Autor Thema: Informelle Kleiderordnung  (Read 4459 times)

Tanzo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +1/-3
Informelle Kleiderordnung
« am: 28.09.2019 13:37 »
Hallo, ich habe mittlerweile in verschiedenen Kreis- und Stadtverwaltungen gearbeitet.
In Sachen Kleiderordnung war ich immer fit. Eher schlecht als recht, so schien mir die Tendenz.

Nun wechsle ich in ein Ministerium. Wie kleidet man sich da wohl?

Da ich erst mehrere hundert KM umziehen muss, kann ich da auch nicht mal unverbindlich hin.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 752
  • Karma: +39/-35
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #1 am: 28.09.2019 13:53 »
Hängt natürlich vom Ministerium (ggf. auch Bundesland) und der eigenen Position ab. In der Tendenz wird die Kleidung in einem Ministerium deutlich formeller sein. Es spricht nichts dagegen beim neuen Chef man anzurufen was erwartet wird. Auch die Personalstelle wird gerne allgemeine Hinweise geben.


Gartenilse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #2 am: 28.09.2019 14:47 »
Ich habe vor 3 Jahren ins Ministerium gewechselt (Sachsen). Hier ist es sehr durchwachsen. Die Ebenen ab Referatsleitung aufwärts sind schon deutlich förmlicher unterwegs als in der vorherigen Verwaltung (Stadt). Es ist aber auch hier oft ein buntes Bild, wenn man sich in der Cafeteria umschaut. Sogar kurze Hosen habe ich hier schon entdeckt, würde ich persönlich aber nie im Büro tragen.
Ich rate für die ersten Tage zu guter Büro-Mode, da macht man nix falsch. Das Jakett kann man dann ja in den Schrank hängen! Später kann man sich dann ja annähern und seine bunten Hemden wieder dazuholen.
Wir haben hier eigentlich alle einen schwarzen o. dunkelblauen Blazer bzw. ein Jakett im Schrank nebst guten  schwarzen Halbschuhen, falls sich ungeplante Termine mit der Hausspitze oder anderen Ressorts ergeben.
Eine Kleiderordnung gibt es bei uns übrigens nicht.

Die meisten männlichen Kollegen in meinem Umfeld tragen eine gute Jeans o. Stoffhose mit Hemd bzw. hochwertigen Shirt o. legerem Jakett. Anzug nur Abteilungsleiter.

Alles Gute und viel Erfolg!

Tanzo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +1/-3
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #3 am: 28.09.2019 17:39 »
Ich werde auf der Ebene Referatsleiter A16 anfangen. Welche Erwartungen könnte es da geben?

Mask

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
  • Karma: +11/-29
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #4 am: 28.09.2019 18:33 »
Bei A16 aufwärts sollte es keine Unterschiede mehr zwischen den verschiedenen Ministerien geben, da kommst du um vollständigen Anzug nebst Krawatte nicht herum

NRW83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +2/-1
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #5 am: 28.09.2019 20:42 »
Unterschiedlich. Am ersten Tag macht man mit Anzug und Krawatte nie was falsch. In manchen haben alle (inklusive Gruppenleitung, indes nicht der Abteilungsleiter) auf Jeans, Hemd und Sakko umgestellt, in anderen Referaten indes ist überall der volle Anzug angesagt. Erstmal overdressed und dann nach ein paar Tagen anpassen; damit fährt man m.E. immer gut.

inter omnes

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +11/-4
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #6 am: 28.09.2019 20:42 »
Ich werde auf der Ebene Referatsleiter A16 anfangen. Welche Erwartungen könnte es da geben?

Anzug mit Krawatte sollte da selbstverständlich sein...

"You can never be overdressed or overeducated" - Oscar Wilde.

nirvana

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Karma: +1/-3
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #7 am: 29.09.2019 16:40 »
Nach der Probezeit dann eh egal!

Layer8

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #8 am: 01.10.2019 13:18 »
Wenn die Bekleidung höher bewertet wird als fachliches Verständnis, so ist man im öD angekommen.

Gartenilse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #9 am: 04.10.2019 11:09 »
Okay, dann mit den jetzigen Infos (RL) mal genauer.

Hier im Ministerium habe ich die letzten Tage unsere Referatsleiter erlebt, davon ausgehend, dass es hier um die neueste Männer-Büro-Mode geht:
Anzug mit Krawatte
Anzug mit Krawatte, dazu Sneakers
Anzug mit T-Shirt
Anzug mit legerem Hemd ohne Krawatte
Anzughose mit schickem Hemd, manchmal Sneakers dazu
gute Jeans mit schickem Hemd und Jackett, mit und ohne Krawatte
Cordhose und schickes Hemd
Jeans und Pulli


Such Dir was aus....

Wie vorher schon geschrieben: besser anfänglich zu förmlich, downgraden kann Mann immer noch.

P.S.:
Der beste Anzug nützt nix, wenn man
a) keine Ahnung hat
b) unhöflich ist
Also lieber erstklassige Manieren anstatt Designer-Stöffchen


inter omnes

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +11/-4
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #10 am: 05.10.2019 13:27 »
Anzug und Sneakers...wer hat diese ästhetische Grausamkeit eigentlich salonfähig gemacht?
Dann bitte keinen Anzug und Jeans zu den Sneakers. Ansonsten wirkt es eher nach
"Peter-Pan-Syndrom"  ;)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6,284
  • Karma: +925/-964
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #11 am: 05.10.2019 13:47 »
Das ist wohl eine Begleiterscheinung der Unfähigkeit, die richtige Hosengröße zu wählen und so die Knöchel zu entblößen.

Tanzo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +1/-3
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #12 am: 06.10.2019 09:26 »
Grundsätzlich finde ich diese Diskussionen richtig. Bei uns gab es bspw. eine etwa 10 Jahre alte Mail des früheren Bürgermeisters. Dieser äußerte darin seine Wünsche zur Kleiderordnung. Diese Mail wurde etwa zehn Jahre lang sklavisch und im blinden Gehorsam von den Leitungskräften weiter gereicht. Dass sie weder eine Anweisung noch eine Vereinbarung darstellte, wurde nie hinterfragt. Selbst bei 40° saßen die Leute daher mit langen Hosen im Büro.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6,284
  • Karma: +925/-964
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #13 am: 06.10.2019 10:13 »
Kurze Hosen im Büro sind dann doch eher was für Aufwärter und Bürodiener, zu deren historischen Uniformen sie ja auch gehörten. Wer sie im Büro trägt, darf sich nicht wundern, wenn ich ihn wie einen behandle.

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 692
  • Karma: +29/-26
Antw:Informelle Kleiderordnung
« Antwort #14 am: 06.10.2019 12:02 »
Dass sie weder eine Anweisung noch eine Vereinbarung darstellte, wurde nie hinterfragt. Selbst bei 40° saßen die Leute daher mit langen Hosen im Büro.

Das ist aber wohl von Führungskräften zu erwarten, dass sie angemessen und d.h. wenigstens mit langen Hosen auch bei 40° erscheinen.