Autor Thema: Redaktionsgespräche TV-L  (Read 43980 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,303
  • Karma: +665/-651
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #15 am: 20.06.2019 13:34 »
Redaktionsverhandlungen unter Beteiligung der TdL gibt es gewöhnlich alle 2-3 Jahre, solche im relevanten Umfang noch deutlich seltener. Da in der Selbstdarstellung auch die Ausrichtung der jährlichen Weihnachtsfeier fehlt, würde ich fast davon ausgehen, daß man nur die ständigen Aufgaben aufgeführt hat - und nicht irgendwas, was man alle paar Jahre mal für ein paar Tage macht...

Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 303
  • Karma: +21/-19
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #16 am: 20.06.2019 13:45 »
Aha. Und wer dann ? Kollatz spricht mit Bsirske über § 12 Abs. 5 Satz 2 TVÜ-Länder ? lol...

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +66/-53
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #17 am: 20.06.2019 15:34 »
@Caesar42

§ 17 Abs. 2 der Satzung der TdL:

"Die Geschäftsstelle bereitet die Sitzungen der Organe, Ausschüsse, Kommissionen sowie die Tarifverhandlungen organisatorisch und inhaltlich nach den Beschlüssen der Mitgliederversammlung sowie den Weisungen der Vorsitzenden / des Vorsitzenden  des  Vorstandes  und  der  Geschäftsführerin  /  des  Geschäftsführers  vor  und nach  und  unterstützt  die  Geschäftsführerin  /  den  Geschäftsführer  bei  der  Erfüllung der ihr / ihm nach dieser Satzung obliegenden weiteren Aufgaben."

Quelle: https://www.tdl-online.de/fileadmin/downloads/linke_Navigation/Satzung_der_TdL_vom_26.09.18.pdf

Die Geschäftsstelle bereitet die Tarifverhandlungen gemäß Satzung also organisatorisch und inhaltlich vor und nach.

Redaktionsgespräche gehören zweifellos zur Nachbereitung.

Um es konkret zu machen:
Bredendiek ist die "graue Eminenz" der TdL, bei ihm und seinen Referenten steckt die gesamte Expertise der TdL.
Was auch immer Kollatz und seine Stellvertreter bei Tarifverhandlungen von sich geben, es basiert auf einem vorherigen Briefing durch Bredendiek und seinen Referenten.
Bredendiek sitzt bei den Verhandlungen übrigens auch immer mit am Tisch ...

Die Redaktionsgespräche werden zunächst lediglich auf Arbeitsebene geführt, d.h. Kollatz und Bsirske kommen ohnehin erst wieder ins Spiel, wenn es etwas zu unterschreiben gibt. Oder es wider Erwarten so sehr hakt, das die Obergurus dazu beitragen müssen, etwaige kinetische Hemmungen zu überwinden ...

Caesar42

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +5/-12
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #18 am: 21.06.2019 07:27 »
Redaktionsverhandlungen unter Beteiligung der TdL gibt es gewöhnlich alle 2-3 Jahre, solche im relevanten Umfang noch deutlich seltener. Da in der Selbstdarstellung auch die Ausrichtung der jährlichen Weihnachtsfeier fehlt, würde ich fast davon ausgehen, daß man nur die ständigen Aufgaben aufgeführt hat - und nicht irgendwas, was man alle paar Jahre mal für ein paar Tage macht...

Naja....wohl eher ein paar Monate

PhoenixDea

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +9/-3
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #19 am: 21.06.2019 08:33 »
@Caesar42

§ 17 Abs. 2 der Satzung der TdL:

"Die Geschäftsstelle bereitet die Sitzungen der Organe, Ausschüsse, Kommissionen sowie die Tarifverhandlungen organisatorisch und inhaltlich nach den Beschlüssen der Mitgliederversammlung sowie den Weisungen der Vorsitzenden / des Vorsitzenden  des  Vorstandes  und  der  Geschäftsführerin  /  des  Geschäftsführers  vor  und nach  und  unterstützt  die  Geschäftsführerin  /  den  Geschäftsführer  bei  der  Erfüllung der ihr / ihm nach dieser Satzung obliegenden weiteren Aufgaben."

Quelle: https://www.tdl-online.de/fileadmin/downloads/linke_Navigation/Satzung_der_TdL_vom_26.09.18.pdf

Die Geschäftsstelle bereitet die Tarifverhandlungen gemäß Satzung also organisatorisch und inhaltlich vor und nach.

Redaktionsgespräche gehören zweifellos zur Nachbereitung.

Um es konkret zu machen:
Bredendiek ist die "graue Eminenz" der TdL, bei ihm und seinen Referenten steckt die gesamte Expertise der TdL.
Was auch immer Kollatz und seine Stellvertreter bei Tarifverhandlungen von sich geben, es basiert auf einem vorherigen Briefing durch Bredendiek und seinen Referenten.
Bredendiek sitzt bei den Verhandlungen übrigens auch immer mit am Tisch ...

