Autor Thema: Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?  (Read 3419 times)

superbraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +6/-136
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #30 am: 11.09.2020 06:48 »
Bei uns in der verwaltung gibt es das ist...entweder AU vom Arzt, oder arbeiten.
Finde ich auch gut...ausgenutzt werden kann es so oder so, denn welcher Arzt sagt einem denn heutzutage noch
"nein, sie sind gesund", wenn man dort sein Leid klagt.

Meine Krankentage der letzten 10 Jahre kann man fast an einer Hand abzählen.
Es gibt aber durchaus Kollegen/Kolleginnen, wo man schon vorher sagen kann, wann sie im Jahr wieder krank sind.
Komischer Weise immer genau 6 Wochen.

Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.

OrganisationsGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-6
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #31 am: 11.09.2020 07:52 »
Zitat
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.

250 bis 500 € (LOB) sind umgerechnet wohl ca. 2 bis 6 Werktage Arbeit je nach Eingruppierung. Wenn die Pappenheimer dann anfangen abzuwägen ob Sie die LOB nehmen oder ihre gewohnten Krankheitstage, ist davon auszugehen, dass hier zu den bereits "üblichen" Krankheitstagen im Jahr nochmal 2 Wochen drauf kommen um den "Verlust" der LOB zu kompensieren.

Feidl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 321
  • Karma: +15/-78
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #32 am: 11.09.2020 08:34 »
Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.
Und sich lieber krank zur Arbeit schleppen, dort völlig unproduktiv sind, außer beim Verteilen von Viren an die Kollegen?

AndreasG

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +9/-91
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #33 am: 11.09.2020 09:12 »
Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.

Klar.

Denn was chronisch kranke Mitarbeiter umbedingt brauchen ist eine Gehaltskürzung.

Generell halte ich "Anwesenheit" für ein unzureichendes Kriterium für "Leistung".

superbraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +6/-136
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #34 am: 11.09.2020 09:52 »
Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.

Klar.

Denn was chronisch kranke Mitarbeiter umbedingt brauchen ist eine Gehaltskürzung.

Generell halte ich "Anwesenheit" für ein unzureichendes Kriterium für "Leistung".

am Gehalt generell wird ja nix gekürzt...
aber warum denn "Leistungsorientierte-"Bezahlung, wenn man das halbe Jahr nicht da ist und keine Leistung bringt? Für Gesundheit ist auch jeder in irgend einer Form mit verantwortlich.
Halte ich mich fit, wie ernähre ich mich, wie gestalte ich meine Freizeit (Extremsport zB, höhere Gefahr und mehr Verletzungen) ...

und klar werden auch einige abwegen, nehm ich die LOB mit oder mach ich "Kasse"... aber dann gibts halt kein Geld on top. Aktuell ist es so: Kasse machen und LOB kassieren.

und zum Thema "Krank auf Arbeit schleppen"...das muss man eben auch selbst einschätzen können.
Ob ich das nun wegen LOB mache oder weil ich eben strebsam bin und meine Arbeit schaffen will...
Ich saß auch schon mit leichter Erkältung im Büro. Warum? Daheim hätte ich am PC gesessen oder mich irgendwie beschäftigt, also kann ich auch arbeiten! Ich bin jemand, der nicht 3 Tage rumliegen kann und nichts macht.

bin auch der Meinung, dass es hier keine perfekte und faire Lösung gibt...aber das ist in vielen Bereichen so.

Warumdendas

  • Gast
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #35 am: 11.09.2020 09:58 »
Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.
Und sich lieber krank zur Arbeit schleppen, dort völlig unproduktiv sind, außer beim Verteilen von Viren an die Kollegen?

Es gibt Erkrankungen die unabhängig von Vieren und Bakterien sind.

AndreasG

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +9/-91
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #36 am: 11.09.2020 10:00 »
Gesundheit hat nicht immer etwas mit gesunder Lebensführung zu tun.

Es gibt durchaus Mitarbeiter die eine angschlagene Gesundheit haben trotz tadelloser Lebensführung.

Das können auch durchaus Fälle sein wo es nicht zur Schwerbehinderung oder Gleichstellung reicht, es aber trotzdem einfach durch die Grunderkrankung zu einer erhöhten Zahl an Krankheitstagen kommt.

Eine Leistungsorientierte Bezahlung soll die individuelle Leistung verbessern.

Für Mitarbeiter mit chonischer Erkankung oder Behinderung wäre dieses Vorgehen aber kontraproduktiv wenn sie feststellen dass sich selbst maximales Engagement nicht auszahlt.

Ich bin sehr für eine leistungsorientierte Vergütung. Dann aber auf Basis objektiv nachprüfbarer Faktoren und individueller Zielvorgaben.

Zb im Jahresmittel pro Monat X Anträge bearbeitet bei höchstens Y% erfolgreicher Widersprüche.

AndreasG

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +9/-91
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #37 am: 11.09.2020 10:04 »
Ich saß auch schon mit leichter Erkältung im Büro. Warum? Daheim hätte ich am PC gesessen oder mich irgendwie beschäftigt, also kann ich auch arbeiten! Ich bin jemand, der nicht 3 Tage rumliegen kann und nichts macht.

bin auch der Meinung, dass es hier keine perfekte und faire Lösung gibt...aber das ist in vielen Bereichen so.

Als Arbeitskollege würde ich mich da sehr bedanken wenn ich mit jemandem mit Erkältung im Büro sitzen müsste... Sorry aber wegen so einer Schnachnase habe ich mir mal eine Lungenentzündung eingefangen...

