IT.N bei uns in letzer Zeit so bringt wäre E4 völlig ausreichend... *Duck und weg*

...das waren dann die IT-ler, die nur noch das machen, wofür sie meinen bezahlt zu werden...  8) ;D
« Last Edit: 18.12.2018 15:47 von was_guckst_du »
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen