Autor Thema: Kollege äußert sich rassistisch  (Read 17692 times)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,748
  • Karma: +101/-937
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #270 am: 29.04.2021 11:48 »

Was ist denn Staatsautonomie?

Jedes Volk darf sich in freien demokratischen Wahlen intern und damit extern positionieren. Ausdrückliche philosophische Ansätze - wie von dir insinuiert - sind nicht vonnöten. Möglicherweise sind diese teils wünschenswert, aber nicht obligat.


Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-617
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #271 am: 29.04.2021 11:49 »
Warum ziehen reiche Migranten aus Neukölln weg?

Das kann ich dir am Beispiel meines Nachbarn hier direkt gegenüber erklären. Er hatte die Schnauze voll, weil er als schlechter Moslem angesehen wurde, da er seine Kinder nicht in die türkische Gemeinde am Nachmittag zur "Betreuung" gab. Seine Frau wurde permanent auf ihr fehlendes Kopftuch angesprochen und dass Allah das nicht gut finde würde.

Ja der Mann hat auch eine deutlich gehobenere Bildung als die meisten hier lebenden. Ich verstehe ihn gut. Er spricht aber auch sehr gutes Deutsch und lebt erst seit 11 Jahren hier. Aber was erzähl hier, das glaubst du doch eh nicht.


. Gegen qualifizierte Fachkräfte und wirkliche Kulturbereicherer gibt es auch für mich keinen Grund, etwas dagegen anzuführen.

Doch. Jeder engagierte, freiheitsliebende Mensch fehlt in seiner Heimat zum Aufbau eines demokratischen, prosperierenden Staates.

Green Cards sind der Kolonialismus des 21. Jahrhundert für etliche Herkunftsländer.

Haste recht. Darauf würde es hinauslaufen.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,748
  • Karma: +101/-937
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #272 am: 29.04.2021 11:51 »
Zum Verdacht oder auch der tatsächlichen Kriminalität.

Ich denke, hier ist die Einordnung eines Handels als Kriminalität viel wichtiger als das Aufsummieren von Fällen, welche für uns nur an diesem Ort und zu diesem Zeitpunkt als deliktswürdig erscheinen.

Wie gerne raucht man doch mal eine Tüte ;)

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-617
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #273 am: 29.04.2021 11:57 »
Zum Beispiel sind in Neukölln die Migrationshintergrundler bei den Infektionszahlen deutlich überrepräsentiert und in der Impfquote weit abgeschlagen.

Und mal wieder derselbe stereotypische Bullshit.

@ Wasdennnun hat doch ein paar schöne Hinweise zum Nachdenken gegeben

Denk du doch mal nach oder bediene deine Googlesuche richtig:

Bullshit 1:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-muss-die-impfkampagne-menschen-mit.1939.de.html?drn:news_id=1253156

Bullshit 2:
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus230726603/Neukoellns-Buergermeister-ueber-seinen-Kampf-gegen-die-Corona-Pandemie.html

Bullshit 3:
https://www.tagesspiegel.de/politik/corona-und-migrationshintergrund-die-oeffentliche-informationspolitik-in-fremdsprachen-ist-duerftig/27009534.html

Zitat
Zitat von: Tagesspiegel
Auf den Intensivstationen vieler Krankenhäuser sollen dennoch überdurchschnittlich viele Patienten mit Migrationshintergrund liegen – mit dieser Aussage sorgte Lothar Wieler, der Chef des Robert-Koch-Instituts, kürzlich für Wirbel. Dabei stützte er sich offenbar auf Zahlen aus drei Intensivstationen in drei Großstädten, wie das RKI später einschränkte: diese seien keinesfalls repräsentativ. Wieler hatte auch spekuliert, höhere Ansteckungszahlen könnten auf „sprachliche Barrieren“ zurückzuführen sein.

Der ist bestimmt auch so ein Nazi in deinen Augen?