Für das Thema "Erkältung auf Arbeit"gibt es definitiv eine perfekte und faire Lösung zumindest im Bürobereich.

Homeoffice.

Da kann man Arbeit erledigen ohne seine Mitarbeiter einem Infektionsrisiko auszusetzen.

Warumdendas

  • Gast
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #38 am: 11.09.2020 10:08 »
Gesundheit hat nicht immer etwas mit gesunder Lebensführung zu tun.

Es gibt durchaus Mitarbeiter die eine angschlagene Gesundheit haben trotz tadelloser Lebensführung.

Das können auch durchaus Fälle sein wo es nicht zur Schwerbehinderung oder Gleichstellung reicht, es aber trotzdem einfach durch die Grunderkrankung zu einer erhöhten Zahl an Krankheitstagen kommt.

Eine Leistungsorientierte Bezahlung soll die individuelle Leistung verbessern.

Für Mitarbeiter mit chonischer Erkankung oder Behinderung wäre dieses Vorgehen aber kontraproduktiv wenn sie feststellen dass sich selbst maximales Engagement nicht auszahlt.

Ich bin sehr für eine leistungsorientierte Vergütung. Dann aber auf Basis objektiv nachprüfbarer Faktoren und individueller Zielvorgaben.

Zb im Jahresmittel pro Monat X Anträge bearbeitet bei höchstens Y% erfolgreicher Widersprüche.

Ich bin auch sehr für Leistungsorientierte Bezahlung, damit hat der LOB aber nichts zu tun. Wenn ein Lowperformer mit 50% Prämie belohnt wird hat das Wort "Leistung" in diesem Zusammenhang nichts verloren.

AndreasG

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +9/-91
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #39 am: 11.09.2020 10:18 »
Ich bin auch sehr für Leistungsorientierte Bezahlung, damit hat der LOB aber nichts zu tun. Wenn ein Lowperformer mit 50% Prämie belohnt wird hat das Wort "Leistung" in diesem Zusammenhang nichts verloren.

Der ÖD bräuchte beide Varianten.

Einmal eine bessere Bezahlung von Mitarbeitern die eine höhere Leistungsfähigkeit bei gleicher Tätigkeit haben und einen individuelle Leistungsanreiz der auch Mitarbeiter mit individuell niedrigerer Leistung animiert das individuelle Leistungsniveau möglichst auszuschöpfen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,023
  • Karma: +121/-548
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #40 am: 11.09.2020 10:52 »
Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.
Und sich lieber krank zur Arbeit schleppen, dort völlig unproduktiv sind, außer beim Verteilen von Viren an die Kollegen?
Wenn jemand krank zur Arbeit kommt, dann muss der AG ihn heimschicken.

superbraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +6/-136
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #41 am: 11.09.2020 11:35 »
homeoffice geht aber bei manchen berufsgruppen nicht - bei meiner zB.! (IT)
manches geht sicher aus der ferne, aber vieles eben nicht.

im einzelbüro oder im serverraum steckt man auch niemanden an.

und wenn man LOB dann an X Anträgen mit X erfolgreichen Widersprüchen festmacht, was macht dann der arme Langzeitkranke, der die Anträge nicht erbringt, weil er krank ist!?
wie machtst du die LOB dann fest, wenn jemand keine Anträge bearbeitet?

In dem Wort steckt das Wort "Leistung", wie auch von anderen erwähnt. Wenn ich krank bin, bringe ich keine Leistung! und für die normale Arbeit, die ich in der Zeit eben so nicht erbringe, bekomme ich mein Gehalt.

Fehltage haben oft etwas mit fehlender Arbeitsmoral oder Motivation zu tun.
Sicherlich gibts immer den einen armen Kerl, der krank ist, nichts dafür kann, trotz gesunder Lebensführung...
und wegen dem einen Kerl, machen 5 andere 6 Wochen Kasse und bekommen dann volle LOB am Ende des Jahres...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,431
  • Karma: +1663/-3136
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #42 am: 11.09.2020 11:46 »
Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.
Und sich lieber krank zur Arbeit schleppen, dort völlig unproduktiv sind, außer beim Verteilen von Viren an die Kollegen?
Wenn jemand krank zur Arbeit kommt, dann muss der AG ihn heimschicken.

Nur dann, wenn er durch die Erkrankung arbeitsunfähig ist.

Warumdendas

  • Gast
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #43 am: 11.09.2020 12:28 »
Könnte man denn ggf. die LOB von der Anzahl der Krankentage p.a. abhängig machen?
denn wenn es ans finanzielle geht, werden sich einige überlegen, ob sie ohne AU daheim bleiben.
Und sich lieber krank zur Arbeit schleppen, dort völlig unproduktiv sind, außer beim Verteilen von Viren an die Kollegen?
Wenn jemand krank zur Arbeit kommt, dann muss der AG ihn heimschicken.

Nur dann, wenn er durch die Erkrankung arbeitsunfähig ist.

Eben. Nicht jede Erkrankung bewirkt die Unfähigkeit zu arbeiten.

Texter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
  • Karma: +12/-42
Antw:Krankmeldung ab wann AU (in Verbindung mit Wochenende)?
« Antwort #44 am: 11.09.2020 12:50 »
Nur dann, wenn er durch die Erkrankung arbeitsunfähig ist.

Auch, wenn er für andere potentiell eine Gesundheitsgefahr darstellt?