Autor Thema: Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?  (Read 2362 times)

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Karma: +7/-1
Ich bewerbe mich aktuell auf interessante Ausschreibungen bei verschiedenen Institutionen im öD. Mal allgemein gefragt (ausgehend von entsprechend großen Organisationseinheiten):

Sind die Fachabteilungen/späteren Vorgesetzten bereits in die Auswahl von Bewerbern für ein Vorstellungsgespräch eingebunden? Oder wählt (nur) die Personalabteilung erstmal nach geeigneten Kriterien jene aus, die in die engere Auswahl kommen? D.h. wann kommen die potenziellen künftigen Kollegen bzw. Vorgesetzten ins Spiel?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,362
  • Karma: +511/-543
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #1 am: 18.04.2019 21:48 »
Manchmal.
Manchmal.
Manchmal früher, manchmal später, manchmal gar nicht.

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Karma: +7/-1
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #2 am: 18.04.2019 22:35 »
Oha.  ;D

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,362
  • Karma: +511/-543
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #3 am: 18.04.2019 22:50 »
Was hast Du erwartet? Es gibt hunderte AG im öD, die jeweils für sich selbst regeln, wie sie das handhaben.

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Karma: +7/-1
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #4 am: 18.04.2019 23:06 »
Das ist schon klar. Aber es hätte ja sein können, dass es eine Art "kollektive Praxis" gibt ...

pvenj

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Karma: +5/-24
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #5 am: 23.04.2019 08:08 »
Spid hat recht. Das ist ein super intransparenter Prozess. Meiner Erfahrung nach ist das fast immer abhängig davon, wie viele BewerberInnen es auf eine Stelle gibt und wie dringend die Stelle besetzt werden muss.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Karma: +78/-185
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #6 am: 23.04.2019 08:19 »
...da das Prinzip der Bestenauslese gilt, hat man als Bewerber eigentlich alle Trümpfe in der Hand...theoretisch zumindest ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

EricB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +0/-1
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #7 am: 23.04.2019 09:40 »
Bei meinem Arbeitgeber erfolgt die Sichtung der Bewerbung (inkl. Festlegung, wer zum Bewerbungsgespräch eingeladen wird) durch das Personalamt in Abstimmung mit dem Fachamt (meist dem jeweiligen Sachgebietsleiter)

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #8 am: 23.04.2019 11:56 »
Bei meinem Arbeitgeber erfolgt die Sichtung der Bewerbung (inkl. Festlegung, wer zum Bewerbungsgespräch eingeladen wird) durch das Personalamt in Abstimmung mit dem Fachamt (meist dem jeweiligen Sachgebietsleiter)
Bei uns werden die Personalvertreter, GleiBe und SchwerBe mit einbezogen.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Karma: +78/-185
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #9 am: 23.04.2019 11:57 »
...so ist es auch richtig...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

DiVO

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Karma: +5/-2
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #10 am: 23.04.2019 12:02 »
Die erste Vorauswahl trifft bei uns die Assistenz der Geschäftsleitung nach vorher festgelegten Kriterien und legt die übrigen dann der Geschäftsleitung vor.

Alien1973

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
  • Karma: +0/-0
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #11 am: 23.04.2019 14:50 »
Bei uns kommen die Bewerbungen in das Fachamt, sind in der Regel ja auch nicht soooo viele  :o

Bei meinem Gespräch waren der Amtsleiter, der Referatsleiter, Leiter Personal und Personalrat anwesend.
Danach gab es noch eine zweite Runde (wir waren noch 3 Bewerber) bei der der Bürgermeister, seine Stellvertreter und ein Gremium aus Stadträten anwesend waren. Zusätzlich Amtsleiter und Referatsleiter, jedoch ohne Stimmrecht. Danach geheime Abstimmung, wobei der Chef Personal sicher noch Infos zu Gehaltsvorstellungen usw. gegeben hat.

Gespräch 1 an einem kleinen Tisch in einem kleinen Büro.
Gespräch 2 im Sitzungssaal mit Mikro an meinem Platz

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Karma: +78/-185
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #12 am: 23.04.2019 15:06 »
....man hat ja sonst nichts zu tun... :o
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

pvenj

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Karma: +5/-24
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #13 am: 23.04.2019 15:19 »
Mir saßen insgesamt sieben (!) Personen gegenüber:
Leitung Personalverwaltende Stelle
Sachbearbeitung Personal
Abteilungsleitung
Sachgebietsleitung
Personalrat
Schwerbehindertenvertretung
Gleichstellungsbeauftragte

War aber eine sehr lockere Atmosphäre :)


Pham Nuwen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +1/-0
Antw:Stellenbesetzung: Wer wählt die Bewerber aus?
« Antwort #14 am: 30.04.2019 10:36 »
Ja, wer die Privatwirtschaft vorher gewohnt ist, kann mitunter vom öD-"Tribunal" eingeschüchtert werden ...  ;D

Auch die Intransparenz kann ich bestätigen. Als ich dann "drin" war, bekam ich einen anderen Bewerbungsprozess live mit: Fachbereichsleitung hatte kein Bock bzw. keine Zeit 100+ Bewerbende zu sichten, die die Personaler aufgrund der vorgegebenen Kriterien weitergaben. Also wurde es an eine Sachgebietsleitung delegiert, immerhin auch später verantwortlich für die einzustellende Person. Aber auch die hatte wenig Zeit. Also wurde der Schukarton(!) mit den Bewerbungen erstmal auf der Heizung geparkt.

Hin und wieder konnten ein paar Bewerbungen angeschaut werden. Nach Wochen gab es dann eine engere Auswahl. Die ging zur Fachbereichsleitung zurück. Dort blieben die nunmeher circa ein dutzend Bewerbungen aus mir unbekannten Gründen wieder mehrere Wochen liegen, bevor es zu den Bewerbungsgesprächen kam. Danach vergingen Monate. Als man dann auf die Idee kam den Favouriten zu küren, hatte Nr. 1 bereits einen Job gefunden, Nr. 2 sich ebenfalls umorientiert ... für Nr. 3 hat es dann noch gereicht.

Man war sich nicht zu schade dafür, diesen Umstand vor Dienstbeginn intern publik zu machen. Ich habe dann bald den Job gewechselt, hoffe aber die letzlich eingestellte Person wurde nie mit diesem "Makel" konfrontiert ...

PS: So geschehen in einer der 25 größten Städte Deutschlands (Stadtverwaltung).