Ich bleibe dabei. Solange die Probleme der Zuwanderung ungelöst sind, nicht angesprochen werden dürfen und gar ins Gegenteil verkehrt werden, bleiben diese bestehen und wachsen zu einer Mammutaufgabe heran für unsere Kinder.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,943
  • Karma: +545/-1197
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #274 am: 29.04.2021 12:05 »
...um mal wieder zum Ausgangspunkt zurück zu kommen...es gibt nicht nur die Moluken in Realität sondern auch die Kanaken...das ist ein Völkchen auf Neumakedonien...ich glaube, lediglich die Spaguffen sind sind ein Produkt der Phantasie... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,295
  • Karma: +170/-711
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #275 am: 29.04.2021 12:33 »
...um mal wieder zum Ausgangspunkt zurück zu kommen...es gibt nicht nur die Moluken in Realität sondern auch die Kanaken...das ist ein Völkchen auf Neumakedonien...ich glaube, lediglich die Spaguffen sind sind ein Produkt der Phantasie... 8)

Nein. Neukaledonien. Neumakedonien, wenn man so will, ist Reiners (K) "Heimat" ;)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,045
  • Karma: +312/-1301
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #276 am: 29.04.2021 12:37 »
Wenn man weiß, dass 170.000 Deutsche in Österreich leben und es 10.000 deutsche Tatverdächtige in einem Jahr gab, dann müsste man annehmen, dass die Deutschen krimineller werden, wenn sie nach Österreich fahren.
Oder besser gesagt: Es ist ja bekannt, dass die Deutschen die nach Österreich fahren krimineller sind als die die Zuhause bleiben.

Ist denn auch bekannt, ob und welchen Migrationshintergrund diese Deutschen haben? Ich selbst sehe es wie yamato.
Dann sind wir uns also einige, dass meine Aussage genauso schwachsinnig ist, wie die deinige bzgl. einer Gruppe von Menschen und dass diese Gruppe von Menschen krimineller sind?


Bob Kelso

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +32/-81
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #277 am: 29.04.2021 12:43 »
Zum Beispiel sind in Neukölln die Migrationshintergrundler bei den Infektionszahlen deutlich überrepräsentiert und in der Impfquote weit abgeschlagen.

Und mal wieder derselbe stereotypische Bullshit.

@ Wasdennnun hat doch ein paar schöne Hinweise zum Nachdenken gegeben

Denk du doch mal nach oder bediene deine Googlesuche richtig:

Bullshit 1:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-muss-die-impfkampagne-menschen-mit.1939.de.html?drn:news_id=1253156

Bullshit 2:
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus230726603/Neukoellns-Buergermeister-ueber-seinen-Kampf-gegen-die-Corona-Pandemie.html

Bullshit 3:
https://www.tagesspiegel.de/politik/corona-und-migrationshintergrund-die-oeffentliche-informationspolitik-in-fremdsprachen-ist-duerftig/27009534.html

Zitat
Zitat von: Tagesspiegel
Auf den Intensivstationen vieler Krankenhäuser sollen dennoch überdurchschnittlich viele Patienten mit Migrationshintergrund liegen – mit dieser Aussage sorgte Lothar Wieler, der Chef des Robert-Koch-Instituts, kürzlich für Wirbel. Dabei stützte er sich offenbar auf Zahlen aus drei Intensivstationen in drei Großstädten, wie das RKI später einschränkte: diese seien keinesfalls repräsentativ. Wieler hatte auch spekuliert, höhere Ansteckungszahlen könnten auf „sprachliche Barrieren“ zurückzuführen sein.

Der ist bestimmt auch so ein Nazi in deinen Augen?

Ich bleibe dabei. Solange die Probleme der Zuwanderung ungelöst sind, nicht angesprochen werden dürfen und gar ins Gegenteil verkehrt werden, bleiben diese bestehen und wachsen zu einer Mammutaufgabe heran für unsere Kinder.

Allein die "nicht unterscheidende" Nennung: Migranten! ist strenggenommen unzulässig und diskriminierend.
Hier werden alle Migranten in einen (negativen) Topf geworfen. Skandinavier, Menschen aus den BENELUX ; Canada,.... Irak; Iran, Türkei, ... Österreich, Südost-Europa,... .!
Mit einem Grinsen im Gesicht behaupte ich, die meisten Menschen wissen doch, um "welche Migranten" es sich hier handelt!
Da wir lieber jahrelang P.C. betreiben und keine zielführende Analyse der Problemstellung durchführen, kann auch keine "spezifische Antwort" gefunden werden. ( dürfen!)
Grüße!

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,045
  • Karma: +312/-1301
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #278 am: 29.04.2021 13:03 »
Allein die "nicht unterscheidende" Nennung: Migranten! ist strenggenommen unzulässig und diskriminierend.
In der Tat gibt bzgl. der Nationalitäten bei den Tatverdächtigen durchaus Schwankungen.
(Ohne jetzt nachgesehen zu haben, glaube ich mich dunkel zu erinnern, dass Syrier, Iraker und Afghanen unterrepräsentiert sind.)

