Autor Thema: Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG  (Read 2730 times)

Kerstin2311

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG
« Antwort #15 am: 23.10.2020 20:51 »
Danke fürs schnelle Feedback!
Zu 2. hätte ich noch eine Frage: ich arbeite ja jetzt 100% in EG10, Stufe 4. Durch die neue EG13, Stufe 3, würde ich durch die Teilzeitstelle (85%) knapp 220 Euro brutto weniger erhalten, der Unterschiedsbetrag wäre trotz Höhergruppierung negativ. Hat das Relevanz bei der Einstufung?

Gruß, K.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,248
  • Karma: +1974/-3812
Antw:Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG
« Antwort #16 am: 23.10.2020 20:51 »
Nein.

TobyWonder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-4
Antw:Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG
« Antwort #17 am: 24.10.2020 00:15 »
Hallo!

Besten Dank für die Klarstellung. Das Schreiben setze ich entsprechend auf. „Glücklicherweise“ habe ich nun das Ergebnis meiner Stufenzuordnung erhalten. Es soll die Stufe 1 bleiben, da sie §16 Abs. 2 geprüft haben. Der zieht doch - wenn ich das richtig verstanden habe - bei mir nicht, da es eben eine Versetzung ist. Und da gilt die Protokollerklärung Nr. 2 zu §4 Abs. 1 iVm §17 Abs. 4 Satz 1. Da ist nix ausgelaufen und hat woanders neu begonnen...dann wäre es ja auch keine Versetzung.

Kapier ich nicht - klar kann auch kein anderer hier wissen...deswegen setze ich das Schreiben auf.

Sehe ich das richtig, dass diese jetzige Prüfung nichts mit meiner Geltendmachung der Ansprüche zu tun hat?

Besten Dank für die weiteren Bemühungen.


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,248
  • Karma: +1974/-3812
Antw:Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG
« Antwort #18 am: 24.10.2020 03:20 »
Was für eine Prüfung? Es handelt sich um eine ganz gewöhnliche Höhergruppierung. Du kannst auch einfach Feststellungsklage beim ArbG erheben und Strafanzeige wegen Betrugs erstatten.

TobyWonder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-4
Antw:Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG
« Antwort #19 am: 24.10.2020 09:52 »
Hallo Spid,

naja ich hatte mich ja beworben (vom einen Ministerium zum anderen...aber eben von einer niedrigeren EG zu einer höheren). Der Arbeitgeber bleibt ja der gleiche - nur die Dienststelle ändert sich ja.

Hierzu gab es bei der neuen Dienststelle eine Prüfung der Einstufung (da ich das ja noch nie Mut begleitet habe, dachte ich das wäre normal...kann ja auch hab der Dienststelle normal ist - unabhängig davon ob es tarifrechtlich richtig ist).

Und diese Prüfung ergab eben die besagte Stufe 1.

Klar kann man jetzt schwere Geschütze rausholen, worauf es wohl auch hinauslaufen wird, da ich nicht glaube, dass sie meiner Entgeltmachung entsprechen werden.

Naja...ich halte hier auf dem Laufenden...

Danke noch einmal für Deine Bemühungen bisher und ein schönes WE.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,248
  • Karma: +1974/-3812
Antw:Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG
« Antwort #20 am: 24.10.2020 10:30 »
Die Übertragung einer anderen auszuübenden Tätigkeit - um nichts anderes handelt es sich hier - ist der Regelfall der Höhergruppierung.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,483
  • Karma: +157/-738
Antw:Stufenzuordnung - Versetzung - höhere EG
« Antwort #21 am: 24.10.2020 10:42 »
Klar kann man jetzt schwere Geschütze rausholen, worauf es wohl auch hinauslaufen wird, da ich nicht glaube, dass sie meiner Entgeltmachung entsprechen werden.

Naja...ich halte hier auf dem Laufenden...
Nun, ist doch ganz einfach.
Du trittst deinen neue Stelle an, sofern dort keine "Probezeit" (z.B. in Form einer vorübergehenden Übertragung der Tätigkeit) vereinbart ist, kann man dich dann ja nicht wieder zurück schicken auf die alte.
Am Ende des ersten Monats da dorten stallst du offiziell Fest, dass sich deine Personalstelle bzgl. der Stufe irrt, forderst dein korrektes Entgelt, machst die Arbeit der Vollpfosten aus der Personalstelle gleich mit, in dem du sie darauf hinweist, dass es sich ja um eine Höhergruppierung und nicht Einstellung handelte.
Sollte diese nach einer angemessenen Frist dem nicht nachkommen oder weiterhin Unsinn verzapfen, dann watschelt man halt zu Gericht und lässt die das machen.

Viel Spaß auf der neuen Stelle und bin gespannt was die PA Looser noch so anbringen