Autor Thema: Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020  (Read 10293 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Karma: +41/-226
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #60 am: 17.04.2020 14:21 »
Söder hat für den Bund nix zu melden.

Yasper

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +4/-9
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #61 am: 17.04.2020 14:30 »
Natürlich hat Söder für den Bund nichts zu melden. Man sieht aber, dass es bereits Diskussionen zu dem Thema gibt (egal ob Land oder Bund).

Rudi_Regenbogen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +4/-0
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #62 am: 17.04.2020 20:54 »
    Mir wäre wichtig:

    as man selbst verfügen kann[/li]
    [li]Neuordnung des Familienzuschlags - Förderung von Kindern und ggf. Minderung der Stufe 1 für die Ehe[/li]
    [/list]

    Ich habe meine Kinder groß gezogen. Warum sollte man mir die Stufe 1 jetzt kürzen? Das käme faktisch einer Gehaltskürzung gleich. Ich denke das kann man vergessen, da werden sich zu viele gegen wehren. Inklusive mir.

    Rudi_Regenbogen

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 9
    • Karma: +4/-0
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #63 am: 17.04.2020 20:55 »
    Söder hat für den Bund nix zu melden.

    Noch nicht. Aber evtl ab 2021.  ;)

    Yasper

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 36
    • Karma: +4/-9
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #64 am: 17.04.2020 22:58 »
    Was sich zunächst wie ein möglicherweise drohender Gehaltsverlust für Beamte anhörte, wurde kurzerhand von Söders Regierungssprecher klar gestellt: Dieser beabsichtige „selbstverständlich“ keinen Lohnverzicht bei bayerischen Beamten. „Söder erwägt eine Nullrunde für die Mitglieder der Staatsregierung. Die Besoldung der Beamten wird in der Tarifgemeinschaft der Länder entschieden und läuft hiervon unabhängig weiter.“

    https://rp-online.de/politik/deutschland/soeder-bringt-gehaltsverzicht-bei-politikern-ins-gespraech_aid-50105629

    Wasserkopp

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 38
    • Karma: +3/-3
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #65 am: 20.04.2020 05:23 »
    Zitat
    Ich habe meine Kinder groß gezogen. Warum sollte man mir die Stufe 1 jetzt kürzen? Das käme faktisch einer Gehaltskürzung gleich. Ich denke das kann man vergessen, da werden sich zu viele gegen wehren. Inklusive mir.

    Es wäre eine Gehaltskürzung - dies könnte man ja auf anderem Weg ausgleiche. Dieser Sachverhalt wurde ja in den letzten Monaten diskutiert und ich halte es für richtig. Das darf ja jeder anders sehen.


    Jeans

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 5
    • Karma: +2/-8
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #66 am: 22.04.2020 20:00 »
    ...
    Ich habe meine Kinder groß gezogen. Warum sollte man mir die Stufe 1 jetzt kürzen? Das käme faktisch einer Gehaltskürzung gleich. Ich denke das kann man vergessen, da werden sich zu viele gegen wehren. Inklusive mir.

    Ich wüsste nicht, was daran jetzt eine besondere Leistung ist, dass jemand, der unbedingt Kinder in die Welt setzen muss, diese auch groß zieht. Es ist schlimm genug, dass Verheiratete mit Kindern einen höheren Familienzuschlag kriegen als jene, die so verantwortungsvoll gehandelt und keine Kinder gezeugt haben.

    Ich habe eine Hündin aus dem Tierheim geholt und habe dafür seit 12 Jahren jede Menge Kosten für Futter, Tierarztbesuche und Medikamente. Natürlich mache ich das gerne und erwarte nicht, dass es dafür einen Haustierzuschlag gibt. Ungerecht ist aber, dass ich sogar noch Hundesteuer zahlen muss, während Andere, die aus welchen Gründen auch immer keine Verhütungsmittel benutzt haben, für ihre Dummheit sogar Kindergeld kriegen...

