Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 500903 times)

RossidaVinci

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2280 am: 08.11.2022 14:16 »
Hallo Leute , weiß den einer ob das 13 Monatsgehalt 2023, wie vor der Einfrierung ,wieder normal bezahlt wird????
Oder wird das auch wieder Verhandelt???? Danke Euch.

cyrix42

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,370
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2281 am: 08.11.2022 14:30 »
Meinst du die Jahressonderzahlung? Ein 13. Monatsgehalt gibt es im TV-L nicht...

Solltest du die JSZ meinen, dann gelten, sofern keine anderslautenden Beschlüsse in den nächsten Tarif-Verhandlungen dazu getroffen werden, die 2022 geltenden Prozentsätze fort, also 87,43% für die EG 1-4, 88,14% für die EG 5-8, 74,35% für die EG 9a-11, 46,47% für die EG 12-13 und 32,53% für die EG 14-15, bezogen jeweils auf die Bemessungsgrundlage (zumeist aso durchschnittliches Monats-Brutto der Monate Juli bis September).

Kotrast

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2282 am: 08.11.2022 20:37 »
Ich freue mich wirklich für die Rentner, dass die 22 eine ordentliche Erhöhung bekommen haben und 23 anscheinend auch wieder eine Erhöhung bekommen. Bisher dachte ich, dass Renten- und Lohnerhöhungen korrelieren. Der TV-L scheint auf jeden Fall nicht der Maßstab zu sein oder wie ist das zu erklären?
1.1.22 1,4% mehr und fast 2 Jahre später sensationelle 2,8%.
Ja es gab noch eine Einmalzahl. Die gleicht aber nichts aus. Der TV-L hinkt eh vielen andern Tarifverträgen Jahre hinterher….

Daher würde mich durchaus interessieren was Euch konkret weiterhin in einem TV-L Beschäftigungsverhältnis hält. Was sind konkret eure Gründe? Wie motiviert ihr euch?

Mir macht einfach die Arbeit sehr viel Spaß und meine Kollegen sind toll.

Ich hätte zwar liebend gern mehr Homeoffice, aber unsere Hausspitze ist da leider sehr konservativ unterwegs. Während Corona lief der Laden zwar trotzdem problemlos, obwohl die meisten zu 100% daheim waren, aber dann hat man halt nicht alle Mitarbeiter persönlich um sich. Wenn das jetzt noch flexibler wäre, wäre es echt toll. Gerade bei schlechtem Winterwetter. Die Mitarbeiter sollen flexibel sein, aber der AG ist es nicht.

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 497
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2283 am: 08.11.2022 23:37 »
Bei mir: Arbeit macht Spaß, kurzer Arbeitsweg, geringe Arbeitszeit, gibt keinen echten Chef der einem was böses kann, quasi unkündbar, man muss auch vor Langzeiterkrankungen keine Angst haben, Work-Life-Balance sehr gut. Man ist glücklich.

Rentenonkel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2284 am: 09.11.2022 07:17 »
Ich freue mich wirklich für die Rentner, dass die 22 eine ordentliche Erhöhung bekommen haben und 23 anscheinend auch wieder eine Erhöhung bekommen. Bisher dachte ich, dass Renten- und Lohnerhöhungen korrelieren. Der TV-L scheint auf jeden Fall nicht der Maßstab zu sein oder wie ist das zu erklären?
1.1.22 1,4% mehr und fast 2 Jahre später sensationelle 2,8%.
Ja es gab noch eine Einmalzahl. Die gleicht aber nichts aus. Der TV-L hinkt eh vielen andern Tarifverträgen Jahre hinterher….

Die Rentenerhöhungen orientieren sich im wesentlichen an der Entwicklung der Bruttolöhne der versicherungspflichtig Beschäftigten. Bei der Entwicklung der Löhne und Gehälter darf man aber nicht nur die prozentuale Erhöhung im Blick haben. Es gibt im ÖD bspw auch Erfahrungsstufen und Beförderungen, durch die das Gehalt steigt. 

Bei der Rentenversicherung werden die Bruttoverdienste des Vorjahres mit denen des Vorvorjahres verglichen. Auf die Gründe für eine Erhöhung kommt es nicht an.

sebbo83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 284
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2285 am: 09.11.2022 08:21 »
Daher würde mich durchaus interessieren was Euch konkret weiterhin in einem TV-L Beschäftigungsverhältnis hält. Was sind konkret eure Gründe? Wie motiviert ihr euch?

