Autor Thema: Einstellungsuntersuchung  (Read 3059 times)

nestor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +1/-0
Einstellungsuntersuchung
« am: 16.05.2019 20:55 »
Hallo, kann mir jemand sagen was genau bei der Einstellungsuntersuchung überprüft wird? Wird Blut abgenommen und muss man Urin abgeben?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,493
  • Karma: +529/-548
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #1 am: 16.05.2019 20:58 »
Der TV-L/TV-H trifft dazu naheliegenderweise keine Regelung.

nestor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +1/-0
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #2 am: 16.05.2019 21:07 »
Ok, könnte ja trotzdem sein, dass jemand Bescheid weiß

nestor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +1/-0
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #3 am: 16.05.2019 21:08 »
Hätte ich vielleicht eher im allgemeinen Teil posten sollen

Der Kanzler

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
  • Karma: +2/-4
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #4 am: 17.05.2019 16:04 »
Blut, Augen , Gehör  usw. je nach Tätigkeit glaube ich .

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Karma: +8/-1
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #5 am: 17.05.2019 16:54 »
Wen betrifft das Thema "Einstellungsuntersuchung" eigentlich? Jeden, der im öD anfängt? Oder nur Beamte?

Bspw. schiene mir das für einen Bürojob irgendwie "too much" und ein echter Nachteil gegenüber der Privatwirtschaft.

Der Kanzler

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
  • Karma: +2/-4
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #6 am: 17.05.2019 21:24 »
Nachteil ? Eigentlich nur vorteilhaft so eine Untersuchung mitzunehmen.

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Karma: +8/-1
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #7 am: 17.05.2019 21:27 »
Na ja, die Untersuchung durch den Amtsarzt, ist für jemanden, der (im eigenen Interesse) regelmäßig zum Arzt geht, medizinisch wohl eher B-Ware.

Bei Beamten ist das ja nachvollziehbar, was das Risiko betrifft. Aber für "normale" Angestellte? Das finde ich schon ein wenig abschreckend. Und für manchen, der durchaus fit wäre, verhindert das vielleicht auch die berufliche Entwicklung (weil Randleiden übergewichtet werden).

Max

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Karma: +7/-6
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #8 am: 17.05.2019 23:34 »
Blut, Augen , Gehör  usw. je nach Tätigkeit glaube ich .
EKG, Körperbau, BMI, Drogen

pvenj

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
  • Karma: +5/-24
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #9 am: 20.05.2019 09:54 »
Na ja, die Untersuchung durch den Amtsarzt, ist für jemanden, der (im eigenen Interesse) regelmäßig zum Arzt geht, medizinisch wohl eher B-Ware.

Bei Beamten ist das ja nachvollziehbar, was das Risiko betrifft. Aber für "normale" Angestellte? Das finde ich schon ein wenig abschreckend. Und für manchen, der durchaus fit wäre, verhindert das vielleicht auch die berufliche Entwicklung (weil Randleiden übergewichtet werden).
ha! :D

Bei den Ingenieurinnen und Ingenieuren inder Arbeitsschutz- und Umweltverwaltung wird (offiziell) auch untersucht, ob die Leute fit für den vielleicht nicht ganz ungefährlichen Außendienst sind.

Feidl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +2/-1
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #10 am: 22.05.2019 14:49 »
Blut
Wurde mir in einer Einstellungsuntersuchung und zwei amtsärztlichen Untersuchungen noch nie abgenommen (und somit auch nicht untersucht),  Blutdruck wurde aber gemessen.

ltwinters

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +3/-0
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #11 am: 03.07.2019 08:36 »
Für die, die es interessiert. Ich hatte kürzlich eine Einstellungsuntersuchung und da wurde folgendes gemacht:

- allg. Befragung zur Vorgeschichte (basierend auf Fragebogen der vorher auszufüllen war)
- Blutdruck messen
- Temperatur messen (Laserthermometer)
- Beweglichkeit/Reflexe
- Abhören/Abklopfen der Lungen
- Koordinationsübung
- Blutabnahme (kl. Blutbild)
- Urinprobe
- EKG
- Sehtest
- Hörtest

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Karma: +8/-1
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #12 am: 03.07.2019 11:34 »
... darf ich fragen, für welchen Tätigkeitsbereich?

Ich bin immer noch irgendwie skeptisch, ob man das auch für "normale" Bürojobs so durchzieht?! Ich habe gerade die Option auf eine Elternzeitvertretung. Wenn man dafür erst zu so einem Termin antreten muss, finde ich das schon irgendwie abschreckend. Es geht ja schließlich nicht um eine Verbeamtung (mit den damit verbundenen Risiken für den Arbeitgeber) ...

Ich habe (natürlich) nichts zu verbergen. Aber in der Privatwirtschaft wird sowas doch auch nicht gemacht?! (sofern nicht für den Aufgabenbereich gewisse Voraussetzungen gegeben sind)

Vor einem Vorstellungsgespräch erhielt ich kürzlich einen Personalfragebogen. Darauf war nur anzukreuzen (sinngemäß): "Ja, ich bin gesundheitlich fit für die Stelle"  (samt Hinweis auf die Folgen bei Falschaussage). (Wobei das sicher auch ein spannendes Feld für Arbeitsrechtler wäre, denn "fit" legt ja jeder anders aus ...)

ltwinters

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +3/-0
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #13 am: 03.07.2019 11:50 »
... darf ich fragen, für welchen Tätigkeitsbereich?

Na klar darfst du ;) Als Angestellter TV-L (Quereinsteiger) im IT-Bereich für einen reinen Bürojob im Innendienst.

Auch wenn ich nichts zu verbergen habe, fand ich den Aufwand für eine solche Stelle schon ordentlich und frage mich, ob das wirklich nötig ist.

Meiner Meinung nach sollten ein Gesundheitsfragebogen mit Belehrung auf Falschaussage und ein Drogentest völlig ausreichend sein. Aber gut...

Tagelöhner

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
  • Karma: +7/-11
Antw:Einstellungsuntersuchung
« Antwort #14 am: 03.07.2019 12:04 »
Bürojob im Innendienst ist nicht besonders aussagekräftig. Es kommt eher auf den Gesamtcharakter der Behörde an, in der Du im IT-Bereich bzw. Innendienst untergekommen bist.

Möglich wäre ja z. B. dass es eine Behörde mit Ordnungs- oder Strafverfolgungscharakter ist, und man Dich daher wegen den sensiblen Aufgaben der Behörde der gleichen umfangreicheren Einstellungsuntersuchung unterzieht wie alle anderen Mitarbeiter.