Autor Thema: Redaktionsverhandlungen und Jobrad  (Read 16501 times)

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Karma: +39/-322
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #60 am: 10.02.2021 10:42 »
Das war jetzt aber nicht ein Kredit, für den du die Kontoauszüge der letzten drei Monate vorlegen musstest?  ;)

Ist das wichtig?

Ja, natürlich. Das würde nämlich bedeuten, dass der Kreditgeber nicht etwa etwas verschenkt hat, sondern Daten gekauft hat. Kontoauszüge mit allen darin enthaltenen Informationen für 27,51 €. Schön versteckt in einem  Minuszinskredit. Und sicherlich auch mit einer schön versteckten Regelung, alle diese Daten für Werbezwecke und wasauchimmer verwenden zu dürfen.

Natürlich. Da ich nicht so naiv bin zu glauben es gäbe noch persönliche Daten von mir, die noch nicht auf dem Weltmarkt präsent sind, ist mir das ziemlich schnurz und ich nehme das Geld gerne mit. 


Ich nehme an du hast deine persönlichen Daten einmal fein-säuberlich handschriftlich aufgeschrieben und verwahrst sie seitdem sicher in einem Safe hinter einem Gemälde in deinem häuslichem Arbeitszimmer, direkt neben der Geldtasche mit den eisernen Barreserven?

...um 27 € auf 12 Monate gerechnet zu sparen, wäre mir persönlich schonn allein der (Zeit)Aufwand viel zu hoch (Beantragung mit PostIdent oder VideoIdent und Übersendung von Unterlagen etc)....aber Geiz ist halt immer noch Geil 8)

Ehrlich gesagt sind das ein paar klicks und Videoident dauert 5 min. Ganz Guter Stundenlohn gewesen.

Darüber hinaus ist das entscheidende ja, dass du erst 12 Monate ansparst und die 1000€ erst 12 Monate später ausgeben konntest als ich. Aber ist doch in Ordnung.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,811
  • Karma: +501/-1029
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #61 am: 10.02.2021 10:47 »
...na ja...1000€ muss ich nicht unbedingt erst ansparen...

...aber wenn ich "auf Kante" lebe, ist das natürlich schon eine Alternative, ohne sich großartig zu verschulden...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,755
  • Karma: +166/-516
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #62 am: 10.02.2021 10:58 »
Ehrlich gesagt sind das ein paar klicks und Videoident dauert 5 min. Ganz Guter Stundenlohn gewesen.

Ist halt die Frage, wie man mit seine Daten umgehen möchte.

Stell dir vor, das Angebot lautet wie folgt:

Teile mir mit,
- wieviel du verdienst
- wie hoch deine Miete ist
- Wo du einkaufen gehst
- welche Versicherungen du hast
- ob du ein Auto hast
- ...
- wie du heißt
- wo du wohnst
- wie alt du bist
- wo du arbeitest
- deinen Familienstand
- wie viele Kinder du hast
- wie du aussiehst

und gib mir das Recht, mit den Daten zu machen, was ich will.
Ich bezahle dafür 25,-- €.

Würdest du dann darauf eingehen?
Ist eine rhetorische Frage, so als Denkanstoß

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 617
  • Karma: +81/-114
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #63 am: 10.02.2021 11:04 »
Noch eine Kleinigkeit für die Liste:

Ich habe das Recht dein Surfverhalten so lange zu studieren bis du deine ID änderst.
... deine Bezahlung dafür, die 25 €, sind einmalig...

dahofa

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +28/-43
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #64 am: 10.02.2021 11:09 »
Manche wären bereit, nur für die Telefon-Nr. einer heißen Schnecke 25 € locker zu machen ;D

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 617
  • Karma: +81/-114
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #65 am: 10.02.2021 11:11 »
Die Telefonnummer von der die Geld dafür will möchte ich nicht. Damit hast du das Thema auf den Punkt gebracht 8)

dahofa

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +28/-43
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #66 am: 10.02.2021 11:25 »
Danke, Du hast verstanden, was ich meine.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,219
  • Karma: +153/-583
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #67 am: 10.02.2021 11:43 »
Wie sieht es denn mit dem Sachstand zur LOB aus? Was von euch jemand was konkreteres als die im Einigungspapier wiedergegebenen Worte?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,811
  • Karma: +501/-1029
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #68 am: 10.02.2021 14:01 »
..diese Frage müssen AG und Personalvertretung gemeinsam beantworten...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,219
  • Karma: +153/-583
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #69 am: 10.02.2021 14:42 »
..diese Frage müssen AG und Personalvertretung gemeinsam beantworten...

