Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion  (Read 117275 times)

Dude23

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +4/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #915 am: 10.01.2019 09:21 »
"Linke Spinner?" Gutmenschenschen die irgendwo auf den Ökobauernhof gezüchtet werden??

Diese Scheiße kannst du gerne in irgendeine AFD-Fanclub Seite auf Facebook schreiben! Aber hier hat dieser Mist nichts zu suchen!

Ich bevorzuge generell lieber Menschen die sich als linke Öko-Gutmenschen bezeichnen, als diejenigen die diese Menschen mit Vorurteilen belegen!

Was du eigentlich sagen willst: rechte Spinner gibt es schon, linke Spinner aber nicht. Oder?  ::)

lowsounder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #916 am: 10.01.2019 09:32 »
Selbstverständlich gibt es auch linke Spinner. Doch es geht um die Gesammtheit des Kommentars.

Chrilleger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +8/-25
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #917 am: 10.01.2019 10:26 »
Grundsätzlich kann jeder seine Gedanken frei äußern :)

Solche Menschen wie Du akzeptieren dies aber nicht.

Das Thema ist aber ein anderes :) Nieder mit dem TV L LOL

lowsounder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #918 am: 10.01.2019 10:35 »
Grundsätzlich kann jeder seine Gedanken frei äußern :)

Grundsätzlich sollte das aber in einer angemessenen Art erfolgen. Ohne Pauschalisierungen.

Zitat
Solche Menschen wie Du akzeptieren dies aber nicht.

Was für eine Art Mensch bin ich denn aus Ihrer Sicht? Gern auch per PN da das hier definitv nichts für dieses Forum ist.

Zitat
Das Thema ist aber ein anderes :) Nieder mit dem TV L LOL

Genau! Macht kaputt was euch kaputt macht  ;D ;D ;)

Lothar57

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
  • Karma: +25/-7
Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #919 am: 10.01.2019 13:53 »
Ich finde es sehr ärgerlich, dass die stufengleiche Höhergruppierung nicht ausdrücklich im Forderungskatalog genannt wird. Diese Forderung wurde für die Tarifbeschäftigten des Bundes schon lange durchgesetzt. Für Beamte gilt sie sowieso. Diese Gerechtigkeitslücke muss dringend und unverzüglich geschlossen werden. Dazu ein Beispiel, erläutert, an meiner eigenen Person. Ich werde im Mai von E14 nach E15 aufsteigen, bei Beamten hieße das eine Beförderung vom Oberstudienrat zum Studiendirektor. Da ich gleichzeitig herabgestuft werde, bekomme ich in den ersten 5 Jahren, bei bester Steuerklasse netto gerade mal ein Plus 35€ für die zusätlziche Verantwortung und Mehrbelastung. Wäre ich Beamter oder tarifbeschäftigt beim Bund, wäre mein Zugewinn mehr als 10 mal so hoch.
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

Wastelandwarrior

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
  • Karma: +16/-16
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #920 am: 10.01.2019 14:01 »
Nunja, normalerweise ist die konkrete Erfahrung in den neuen Tätigkeiten am Beginn genau NULL... was Stufe 1 bedeutet. Da ist die Tatsache, dass man nicht weniger Gehalt bekommt schon das Entgegenkommen. :-)

Bei Beamten (insbesondere in Behörden mit gebündelten Dienstposten) liegt der Fall anders, da sich keineswegs zwangsläufig die Aufgabe ändert, wenn dem Dienstposten eine höhere Planstelle zugewiesen wird. Äpfel - Birnen.

Kaiser80

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 90
  • Karma: +12/-11
Antw:Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #921 am: 10.01.2019 14:15 »
Wäre ich Beamter oder tarifbeschäftigt beim Bund, wäre mein Zugewinn mehr als 10 mal so hoch.
Im TVÖD wären es im schlechteten Fall stufengleich (stufe1) rd 450€ brutto. Das ist betragsmäßig schon krass...

