Autor Thema: Tarifrunde 2018 - Rückblick  (Read 12220 times)

Kryne

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • Karma: +5/-4
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #90 am: 13.02.2019 14:12 »
Es ist doch eigentlich ganz einfach.

Ist es halt nicht. Was du kaufst und was ich kaufe sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Mich persönlich interessiert z. B. die Preissteigerung von Kartoffeln nicht, ich kaufe vielleicht 5kg im Jahr.

öhm und die Nudeln wurden nicht teurer  :o , oder gibt's nur Gras ? :-)  ;D

Es wurden natürlich nur die hier benannten Beispiele Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln teurer. Selbstverständlich ist sonst nichts an Lebensmitteln teurer geworden.

Wenn wir hier nun aufhören Beispiele zu nennen, dann wird vielleicht im nächsten Jahr gar nix teurer  8)


Auf der anderen Seite haben gerade weniger verdienende Sparer eher Probleme, weil eben gerade alltägliche Güter teurer werden.


Da komm ich nicht mit klar..."weniger verdienende Sparer"... Wer ist das und in welchem Verhältnis zu wem?


Naja ist doch ganz einfach. Jemand der weniger Verdient, was weiß ich, sagen wir als Beispiel 1300 Netto, der schaut in der Regel das er ein bisschen spart und nicht sein Geld für Luxuskonsum wie jährlich neue Fernseher oder sonstwas raushaut.

Dahingegen kann jemand mit 2500 Netto schon mehr an Luxusgütern konsumieren.

Sagen wir mal ein "besser" verdienender kann vielleicht 30% für Wohnen, 30% für Lebenserhaltung (inkl. Sparen, Versicherungen usw.), 20% für Luxuskonsum (Reisen, Elektrogeräte, Essen gehen usw.) und 20% für Mobilität (Auto, Motorrad, Boot, ÖPNV). Ganz ganz grob mal aufgeteilt !

Wohnen und Lebenserhaltung werden teuer, dafür wird viel vom "Luxuskonsum" günstiger. Am Ende gleicht es sich bei diesem Ausgabenverhältnis vielleicht eher aus und ich komme mit der rechnerischen Inflation tatsächlich hin.

Wenn ich jetzt aber "Geringverdiener" bin und von meinem Einkommen 40% fürs Wohnen und 40% für Lebenserhaltung brauche und nur 10% für Luxuskonsum habe, dann ist meine persönliche Inflationsrate eben höher als die rechnerische allgemeine, weil ich von günstigerem Luxuskonsum nichts habe.

Lange rede kurzer sinn, von fallenden Preisen bei "Luxusgütern" profitieren eben die Konsumenten dieser Güter am meisten.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #91 am: 13.02.2019 14:15 »
öhm und die Nudeln wurden nicht teurer  :o , oder gibt's nur Gras ? :-)  ;D
Hackfleisch halb und halb hat vor ~40 Jahren 6,66 DM im Angebot gekostet, jetzt bekommt man es für horrende 4,99€

Kaiser80

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
  • Karma: +12/-11
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #92 am: 13.02.2019 14:47 »



Auf der anderen Seite haben gerade weniger verdienende Sparer eher Probleme, weil eben gerade alltägliche Güter teurer werden.


Da komm ich nicht mit klar..."weniger verdienende Sparer"... Wer ist das und in welchem Verhältnis zu wem?



Lange rede kurzer sinn, von fallenden Preisen bei "Luxusgütern" profitieren eben die Konsumenten dieser Güter am meisten.

Mit der Aussage komm ich klar...

Du hast aber beim schreiben sicher bemerkt, dass deine Aussage "weniger verdienende Sparer" so pauschal wie deine Konsumgütertheorie ist... Das ist alles so individuell wie das Leben selbst

Also ich konnte als Single mit mitte 20 (also vor 15 Jahre) mit nem Netto von knapp 1400 deutlich mehr "Luxuskonsum"(was ist das überhaupt) leisten, denn ich es heute als Ehemann und Vater mit nem Einkommen von >3.000 kann.

armerknecht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-5
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #93 am: 13.02.2019 15:04 »
ich kenne noch hackfleisch gemischt fuer 2,99 DM /KG im Angebot, genauso Gouda Kaese fuer 29 pfennig/100 gramm.
Das Toastbrot bei Aldi gabs es auch fuer 39 Pfennig (20 cent) jetzt fast dreimal so teuer 55 cent. Die Cola Kiste Kombi 6,99 DM jetzt mit Glueck 7,99 Euro eher 8,49 bzw 8,99 Euro. Die Gehaelter haben sich auch verdreifacht.... ich glaub kaum..... Der tolle Mindestlohn, sowas hab ich schon vor knapp dreissig Jahren als Hilfsarbeiter verdient, da waren immer 15 bis 20 DM moeglich pro Stunde. Aber die Politik verspricht ja mehr Gerechtigkeit, warte aufs ankommen im portmoney
« Last Edit: 13.02.2019 15:08 von armerknecht »

Pham Nuwen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +1/-0
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #94 am: 13.02.2019 15:21 »
Die Gehaelter haben sich auch verdreifacht.... ich glaub kaum..... Der tolle Mindestlohn, sowas hab ich schon vor knapp dreissig Jahren als Hilfsarbeiter verdient, da waren immer 15 bis 20 DM moeglich pro Stunde. Aber die Politik verspricht ja mehr Gerechtigkeit, warte aufs ankommen im portmoney

Na und was hat sich seit 30 Jahren als Hilfsarbeiter bei Ihnen getan? Massig Zeit um Fähigkeiten und Qualifikationen zu erlangen, die das Schielen auf ein paar Tarifprozente überflüssig machen sollten. Oder die Zeit primär damit verbracht, jedes Jahr aufs Neue zu nölen, wie schlecht es doch dem "kleinen Mann" gehe?