Aus dem Einigungspapier geht doch nur Bullshit hervor oder lese ich falsch? Da steht ja nix anderes als "macht mit der Kohle aus §18 was auch immer ihr wollt"? 

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Karma: +39/-322
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #70 am: 11.02.2021 09:31 »
Ehrlich gesagt sind das ein paar klicks und Videoident dauert 5 min. Ganz Guter Stundenlohn gewesen.

Ist halt die Frage, wie man mit seine Daten umgehen möchte.

Stell dir vor, das Angebot lautet wie folgt:

Teile mir mit,
- wieviel du verdienst
- wie hoch deine Miete ist
- Wo du einkaufen gehst
- welche Versicherungen du hast
- ob du ein Auto hast
- ...
- wie du heißt
- wo du wohnst
- wie alt du bist
- wo du arbeitest
- deinen Familienstand
- wie viele Kinder du hast
- wie du aussiehst

und gib mir das Recht, mit den Daten zu machen, was ich will.
Ich bezahle dafür 25,-- €.

Würdest du dann darauf eingehen?
Ist eine rhetorische Frage, so als Denkanstoß


Ich nehme an du hast deine persönlichen Daten einmal fein-säuberlich handschriftlich aufgeschrieben und verwahrst sie seitdem sicher in einem Safe hinter einem Gemälde in deinem häuslichem Arbeitszimmer, direkt neben der Geldtasche mit den eisernen Barreserven?

Kommunalgenie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +8/-101
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #71 am: 11.02.2021 09:50 »
Das war jetzt aber nicht ein Kredit, für den du die Kontoauszüge der letzten drei Monate vorlegen musstest?  ;)

Ist das wichtig?

Ja, natürlich. Das würde nämlich bedeuten, dass der Kreditgeber nicht etwa etwas verschenkt hat, sondern Daten gekauft hat. Kontoauszüge mit allen darin enthaltenen Informationen für 27,51 €. Schön versteckt in einem  Minuszinskredit. Und sicherlich auch mit einer schön versteckten Regelung, alle diese Daten für Werbezwecke und wasauchimmer verwenden zu dürfen.

Natürlich. Da ich nicht so naiv bin zu glauben es gäbe noch persönliche Daten von mir, die noch nicht auf dem Weltmarkt präsent sind, ist mir das ziemlich schnurz und ich nehme das Geld gerne mit. 


Ich nehme an du hast deine persönlichen Daten einmal fein-säuberlich handschriftlich aufgeschrieben und verwahrst sie seitdem sicher in einem Safe hinter einem Gemälde in deinem häuslichem Arbeitszimmer, direkt neben der Geldtasche mit den eisernen Barreserven?

...um 27 € auf 12 Monate gerechnet zu sparen, wäre mir persönlich schonn allein der (Zeit)Aufwand viel zu hoch (Beantragung mit PostIdent oder VideoIdent und Übersendung von Unterlagen etc)....aber Geiz ist halt immer noch Geil 8)

Ehrlich gesagt sind das ein paar klicks und Videoident dauert 5 min. Ganz Guter Stundenlohn gewesen.

Darüber hinaus ist das entscheidende ja, dass du erst 12 Monate ansparst und die 1000€ erst 12 Monate später ausgeben konntest als ich. Aber ist doch in Ordnung.