Tja als studierter Geograph mit Vertiefung Planung ist man im öffentlichen Dienst recht gut aufgehoben. Planungsbüro's zahlen meist auch nicht besser - so meine Erfahrung. Mein persönlicher Joker ist die Fortbildung und jahrelange Erfahrung im Gebiet geographische Informationssysteme. Da kann man auch in der Privatwirtschaft etwas bewegen, aber nicht so sehr, wie richtige Informatiker.

Leonhardt

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2286 am: 09.11.2022 10:15 »
Ich kann die Zufriedenheit im TV-L individuell nicht so bestätigen. Ich arbeite als Stadtplaner in einem Bezirk von Berlin in einer heruntergekommenen Asbestruine. Die Arbeit ist aufgrund der allgegenwärtigen Überregulierung zermürbend, die Verwaltungsstrukturen ein Grauen, die Regelungen des TV-L mit den Stufen demotivierend breit gespreizt. Da ich mich mit meiner Studienwahl offensichtlich ziemlich angeschmiert habe, bin ich nun weitestgehend auf das Gutdünken der AG im öD angewiesen. In der Branche kann man in der Privatwirtschaft auch kaum was reißen. Also musste ich über die Jahre einsehen, dass meine Ausbildung und mein Beruf scheinbar nicht so viel wert sind wie erwartet. Entsprechend leiste ich das, was offensichtlich nur erwartet wird.

Was mich an meiner aktuellen Stelle im TV-L hält? Aktuell schlechte Erfahrungen in anderen Bewerbungsverfahren mit der Anerkennung von Stufenlaufzeiten, familiäre Verpflichtungen, unzumutbare Pendelzeiten, berufliche Konstellation meiner Partnerin und derzeit noch kostenlose Kitaplätze. Was mich speziell an meine Dienststelle bindet? Nichts...

Aber ich gebe zu, dass geregelte Arbeitszeiten, eine betriebliche Altersvorsorge und das Fehlen von Leistungsdruck auch ein entspanntes Leben ermöglichen. Langfristig habe ich jedoch schon noch das Ziel meinen AG zu wechseln, aber wenn dann nicht mehr in den Diensten eines Landes, da die Gehaltstabellen denen von TVöD Kommune oder Bund dauerhaft hinterherhinken. Zudem muss ich für das Gehalt mehr Stunden arbeiten als im TVöD West und ab 2023 auch Ost.
« Last Edit: 09.11.2022 10:26 von Leonhardt »

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 890
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2287 am: 09.11.2022 15:09 »
Ich kann die Zufriedenheit im TV-L individuell nicht so bestätigen. Ich arbeite als Stadtplaner in einem Bezirk von Berlin in einer heruntergekommenen Asbestruine. Die Arbeit ist aufgrund der allgegenwärtigen Überregulierung zermürbend, die Verwaltungsstrukturen ein Grauen, die Regelungen des TV-L mit den Stufen demotivierend breit gespreizt. Da ich mich mit meiner Studienwahl offensichtlich ziemlich angeschmiert habe, bin ich nun weitestgehend auf das Gutdünken der AG im öD angewiesen. In der Branche kann man in der Privatwirtschaft auch kaum was reißen. Also musste ich über die Jahre einsehen, dass meine Ausbildung und mein Beruf scheinbar nicht so viel wert sind wie erwartet. Entsprechend leiste ich das, was offensichtlich nur erwartet wird.

Was mich an meiner aktuellen Stelle im TV-L hält? Aktuell schlechte Erfahrungen in anderen Bewerbungsverfahren mit der Anerkennung von Stufenlaufzeiten, familiäre Verpflichtungen, unzumutbare Pendelzeiten, berufliche Konstellation meiner Partnerin und derzeit noch kostenlose Kitaplätze. Was mich speziell an meine Dienststelle bindet? Nichts...

Aber ich gebe zu, dass geregelte Arbeitszeiten, eine betriebliche Altersvorsorge und das Fehlen von Leistungsdruck auch ein entspanntes Leben ermöglichen. Langfristig habe ich jedoch schon noch das Ziel meinen AG zu wechseln, aber wenn dann nicht mehr in den Diensten eines Landes, da die Gehaltstabellen denen von TVöD Kommune oder Bund dauerhaft hinterherhinken. Zudem muss ich für das Gehalt mehr Stunden arbeiten als im TVöD West und ab 2023 auch Ost.

Wechsel doch in die Landesverwaltung hoch; die haben neue Büros soweit ich weiß und eine höhere EG dürfte ob der anders gelagerten Aufgaben auch drin sein.