Die Redaktionsgespräche werden zunächst lediglich auf Arbeitsebene geführt, d.h. Kollatz und Bsirske kommen ohnehin erst wieder ins Spiel, wenn es etwas zu unterschreiben gibt. Oder es wider Erwarten so sehr hakt, das die Obergurus dazu beitragen müssen, etwaige kinetische Hemmungen zu überwinden ...


danke TV-Ler für diese Einblicke!
 :)

Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 303
  • Karma: +21/-19
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #20 am: 21.06.2019 09:51 »
@Caesar42

§ 17 Abs. 2 der Satzung der TdL:

"Die Geschäftsstelle bereitet die Sitzungen der Organe, Ausschüsse, Kommissionen sowie die Tarifverhandlungen organisatorisch und inhaltlich nach den Beschlüssen der Mitgliederversammlung sowie den Weisungen der Vorsitzenden / des Vorsitzenden  des  Vorstandes  und  der  Geschäftsführerin  /  des  Geschäftsführers  vor  und nach  und  unterstützt  die  Geschäftsführerin  /  den  Geschäftsführer  bei  der  Erfüllung der ihr / ihm nach dieser Satzung obliegenden weiteren Aufgaben."

Quelle: https://www.tdl-online.de/fileadmin/downloads/linke_Navigation/Satzung_der_TdL_vom_26.09.18.pdf

Die Geschäftsstelle bereitet die Tarifverhandlungen gemäß Satzung also organisatorisch und inhaltlich vor und nach.

Redaktionsgespräche gehören zweifellos zur Nachbereitung.

Um es konkret zu machen:
Bredendiek ist die "graue Eminenz" der TdL, bei ihm und seinen Referenten steckt die gesamte Expertise der TdL.
Was auch immer Kollatz und seine Stellvertreter bei Tarifverhandlungen von sich geben, es basiert auf einem vorherigen Briefing durch Bredendiek und seinen Referenten.
Bredendiek sitzt bei den Verhandlungen übrigens auch immer mit am Tisch ...

Die Redaktionsgespräche werden zunächst lediglich auf Arbeitsebene geführt, d.h. Kollatz und Bsirske kommen ohnehin erst wieder ins Spiel, wenn es etwas zu unterschreiben gibt. Oder es wider Erwarten so sehr hakt, das die Obergurus dazu beitragen müssen, etwaige kinetische Hemmungen zu überwinden ...
Ergänzung: Auch in den Ländern gibt es natürlich Expertise. Wenn man die Namen der Tarifleute auf Länderebene nachschaut, werden die Personaler, die keinen Gewerkschaftskommentar benutzen, den oder die eine/n oder andere/n Autor/in auch aus der Länderebene finden. ("Effertz" und "Ewinger"... z.B.)

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +66/-53
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #21 am: 21.06.2019 10:00 »
Ergänzung: Auch in den Ländern gibt es natürlich Expertise.
Klar, das war verkürzt bzw. sehr fokussiert auf die Thematik Tarifverhandlungen/Redaktionsgespräche.

bernd35

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +3/-2
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #22 am: 24.06.2019 12:57 »
Weiss jemand, wie lange die Redaktionsverhandlungen dauern werden und wann es endlich eine Überleitungsregelung gibt?

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +66/-53
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #23 am: 24.06.2019 13:02 »
Weiss jemand, wie lange die Redaktionsverhandlungen dauern werden und wann es endlich eine Überleitungsregelung gibt?
Das wissen nicht einmal die Teilnehmer ...

BTSV1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +8/-3
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #24 am: 01.07.2019 12:19 »
Heute geht es los...... ??? ::)

F1s1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
  • Karma: +3/-1
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #25 am: 01.07.2019 18:03 »
Nachfragen zum Zwischenstand in 3...2...1  :P :P

sigma5345

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 80
  • Karma: +1/-0
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #26 am: 01.07.2019 22:28 »
Unser Personalrat hat uns informiert das Geduld gefragt ist. Der erste Entwurf des Einigungspapiers soll über 100 Seiten umfassen.
Seine Quelle ist Verdi.

Chrilleger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +49/-26
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #27 am: 02.07.2019 07:38 »
Wer auch immer für diese Redaktionsverhandlungen verantwortlich ist und die Planung "vorantreibt" verdient Missachtung! Das ganze entbehrt sich jeder Grundlage, nahezu eine Frechheit. Über Tariferträge zu verhandeln die schon längst abgelaufen sind ist schon abartig aber dann nach einer Einigung mehrere Monate ohne Bearbeitung und Ergebnis aufzuwarten ist noch abartiger.

Was sind da für Leute? Irgendein Amtsschimmel der um 8 Uhr kommt aber in seinem Schummelbogen 6:30 Uhr einträgt? Ohne Worte...... >:( >:( :( :(

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +66/-53
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #28 am: 02.07.2019 07:44 »
Wer auch immer ...
Was würde Dieter Nuhr wohl dazu sagen?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 539
  • Karma: +24/-23
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #29 am: 02.07.2019 07:45 »
Wer auch immer ...
Was würde Dieter Nuhr wohl dazu sagen?
Missachtung für Ahnungslose Motzkys?