Wenn man bedenkt, dass du die hälfte der 27€  noch an die Inflation verloren hast, hast du den dir zustehenden Postwagenschubserstundenlohn echt verdient! Aber natürlich jeder wie er mag.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 617
  • Karma: +81/-114
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #72 am: 11.02.2021 09:59 »
Ehrlich gesagt sind das ein paar klicks und Videoident dauert 5 min. Ganz Guter Stundenlohn gewesen.

Ist halt die Frage, wie man mit seine Daten umgehen möchte.

Stell dir vor, das Angebot lautet wie folgt:

Teile mir mit,
- wieviel du verdienst
- wie hoch deine Miete ist
- Wo du einkaufen gehst
- welche Versicherungen du hast
- ob du ein Auto hast
- ...
- wie du heißt
- wo du wohnst
- wie alt du bist
- wo du arbeitest
- deinen Familienstand
- wie viele Kinder du hast
- wie du aussiehst

und gib mir das Recht, mit den Daten zu machen, was ich will.
Ich bezahle dafür 25,-- €.

Würdest du dann darauf eingehen?
Ist eine rhetorische Frage, so als Denkanstoß


Ich nehme an du hast deine persönlichen Daten einmal fein-säuberlich handschriftlich aufgeschrieben und verwahrst sie seitdem sicher in einem Safe hinter einem Gemälde in deinem häuslichem Arbeitszimmer, direkt neben der Geldtasche mit den eisernen Barreserven?

Denkanstoss fehlgeschlagen...
@keeper 83 im Umkehrschluss zahlst du jeder heißen Schnecke (Nutte) 25 € für ihre Telefonnummer?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,309
  • Karma: +150/-870
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #73 am: 11.02.2021 10:04 »
Für 25€ bekommst du keine heiße Schnecke. Vielleicht die dicke Ilse von nebenan...  ;D

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Karma: +39/-322
Antw:Redaktionsverhandlungen und Jobrad
« Antwort #74 am: 11.02.2021 10:20 »
Das war jetzt aber nicht ein Kredit, für den du die Kontoauszüge der letzten drei Monate vorlegen musstest?  ;)

Ist das wichtig?

Ja, natürlich. Das würde nämlich bedeuten, dass der Kreditgeber nicht etwa etwas verschenkt hat, sondern Daten gekauft hat. Kontoauszüge mit allen darin enthaltenen Informationen für 27,51 €. Schön versteckt in einem  Minuszinskredit. Und sicherlich auch mit einer schön versteckten Regelung, alle diese Daten für Werbezwecke und wasauchimmer verwenden zu dürfen.

Natürlich. Da ich nicht so naiv bin zu glauben es gäbe noch persönliche Daten von mir, die noch nicht auf dem Weltmarkt präsent sind, ist mir das ziemlich schnurz und ich nehme das Geld gerne mit. 


Ich nehme an du hast deine persönlichen Daten einmal fein-säuberlich handschriftlich aufgeschrieben und verwahrst sie seitdem sicher in einem Safe hinter einem Gemälde in deinem häuslichem Arbeitszimmer, direkt neben der Geldtasche mit den eisernen Barreserven?

...um 27 € auf 12 Monate gerechnet zu sparen, wäre mir persönlich schonn allein der (Zeit)Aufwand viel zu hoch (Beantragung mit PostIdent oder VideoIdent und Übersendung von Unterlagen etc)....aber Geiz ist halt immer noch Geil 8)

Ehrlich gesagt sind das ein paar klicks und Videoident dauert 5 min. Ganz Guter Stundenlohn gewesen.

Darüber hinaus ist das entscheidende ja, dass du erst 12 Monate ansparst und die 1000€ erst 12 Monate später ausgeben konntest als ich. Aber ist doch in Ordnung.

Wenn man bedenkt, dass du die hälfte der 27€  noch an die Inflation verloren hast, hast du den dir zustehenden Postwagenschubserstundenlohn echt verdient! Aber natürlich jeder wie er mag.

Ganz genau, wie ich bereits schrieb, urteile ich auch über niemanden, der die 1000 € lieber ein Jahr lang angespart hätte. Ich bin halt ein ungeduldiger Mensch. Und wer weiß was innerhalb eines Jahres alles so passieren kann.