Leonhardt

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2288 am: 10.11.2022 11:15 »
Da hast du natürlich zum Teil recht. Durch das Problem "Höhergruppierung" im TV-L ergibt sich jedoch nicht in allen Konstellationen eine spürbare Entgelterhöhung trotz höherer Eingruppierung und höherwertigen Aufgaben. Das Problem ist ja hinlänglich bekannt, aber es tut sich nichts.
Aber klar - drüber nachgedacht habe ich auch schon und es sogar bereits probiert. Aufgrund der geschilderten Problematik "Höhergruppierung" und mangelndem Entgegenkommen der neuen Dienststelle (zB Stufenvorweggewährung, Zulage o.ä.) sind wir nicht zusammengekommen. Die Entgeltentwicklung wäre in den kommenden Jahren äußerst unbefriedigend gewesen. In anderen Konstellationen kann es natürlich Sinn ergeben.

thesisko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2289 am: 10.11.2022 11:25 »
Einigung im Tarifstreit der Busfahrer von den privaten Betrieben in Schleswig-Holstein!

Diesen Monat und im März nächsten Jahres bekommen sie jeweils 1.000 Euro netto zusätzlich, ab November 2023 werden die Gehälter dann um 8,5 Prozent angehoben. Damit sind weitere Warnstreiks vom Tisch.

Von sowas können wir nichtmal wagen zu träumen….

Coffee86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2290 am: 11.11.2022 07:30 »
Einigung im Tarifstreit der Busfahrer von den privaten Betrieben in Schleswig-Holstein!

Diesen Monat und im März nächsten Jahres bekommen sie jeweils 1.000 Euro netto zusätzlich, ab November 2023 werden die Gehälter dann um 8,5 Prozent angehoben. Damit sind weitere Warnstreiks vom Tisch.

Von sowas können wir nichtmal wagen zu träumen….

Träumen? Zweistellige Inflationsraten in 2022 und dann kriegen die in 2023 (wo keiner weiß was noch kommt) ganze 8,5% (d.h. Reallohnverlust) und 2.000€ die nicht Tabellenwirksam sind. Der Abschluss ist eine Katastrophe.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2291 am: 11.11.2022 08:36 »
Einigung im Tarifstreit der Busfahrer von den privaten Betrieben in Schleswig-Holstein!

Diesen Monat und im März nächsten Jahres bekommen sie jeweils 1.000 Euro netto zusätzlich, ab November 2023 werden die Gehälter dann um 8,5 Prozent angehoben. Damit sind weitere Warnstreiks vom Tisch.

Von sowas können wir nichtmal wagen zu träumen….

Träumen? Zweistellige Inflationsraten in 2022 und dann kriegen die in 2023 (wo keiner weiß was noch kommt) ganze 8,5% (d.h. Reallohnverlust) und 2.000€ die nicht Tabellenwirksam sind. Der Abschluss ist eine Katastrophe.
Kannst du mir deine Glaskugel leihen?
Meine sagt 2023 eine Rezession voraus, die wenn es schlecht läuft 2024 in eine Deflation mündet.

thesisko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2292 am: 11.11.2022 10:43 »
Einigung im Tarifstreit der Busfahrer von den privaten Betrieben in Schleswig-Holstein!

Diesen Monat und im März nächsten Jahres bekommen sie jeweils 1.000 Euro netto zusätzlich, ab November 2023 werden die Gehälter dann um 8,5 Prozent angehoben. Damit sind weitere Warnstreiks vom Tisch.

Von sowas können wir nichtmal wagen zu träumen….

Träumen? Zweistellige Inflationsraten in 2022 und dann kriegen die in 2023 (wo keiner weiß was noch kommt) ganze 8,5% (d.h. Reallohnverlust) und 2.000€ die nicht Tabellenwirksam sind. Der Abschluss ist eine Katastrophe.

Ändert nichts an der Tasache, dass der Abschluss im TV-L wesentlich schlechter sein wird.

Jockel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 305
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2293 am: 11.11.2022 13:26 »
Die Inflation besteht zu erheblichen Teilen aus höheren Energiekosten, die durch den Staat schon sportlich ausgeglichen werden. Das rausgerechnet dürfte sie so bei 4% liegen. Die 2,8 % Tariferhöhung vom 1.12. sind bei uns zusammen mit der Kindergelderhöhung und den anderen Steuerentlastungen weit über 4%.

Alles was in der Tarifrunde nächstes Jahr kommt, ist Reallohnplus. :-)

Ist sicher nur Überschlagen, aber ich musste hier mal einen Kontrapunkt setzen. Das Gejammer ist ja kaum auszuhalten. Redet mal mit Leuten, die zum Mindestlohn arbeiten.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #2294 am: 11.11.2022 13:39 »
Die haben doch dieses Jahr 25% Erhöhung gehabt!