    Also bitte nicht jammern, wenn man gelegentlich auch mal einen Beitrag leisten muss, indem einem Privilegien gekürzt werden, die ohnehin der Hohn sind...!

    Unwissender20

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 12
    • Karma: +4/-2
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #67 am: 22.04.2020 20:57 »
    Vielleicht wollte einfach niemand mit Dir Kinder zeugen  ;)
    Und das ist die Wahrheit dahinter LOL  8)

    2strong

    • Sr. Member
    • ****
    • Beiträge: 350
    • Karma: +31/-35
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #68 am: 22.04.2020 22:43 »
    Fragt sich, wessen Eltern hier besser mal verhütet hätten...

    Admin

    • Administrator
    • Full Member
    • *****
    • Beiträge: 237
    • Karma: +86/-9
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #69 am: 23.04.2020 01:38 »
    Gelbe Karte für die letzten 2½ Kommentare.

    Bitte kehrt zu einem respektvollen Diskussionston zurück!

    (Zuerst wollte ich 2strong löschen, dann hätte ich aber konsequent auch Unwissender20 löschen müssen und dann wäre die untere Hälfte des Kommentars von Jeans, die ich im gegebenen Bezug auch nur schwer erträglich finde, ganz allein stehen geblieben.  Da aus den letzten beiden Postings auch nicht wirklich hervorgeht, wer nun wen meint, sehe ich eine Beleidigung als nicht gegeben und habe alle 2½ Kommentare stehen lassen.)
    « Last Edit: 23.04.2020 01:45 von Admin »

    BStromberg

    • Full Member
    • ***
    • Beiträge: 176
    • Karma: +26/-13
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #70 am: 23.04.2020 06:30 »
    Ich wüsste nicht, was daran jetzt eine besondere Leistung ist, dass jemand, der unbedingt Kinder in die Welt setzen muss, diese auch groß zieht. Es ist schlimm genug, dass Verheiratete mit Kindern einen höheren Familienzuschlag kriegen als jene, die so verantwortungsvoll gehandelt und keine Kinder gezeugt haben.

    Ich habe eine Hündin aus dem Tierheim geholt und habe dafür seit 12 Jahren jede Menge Kosten für Futter, Tierarztbesuche und Medikamente. Natürlich mache ich das gerne und erwarte nicht, dass es dafür einen Haustierzuschlag gibt. Ungerecht ist aber, dass ich sogar noch Hundesteuer zahlen muss, während Andere, die aus welchen Gründen auch immer keine Verhütungsmittel benutzt haben, für ihre Dummheit sogar Kindergeld kriegen...

    Kommt selten vor, aber manchmal bin auch ich wirklich sprachlos,
    wenn ich solche Verbalentgleisungen zu lesen bekomme.

    Reflektieren Sie Ihren geistigen Erguss mal in Ruhe und hinterfragen Ihre innere Haltung,
    die gewiss nicht nur mich anwidert.
    "Ich brauche Informationen.
    Meine Meinung bilde ich mir selber."
    (Charles Dickens)

    Wasserkopp

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 38
    • Karma: +3/-3
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #71 am: 23.04.2020 07:37 »
    Ob dumm, Unfall oder geplant: Warum das Kind da ist, ist unerheblich. Es geht doch darum neben der monetären Entwicklung auch eine gesellschaftliche Entwicklung abzubilden.

    Da wäre meiner Meinung nach die Förderung von Familien (und Wirtschaft usw.) eben dran. Genauso ist es bei zunehmender Gleichberechtigung und beruflichen Chancen für Frauen eben nicht mehr notwendig einen Zuschlag für das "Verheiratet sein" zu vergeben.