Aber Amiga hat ja schon darauf hingewiesen, dass es ihr ja nicht um die Migranten ankommt, sondern. dass sie eine Abneigung gegen die bildungsfernen, jungen Männer, die sich nicht integrieren und nicht arbeiten wollen, hat.
Die Abneigung teile ich durchaus.
Glaube aber deswegen nicht, das viele Migranten kriminell sind.

Majon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +4/-32
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #279 am: 29.04.2021 13:05 »
@Amiga: Man kann wohl kaum die heutige Partei DIE LINKE mit der SED aus DDR Zeiten vergleichen - das wäre genauso, als würde man die CDU/CSU als NSDAP Nachfolgeparteien bezeichnen! Wobei ich mir diesbezüglich zumindest was die CSU betrifft nicht ganz sicher bin...  ;)

Warum sollte man DIE LINKE denn nicht mit der SED gleichsetzen, wenn sie es selbst von sich sogar behauptet?

Guckst du: Dr. Karl Holluba, Berliner Landgericht, läuft...


https://www.welt.de/politik/article3649188/Die-Linke-Wir-sind-Rechtsnachfolgerin-der-SED.html

Mal davon abgesehen, dass der von dir zitierte Artikel auf den Tag genau 12 Jahre alt ist und ich von der heutigen Partei DIE LINKE gesprochen habe, weist Bartsch in diesem Artikel darauf hin, dass der Unterschied zwischen der juristischen und der politischen Rechtsnachfolge einer Partei zu berücksichtigen sei...

Majon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +4/-32
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #280 am: 29.04.2021 13:16 »
Und aus meiner Sicht ist die Gesellschaft augenblicklich, und zwar nicht nur in Deutschland, eher einem deutlichen und absolut erschreckenden Rechtsruck ausgesetzt!

Also die derzeitigen Umfrageergebnisse zur Bundestagswahl 2021 ergeben da für Deutschland doch ein etwas anderes Bild...


So siehts aus. Trotz des offenkundigen Linksruck der Union in  den letzten Jahren, gehen Wähler nach Links verloren.
Schreihälse und Vollidioten am rechten Rand hat es immer gegeben und wird es wohl auch weiterhin geben. Zur Zeit halt auch vertreten in den Parlamenten. Eine Mehrheitsfähigkeit sehe ich da aber, glücklicherweise, noch lange nicht.

Das ist offenbar immer Ansichtssache, denn ich, als Linke, kann keinerlei "Linksruck der Union" erkennen.

Dafür aber die erschreckende Tatsache, dass es die extreme Rechte geschafft hat in sämtliche Parlamente einzuziehen!

Und auch wenn glücklicher Weise diese, wie du sie verharmlosend nennst, "Schreihälse und Vollidioten am rechten Rand" in der Tat noch nicht mehrheitsfähig sind, befürchten Linke, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis sich die Unionsparteien mit diesem Geschmeiß zum Zwecke des Machterhalts bzw. Rückerhalts zusammentun, zumal man ja bei den Kernthemen eigentlich einer Meinung ist...     

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17,262
  • Karma: +2766/-5705
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #281 am: 29.04.2021 13:21 »
Hat es die extreme Linke in Gestalt der mit der SED rechtsidentischen Partei Die Linke nicht bereits seit Jahren in die allermeisten Parlamente geschafft?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,295
  • Karma: +170/-711
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #282 am: 29.04.2021 13:22 »
Nach derzeitigen würde die AfD, sofern du diese als extreme Rechte bezeichnest,  bei der BTWgemittelt ca. 2%-Punkte, mithin 1/6, mithin 15% Stimmen verlieren. Währenddessen gewinnt (fast ausschließlich) B90/Grünen, die ja nun nicht als extreme Recht bekannt sind.

Das nennst du Rechtsruck?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,441
  • Karma: +171/-1033
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #283 am: 29.04.2021 13:27 »
bis sich die Unionsparteien mit diesem Geschmeiß zum Zwecke des Machterhalts bzw. Rückerhalts zusammentun, zumal man ja bei den Kernthemen eigentlich einer Meinung ist...   

Was denkst du weshalb die SPD und Grüne mit euch Mauermördern kooperieren würden?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,943
  • Karma: +545/-1197
Antw:Kollege äußert sich rassistisch
« Antwort #284 am: 29.04.2021 13:30 »

Nein. Neukaledonien. Neumakedonien, wenn man so will, ist Reiners (K) "Heimat" ;)

...da hst du natürlich Recht 8) ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen