Autor Thema: Zahlung einer Zulage  (Read 883 times)

Ole

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
  • Karma: +0/-2
Zahlung einer Zulage
« am: 02.12.2019 11:39 »
Hallo,

Mitarbeiter soll Zulage nach § 14 bekommen, reicht hierzu ein Schreiben an Mitarbeiter aus oder muss es eine Änderungsvereinbarung sein?


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,376
  • Karma: +765/-757
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #1 am: 02.12.2019 11:43 »
Es bedarf weder des einen noch des anderen.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 638
  • Karma: +39/-31
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #2 am: 02.12.2019 11:49 »
Allerdings sollte die vorübergehende Übertragung der Aufgaben in angemessener Weise mitgeteilt werden. Dazu eignen sich ein Schreiben. Dort könnte dann auch auf die Zulage hingewiesen werden.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,376
  • Karma: +765/-757
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #3 am: 02.12.2019 11:57 »
Da es sich nicht um eine Vertragsänderung handelt, gibt es keine tariflichen Formvorschriften, weshalb eine E-Mail, ein Gespräch oder ein gesungenes Telegramm ebenso geeignet wären.

Ole

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
  • Karma: +0/-2
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #4 am: 02.12.2019 12:06 »
danke   :)

Fragmon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: +2/-3
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #5 am: 02.12.2019 12:13 »
Für die beidseitige Beweiskraft ist ein ordentliches  Schreiben mit Unterschrift der Person, die Aufgaben übertragen darf vorteilhaft.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,376
  • Karma: +765/-757
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #6 am: 02.12.2019 12:20 »
Da es gem. Sachverhaltsschilderung nur um die Zahlung der tariflich zustehenden Zulage geht, sehe ich nicht, was da bewiesen werden müßte und inwiefern die Schriftform dabei hilfreich wäre.

Texter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
  • Karma: +5/-1
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #7 am: 02.12.2019 21:36 »
Da es sich nicht um eine Vertragsänderung handelt, gibt es keine tariflichen Formvorschriften, weshalb eine E-Mail, ein Gespräch oder ein gesungenes Telegramm ebenso geeignet wären.

Darf das auch eine subalterne Führungskraft tun oder nur eine Person, die auch Arbeitsverträge unterzeichnen darf?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,376
  • Karma: +765/-757
Antw:Zahlung einer Zulage
« Antwort #8 am: 03.12.2019 06:53 »
Das BAG stellt an die vorübergehende Übertragung einer auszuübenden Tätigkeit ähnlich hohe Anforderungen an die Zuständigkeit und Befugnis dessen, der sie überträgt, wie bei der nicht nur vorübergehenden Übertragung, siehe u.a. BAG Urteil v. 14.12.2005 - 4 AZR 474/04.