Jaja, würde es die goldene DM noch geben, wären wir jetzt alle Millionäre. Schon klar.


MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #95 am: 13.02.2019 16:22 »
Jaja, würde es die goldene DM noch geben, wären wir jetzt alle Millionäre. Schon klar.
Und in Italien Milliardär.

Aber im Ernst: Wer hat in den letzten 20 Jahren weniger als den Reallohnausgleich im öD erhalten?
(Unabhängig von der individuellen Inf Rate)

tomk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +5/-30
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #96 am: 13.02.2019 16:36 »
öhm und die Nudeln wurden nicht teurer  :o , oder gibt's nur Gras ? :-)  ;D

Öhm, tatsächlich wurden weder meine Nudel- noch Reissorte im letzten Jahr teurer. Und niemand wird dieses Jahr den statistischen Warenkorb ändern wenn ich plötzlich doch Kartoffeln bevorzuge.

Kryne

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • Karma: +5/-4
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #97 am: 14.02.2019 08:21 »
öhm und die Nudeln wurden nicht teurer  :o , oder gibt's nur Gras ? :-)  ;D

Öhm, tatsächlich wurden weder meine Nudel- noch Reissorte im letzten Jahr teurer. Und niemand wird dieses Jahr den statistischen Warenkorb ändern wenn ich plötzlich doch Kartoffeln bevorzuge.

Deine "Sorten". Das mag sein. Ich bin mir aber sehr sicher, dass so einige deiner Alltagsgüter teurer geworden sind. Oder das manche Packungen mit weniger Inhalt gefüllt werden, ist ja ein beliebter Trick um die Preise stabil zu halten.

https://www.vzhh.de/themen/mogelpackungen/weniger-drin-preis-gleich-die-neuesten-beispiele

Was die Nudeln angeht, so steigen die Nudelpreise seit 2014 auch stetig, wenn auch langsam, an. Seit 2014 um ca. 10%.

In Österreich gibt es auch z.B. einen Warenkorb mit 40 preiswerten Grundlebensmitteln und Reinigungsmitteln (u.a. Zahnpasta usw.), der von Jahr zu Jahr verglichen wird. Finde ich sehr sinnvoll so einen Wert. Hier steigen die Preise jährlich um ca. 2 bis 4 Prozent. Also jedes Jahr auch deutlich als über der dortigen Inflationsrate. Bei diesem Warenkorb werden die Preise von 7 Supermärkten gemittelt und hier sogar Sonderangebote gewertet.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #98 am: 14.02.2019 09:33 »
In Österreich gibt es auch z.B. einen Warenkorb mit 40 preiswerten Grundlebensmitteln und Reinigungsmitteln (u.a. Zahnpasta usw.), der von Jahr zu Jahr verglichen wird.
In Deutschland auch, darauf basierend wird ja z.B. H4 gerechnet.
(Btw. In diesem Warenkorb sind z.B. keine Schnittblumen, von daher gibt es keinen "Anspruch" auf den Weihnachtsbaum, der unter Schnittblumen läuft)

Kaiser80

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
  • Karma: +12/-11
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #99 am: 14.02.2019 14:19 »
Btw. In diesem Warenkorb sind z.B. keine Schnittblumen, von daher gibt es keinen "Anspruch" auf den Weihnachtsbaum, der unter Schnittblumen läuft

Also Weihnachtsbäume sind jetzt Schnittblumen??? Echt zu geil...

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #100 am: 14.02.2019 15:47 »
Btw. In diesem Warenkorb sind z.B. keine Schnittblumen, von daher gibt es keinen "Anspruch" auf den Weihnachtsbaum, der unter Schnittblumen läuft

Also Weihnachtsbäume sind jetzt Schnittblumen??? Echt zu geil...
8)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 596
  • Karma: +79/-185
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #101 am: 15.02.2019 20:03 »
Mich persönlich interessiert z. B. die Preissteigerung von Kartoffeln nicht, ich kaufe vielleicht 5kg im Jahr.

...genau!...Pommes essen heisst die Devise! ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 596
  • Karma: +79/-185
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #102 am: 15.02.2019 20:14 »
...ich finde es phänomenal, wie gut sich hier einige an der internationalen Nudel,- Reis- u. Kartoffelbörse auskennen...das sind wahrscheinlich die, die es sich wegen der rasanten Inflation auch nicht leisten können, mal einen Tag zu investieren, um für höhere Tarifsteigerungen auf die Strasse zu gehen...oder die, die sich den Gewerkschaftsbeitrag sparen, um teure Kartoffeln zu kaufen...

...echt witzig hier :P
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,448
  • Karma: +516/-547
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #103 am: 15.02.2019 20:19 »
Vielleicht sollte ich in Reis-Futures investieren...

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 596
  • Karma: +79/-185
Antw:Tarifrunde 2018 - Rückblick
« Antwort #104 am: 15.02.2019 20:36 »
...ich glaube, die Reispreise werde künftig eher nachgeben...du solltest solltest besser auf´s argentinische Rind setzten, die Chinesen haben da erheblichen Nachholbedarf...man sollte sowieso da investieren, wo der chinesische Bedarf steigen wird...

...mittelfristig sehe ich schwarz für den europäischen Lebensstandard...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung