Autor Thema: Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020  (Read 10288 times)

Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Karma: +16/-22
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #45 am: 15.04.2020 09:05 »
Glaubt ihr, dass die Nobilistanne mittelfristig der Nordmanntanne den Rang als beliebtester Weihnachtsbaum ablaufen wird?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,075
  • Karma: +232/-274
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #46 am: 15.04.2020 09:09 »
...nur bei ner 40Std-Woche des Weihnachtsmannes... ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kaiser80

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 466
  • Karma: +35/-82
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #47 am: 15.04.2020 09:16 »
Glaubt ihr, dass die Nobilistanne mittelfristig der Nordmanntanne den Rang als beliebtester Weihnachtsbaum ablaufen wird?
Nein. Die Nordmanntanne macht m.w. über 70%der "Weihnachtsbäume" aus, dann kommt Blaufichte, dann erst Nobilis/Edel-Tanne.

Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Karma: +16/-22
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #48 am: 15.04.2020 09:17 »
Die wirklich richtige Antwort aufs eigentliche Thema hat es im zweiten Beitrag ja schon gegeben. Allerdings hat das Tarifrunde2020-Thema im kommunalen Bereich schon 245 Seiten, der Bund dagegen erst lächerliche 4. Da besteht also viel Aufholbedarf, und auch wenn man mit der Arbeits sorry Anwesenheitszeit der Beamten und den Auswirkungen der Tarifverhandlungen auf Pensionäre schon versucht hat, dem kommunalen Bereich ähnlich viel themenfernes Blabla hier einzubringen, dachte ich mir, dies müsse noch verstärkt werden. Ich helf ja gerne.
Also ich glaube wir werden es in diesem Jahr mal mit der Nobilistanne versuchen.

Wasserkopp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #49 am: 16.04.2020 07:58 »
Mir wäre wichtig:

  • stabile Erhöhung von ca. 2,5-3% je 12 Monate Laufzeit
  • Arbeitszeitreduzierung hat aufgrund der Vertrauensarbeitszeit und faktischem Arbeitsanfall keine Auswirkung und ist daher höchstens nettes Beiwerk
  • festes Weiterbildungsbudget über das man selbst verfügen kann
  • Neuordnung des Familienzuschlags - Förderung von Kindern und ggf. Minderung der Stufe 1 für die Ehe

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Karma: +49/-91
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #50 am: 16.04.2020 08:23 »
  • Arbeitszeitreduzierung hat aufgrund der Vertrauensarbeitszeit und faktischem Arbeitsanfall keine Auswirkung und ist daher höchstens nettes Beiwerk

Wo gibt es denn im öD eine Vertrauensarbeitszeit und wie hat man den PR zur Zustimmung bewegen können?

Wasserkopp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #51 am: 16.04.2020 08:27 »
Ist das so verrückt? Keine Ahnung wie die Gespräche mit dem PR gelaufen sind. Es ist eine freiwillige Entscheidung, ob man "sticht" oder in Vertrauensarbeitszeit arbeitet.

Kommt vermutlich aus den Vereinbarungen zu Telearbeit, weil diese zwingend Vertrauensarbeitszeit voraussetzt.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Karma: +49/-91
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #52 am: 16.04.2020 08:42 »
Ist das so verrückt? Keine Ahnung wie die Gespräche mit dem PR gelaufen sind. Es ist eine freiwillige Entscheidung, ob man "sticht" oder in Vertrauensarbeitszeit arbeitet.

Kommt vermutlich aus den Vereinbarungen zu Telearbeit, weil diese zwingend Vertrauensarbeitszeit voraussetzt.

Meinst du nur die Zeiterfassung selbst vornehmen?

Vertrauensarbeitszeit geht noch darüber hinaus, z.B. Steuerung durch Zielvorgaben, eingeschränkte Möglichkeit von Gleittagen usw.
Da würde mich mal die Dienstvereinbarung dazu interessieren.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,161
  • Karma: +78/-281
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #53 am: 16.04.2020 08:57 »
Wo gibt es denn im öD eine Vertrauensarbeitszeit und wie hat man den PR zur Zustimmung bewegen können?
Da wo wissenschaftlich gearbeitet wird ist das gang und gebe.
Meinst du nur die Zeiterfassung selbst vornehmen?
  ;D Welche Zeiterfassung...... auch die für die Verwaltung.....
Zitat
Vertrauensarbeitszeit geht noch darüber hinaus, z.B. Steuerung durch Zielvorgaben, eingeschränkte Möglichkeit von Gleittagen usw.
Da würde mich mal die Dienstvereinbarung dazu interessieren.
Das ist aber deine Interpretation von dem Begriff Vertrauensarbeitszeit.
Vertrauensarbeitszeit heißt doch genauso, dass der AN und der AG wissen was zu tun ist und die arbeit erledigt wird, egal wann, wo ,wie. Der AN versichert dem AG, das er alle arbeitsrechtlichen Dinge einhält, dafür gibt es auch keine extern gepflegte Zeitkonten oder Überstunden.
Muss dann halt der AN selber wissen ob, wann und wo er seine Arbeit erledigt. Und natürlich muss der AN rechtzeitig seinen AG darüber informieren, wenn er Dinge nicht schafft und Unterstützung braucht.

(was meinste, warum ich hier jederzeit meinen Senf in das Forum geben kann, ist halt keine Arbeitszeit)

Wasserkopp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #54 am: 16.04.2020 09:11 »
Zeiterfassung selbst vornehmen i.S. von eigenen Excellisten, ja das machen manche zur Selbstkontrolle.

Ansonsten ist Vertrauensarbeitszeit halt genau wie WasDennNun sagt:

Zitat
Vertrauensarbeitszeit heißt doch genauso, dass der AN und der AG wissen was zu tun ist und die arbeit erledigt wird, egal wann, wo ,wie. Der AN versichert dem AG, das er alle arbeitsrechtlichen Dinge einhält, dafür gibt es auch keine extern gepflegte Zeitkonten oder Überstunden.
Muss dann halt der AN selber wissen ob, wann und wo er seine Arbeit erledigt. Und natürlich muss der AN rechtzeitig seinen AG darüber informieren, wenn er Dinge nicht schafft und Unterstützung braucht.

Bei uns gibt es auch Zielvereinbarungen, jeder Organisationsbereich hat seine eigene Philosophie zu Ausgleichstagen. Grundsätzlich sind diese aber nicht auf eine bestimmte Zahl beschränkt.

Es geht hier um örtliche, zeitliche Freiheit unter eigenverantwortlicher Beachtung des Dienstgeschäfts. Es gibt natürlich solche "ich kann heute keinen Termin wahrnehmen, ich habe Homeoffice"-Aussagen. Aber grundsätzlich kann ich für mich dienstliche und "private" Belange gut vereinbaren.

Heißt z.B. konkret:
An Homeofficetagen Mittagspause mit der Familie, danach Videokonferenz mit dem Team und dann nach Beendigung der Aufgaben (die mal mehr und mal weniger sind) direkt mit den Kids auf die Straße spielen. Abends ggf. nochmal eine Stunde Vorbereitung auf Termine am nächsten Tag. Das ist für mich "Vereinbarkeit von Familie und Beruf".
An Bürotagen kann es auch heißen meine Arbeitszeit aufzuteilen. Dann mal nur bis 15 Uhr im Büro, aber abends nochmal Tätigkeiten von zuhause, die alleine möglich sind (E-Mails bearbeiten, Termine vorbereiten, usw.).

Rollo83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #55 am: 16.04.2020 13:16 »
Aber der größte Anteil wird die Vertrauensarbeitszeit wohl nicht haben.
Wahrscheinlich deutlich unter 5%
Meine Vertrauensarbeitszeit ist wie folgt:

- mindestens 41h
- Mo -Do 0900 - 1500
- Fr 0830 - 1100

2h weniger die Woche wären einfach super.

sr4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • Karma: +2/-13
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #56 am: 16.04.2020 17:51 »
@Organisator:
Vertrauensarbeitszeit gibt es schon seit längerem m. W. u. a. in der Bundestagsverwaltung und einigen anderen Bundesbehörden, die mir gerade nicht konkret einfallen.

Zudem haben einige Bundesbehörden seit Mitte März eine Vertrauensarbeitszeit in dem Sinne: Die Beschäftigten, die weder freigestellt sind o.ä. noch von zuhause arbeiten können und die Dienststellen betreten, stempeln, aber alle Beschäftigten erhalten ihr Wochensoll unabhängig davon gutgeschrieben. Plus- und Minusstunden werden grds. nicht mehr erfasst und die AZ-Konten sind eingefroren. Wie es "nach Corona" bzw. nach Ende der Kita-/Schulschließungen weiter geht, ist noch nicht bekannt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,161
  • Karma: +78/-281
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #57 am: 17.04.2020 07:19 »
Aber der größte Anteil wird die Vertrauensarbeitszeit wohl nicht haben.
Wahrscheinlich deutlich unter 5%
Meine Vertrauensarbeitszeit ist wie folgt:

- mindestens 41h
- Mo -Do 0900 - 1500
- Fr 0830 - 1100

2h weniger die Woche wären einfach super.
Du hast das Wort Vertrauensarbeitszeit ironisch gemeint, oder?

Rollo83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #58 am: 17.04.2020 10:38 »
Aber der größte Anteil wird die Vertrauensarbeitszeit wohl nicht haben.
Wahrscheinlich deutlich unter 5%
Meine Vertrauensarbeitszeit ist wie folgt:

- mindestens 41h
- Mo -Do 0900 - 1500
- Fr 0830 - 1100

2h weniger die Woche wären einfach super.
Du hast das Wort Vertrauensarbeitszeit ironisch gemeint, oder?
Ja, natürlich war das ironisch gemeint. Hätte noch einen Smiley dahinter machen sollen.
Ich hab natürlich keine Vertrauensarbeitszeit sondern ein "normales" Gleitzeitmodell. Allerdings bin ich damit durchaus sehr zufrieden auch wenn 39h schöner als 41h wären.

Yasper

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +4/-9
Antw:Tarifverhandlungen öfftl. Dienst Bund Herbst 2020
« Antwort #59 am: 17.04.2020 12:56 »
Söder im Interview:

Eine Gehaltserhöhung könne er sich derzeit „überhaupt nicht vorstellen“. Und weiter: „Das muss man jetzt mit den Parlamentariern zusammen diskutieren. Das betrifft jetzt übrigens den gesamten Beamtenbereich. Ich denke, da wird man insgesamt, was die Regierungen und Parlamente betrifft, ein Signal setzen.“


Da sieht man wo die Reise hingehen wird...