MrRossi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Karma: +6/-11
Antw:Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #922 am: 10.01.2019 14:20 »
Ich finde es sehr ärgerlich, dass die stufengleiche Höhergruppierung nicht ausdrücklich im Forderungskatalog genannt wird. Diese Forderung wurde für die Tarifbeschäftigten des Bundes schon lange durchgesetzt. Für Beamte gilt sie sowieso. Diese Gerechtigkeitslücke muss dringend und unverzüglich geschlossen werden. Dazu ein Beispiel, erläutert, an meiner eigenen Person. Ich werde im Mai von E14 nach E15 aufsteigen, bei Beamten hieße das eine Beförderung vom Oberstudienrat zum Studiendirektor. Da ich gleichzeitig herabgestuft werde, bekomme ich in den ersten 5 Jahren, bei bester Steuerklasse netto gerade mal ein Plus 35€ für die zusätlziche Verantwortung und Mehrbelastung. Wäre ich Beamter oder tarifbeschäftigt beim Bund, wäre mein Zugewinn mehr als 10 mal so hoch.
Wie gibt es nur 35€ mehr?

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +93/-89
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #923 am: 10.01.2019 14:23 »
Bei Beamten (insbesondere in Behörden mit gebündelten Dienstposten) liegt der Fall anders, da sich keineswegs zwangsläufig die Aufgabe ändert, wenn dem Dienstposten eine höhere Planstelle zugewiesen wird. Äpfel - Birnen.
Da haste Recht: Der Beamte macht manchmal 10 Jahre die höher Tätigkeiten, ohne mehr Geld zu bekommen, das wird hier und da vergessen. (Mitleid habe ich da mit den Kollegen allerdings nicht, da die Belohnung ja dann die höhere Pension ist.
Und bei Lothar57 ist das echt schlechtes Timing.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +93/-89
Antw:Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #924 am: 10.01.2019 14:24 »
Wie gibt es nur 35€ mehr?
Netto!
E14S5 auf E15S4
Allerdings sind es dann nur 4 Jahre  :P
« Last Edit: 10.01.2019 14:26 von MoinMoin »

MrRossi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Karma: +6/-11
Antw:Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #925 am: 10.01.2019 14:27 »
Wie gibt es nur 35€ mehr?
Netto!
E14S5 auf E15S4
Allerdings sind es dann nur 4 Jahre  :P
Kann ja nicht sein, Stufe 4 gibt es 4 Jahre lang...

Modulator

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +12/-4
Antw:Stufengleiche Höhergruppierung
« Antwort #926 am: 10.01.2019 15:15 »
Wie gibt es nur 35€ mehr?

Hinzu kommt noch der "Verlust" der bereits "abgeleisteten" Zeit in der bisherigen Stufe.
Auf längere Zeit gesehen, kommt da schon etwas zusammen.
In deinem Fall nicht aber wenn man dann noch in der Jahressonderzahlung durch einen ungünstigen Aufstieg sinkt, kommt das auch noch hinzu.

In meinem Fall E11 nach E12, müsste man schon rechnen und eine Höhergruppierung verschieben.

Amiga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Karma: +110/-230
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #927 am: 10.01.2019 15:35 »
Diese Scheiße kannst du gerne in irgendeine AFD-Fanclub Seite auf Facebook schreiben! Aber hier hat dieser Mist nichts zu suchen!

Art. 5 GG (1)

Solltest du mal lesen. Du bestimmst nicht, was andere meinen, denken, äußern oder auch nicht.

Ich bevorzuge generell lieber Menschen die sich als linke Öko-Gutmenschen bezeichnen, als diejenigen die diese Menschen mit Vorurteilen belegen!

Tue das, aber andere müssen das eben gerade nicht. Mit den dreckigen Kommunisten bin ich fertig.
Kollatz deutete an, dass Landesbeschäftigte nach wie vor weniger Geld erhalten sollen als Arbeitskräfte beim Bund und den Kommunen:

"Für eine unterschiedliche Bezahlung gibt es gute Gründe. Die Länder haben mehr als doppelt so viele Beschäftigte wie Bund und Kommunen zusammen." Guter Mann. SPD!

Admin

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 181
  • Karma: +59/-5
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #928 am: 10.01.2019 16:45 »
Bitte um allgemeine Mäßigung!

Was haltet Ihr eigentlich davon, den Thread zu schließen und im Vorfeld der 1. Verhandlungsrunde am 21.01. einen neuen Thread zu starten? - dieser hier ist m.E. zu umfangreich und unlesbar geworden.

lowsounder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #929 am: 10.01.2019 16:49 »
Bitte um allgemeine Mäßigung!

Was haltet Ihr eigentlich davon, den Thread zu schließen und im Vorfeld der 1. Verhandlungsrunde am 21.01. einen neuen Thread zu starten? - dieser hier ist m.E. zu umfangreich und unlesbar geworden.

Meinetwegen sehr gern.