    Weiterhin wünschenswert z.B. persönliche Entscheidungsgewalt über die berufliche Bildung mit einem eigenen Budget. Das ich das natürlich privat machen kann (und mache) ist mir klar.

    was_guckst_du

    • Hero Member
    • *****
    • Beiträge: 1,075
    • Karma: +232/-275
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #72 am: 23.04.2020 11:59 »
    Ungerecht ist aber, dass ich sogar noch Hundesteuer zahlen muss, während Andere, die aus welchen Gründen auch immer keine Verhütungsmittel benutzt haben, für ihre Dummheit sogar Kindergeld kriegen...

    @Admin
    ..die anderen Beiden haben doch nur diesen Kommentar hier als respektlos entlarvt...
    Gruß aus "Tief im Westen"

    Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

    Unwissender20

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 12
    • Karma: +4/-2
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #73 am: 23.04.2020 16:34 »
    Ungerecht ist aber, dass ich sogar noch Hundesteuer zahlen muss, während Andere, die aus welchen Gründen auch immer keine Verhütungsmittel benutzt haben, für ihre Dummheit sogar Kindergeld kriegen...

    @Admin
    ..die anderen Beiden haben doch nur diesen Kommentar hier als respektlos entlarvt...

    Sehe ich auch so und kann die Antwort des Admin nicht nachvollziehen....

    Amtsschimmel

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 11
    • Karma: +1/-0
    Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
    « Antwort #74 am: 23.04.2020 17:41 »
    ...
    Ich habe meine Kinder groß gezogen. Warum sollte man mir die Stufe 1 jetzt kürzen? Das käme faktisch einer Gehaltskürzung gleich. Ich denke das kann man vergessen, da werden sich zu viele gegen wehren. Inklusive mir.

    Ich wüsste nicht, was daran jetzt eine besondere Leistung ist, dass jemand, der unbedingt Kinder in die Welt setzen muss, diese auch groß zieht. Es ist schlimm genug, dass Verheiratete mit Kindern einen höheren Familienzuschlag kriegen als jene, die so verantwortungsvoll gehandelt und keine Kinder gezeugt haben.

    Ich habe eine Hündin aus dem Tierheim geholt und habe dafür seit 12 Jahren jede Menge Kosten für Futter, Tierarztbesuche und Medikamente. Natürlich mache ich das gerne und erwarte nicht, dass es dafür einen Haustierzuschlag gibt. Ungerecht ist aber, dass ich sogar noch Hundesteuer zahlen muss, während Andere, die aus welchen Gründen auch immer keine Verhütungsmittel benutzt haben, für ihre Dummheit sogar Kindergeld kriegen...

    Also bitte nicht jammern, wenn man gelegentlich auch mal einen Beitrag leisten muss, indem einem Privilegien gekürzt werden, die ohnehin der Hohn sind...!

    Nicht umsonst wird hin und wieder - völlig zurecht - diskutiert, Kinder bei der Errechnung der Rente positiv miteinzubeziehen (siehe : https://www.hanswernersinn.de/archiv-hws/pressebeitrag/medienecho_201862_ifostimme-was08-04-01.html -> und das von Herrn Sinn, der nicht im Verdacht steht, den Arbeiter- und Bauernstaat wiederbeleben zu wollen).
    Jedes Kind ist eine Investition in die anhaltende Funktionsfähigkeit unserer Gesellschaft als solche.
    So sehr ich auch Tierfreund bin, kann man das nicht unbedingt über Tierheimhunde sagen.

    All jene, die sich durch das Kinderkriegen am Fortbestand dieses Landes noch beteiligen, müssen selbstverständlich ganz besonders befördert werden - im Beamtenstatus ebenso wie in der normalen Rente.

    Das mal rein volkswirtschaftlich gedacht. Moralisch unterläuft Ihr Beitrag ja ohnehin gleich jedes Radar.

    Zum Thema direkt: bedeutet die Kürzung der Stufe 1 nicht auch einen Malus bei der Pension? Sind die anderen Stufen ruhegehaltsfähig?