Autor Thema: [BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern  (Read 155392 times)

Garfield73

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +22/-60
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #570 am: 30.11.2022 09:28 »
Ich habe den Gesetzesentwurf ein wenig überflogen.
Am "besten" finde ich diese Passagen:
Zitat
Die seitens des Deutsche Gewerkschaftsbund Bezirk Bayern vorgebrachten Bedenken werden
nicht geteilt.
Zitat
Die seitens des Bayerischen Richtervereins e.V. vorgebrachte Kritik wird nicht geteilt.
Zitat
Die Auffassung des Bayerischen Bezirketags wird nicht geteilt.
Zitat
Die seitens des Bayerischen Städtetags geäußerten Bedenken werden nicht geteilt.
Zitat
Die geäußerten Bedenken werden nicht geteilt.

So läuft das also mit der Beteiligung ...

Meinereiner83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +8/-3
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #571 am: 30.11.2022 10:25 »
Also gegen die ganze Verarsche können wir ja wohl scheinbar leider als Einzelne nichts machen. Auch sämtliche Schreiben an BBB, Verdi, Landtag bzw. verschiedene Abgeordnete einzeln angeschrieben... bringt ja alles nichts...

Somit komme ich zu der Frage: was können wir denn tun? Und ich meine: wirklich tun, damit das ankommt? (also nicht: jedes Jahr Widerspruch einlegen und warten, dass was passiert)

Es interessiert ja irgendwie keinen Menschen, was hier abgeht - im Gegenteil: die "Allgemeinheit" schimpft ja immer nur, dass die faulen Beamten sich nicht beschweren brauche, weil sie genug verdienen und nichts dafür tun müssen und die, die was ändern könnten, interessiert das ja nicht - die feiern sich nur für ihren Quatsch, den sie da machen.

Wenn jetzt einzelne Beamte um Entlassung bitten um irgendwo anders "Geld zu verdienen", dann kommt das ja auch nicht an - interessiert ja "da oben" auch keinen, ob im z. B. Sozialamt, Jobcenter usw. Personalmangel ist bzw. noch schlimmer wird...

Aber WIE könnte man denn WAS unternehmen, dass das bei den "Verantwortlichen" mal ankommt? Wir können ja leider nicht streiken - so lange, bis wir anständig bezahlt werden - aber was bleibt denn für eine Möglichkeit?

Hat irgendjemand Ideen?

BeamterBY

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +1/-0
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #572 am: 30.11.2022 11:13 »
Das was hier angebracht wurde, kann nur als schlechter Scherz gesehen werden. Dies ist als klare Verschlechterung der Alimentation, speziell für verheiratete Beamte und Beamtinnen in den niedrigen Ortsklassen. Aber auch die Beamten und Beamtinnen mit Kindern bis zur Ortsklasse VI profitieren von der neuen Regelung kaum bis gar nicht.
Damit wird der Abstand zur Grundsicherung doch überhaupt nicht eingehalten. Bezieht sich dieser Abstand dann nur auf kinderreiche Beamte in der Ortsklasse VII. Vor allem, wie wirkt sich das im Januar kommende Bürgergeld auf die Abstandswahrung aus?
Bei den aktuell angestiegenen Lebenskosten, müssten klare Verbesserungen in allen Ortsklassen her.



Meinereiner83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +8/-3
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #573 am: 30.11.2022 11:15 »
Genau so sieht es aus!!! - es ist ein Witz und mit Einführung des Bürgergeldes wird der Witz noch schlechter.

Daher meine Frage - was kann man tun? Ich kann das einfach so nicht akzeptieren und "abwarten" bis alles gut wird (was es ja von selbst scheinbar niemals wird)...

Stefan35347

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Karma: +15/-127
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #574 am: 30.11.2022 11:28 »
Kann man das vielleicht der Opposition mal stecken? Weiß nicht, ob das Sinn macht....

Meinereiner83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +8/-3
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #575 am: 30.11.2022 11:51 »
Kann man das vielleicht der Opposition mal stecken? Weiß nicht, ob das Sinn macht....


Ich habe bereits alle Abgeordnete des Landtags, die in diesem Ausschuss für den öDsitzen, angeschrieben - da dürften alle Parteien vertreten sein  >:(

Stefan35347

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Karma: +15/-127
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #576 am: 30.11.2022 11:54 »
Es sollte im Wahlkampf vielleicht ein Thema werden....

newT

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Karma: +15/-129
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #577 am: 30.11.2022 12:42 »
Ist jetzt einer in Stufe V und der Partner in Stufe 1?

Oder wegen Wegfall der Konkurrenzregelung beide in Stufe 1?
Die Konkurrenzregelung entfällt nur für Stufe V.
Der Kindergeldbezieher hat Stufe 1, der andere Ehepartner die Stufe V.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,083
  • Karma: +398/-2065
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #578 am: 30.11.2022 12:48 »
Wenn nächstes Jahr das Bürgergeld kommt, wird das zu verrechnende Partnereinkommen einfach auf 22 oder 23k pro anno erhöht.

BYBeamterBY

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +1/-1
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #579 am: 30.11.2022 13:33 »
Wenn ich den Entwurf so lese, sehe ich immer nur die Besoldungsstufe bis A10. Für A13 ändert sich also gar nichts? Oder habe ich was überlesen beim Überfliegen?

KeFo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #580 am: 30.11.2022 13:59 »
Schon mal den geplanten Familienzuschlag in BY mit dem bereits beschlossenen in NW verglichen?

https://www.finanzverwaltung.nrw.de/system/files/media/document/file/Anlage%2013.pdf

Meinereiner83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +8/-3
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #581 am: 30.11.2022 14:04 »
Schon mal den geplanten Familienzuschlag in BY mit dem bereits beschlossenen in NW verglichen?

https://www.finanzverwaltung.nrw.de/system/files/media/document/file/Anlage%2013.pdf


Ja - es sind mittlerweile nicht wenige Bundesländer, in die man (wie ich, mit 4 Kindern) gehen solle - wenn es so weitergeht, werden kinderreiche Beamte überall besser bezahlt, als in Bayern...

Deswegen regt es mich soooo extrem auf, wenn Bayern behauptet "Spitzenreiter in der Besoldung BLABLABLA..."

Und ich hier bei meiner täglichen Arbeit im Sozialamt sehe: sogar die Hilfeempfänger mit 4 Kindern haben mehr und lachen über Klassenfahrten, die 700,- € kosten, während ich mir Gedanken machen muss, ob ich dafür noch ein Darlehen aufnehmen soll - von Heizkosten mal gar nicht zu sprechen...

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,083
  • Karma: +398/-2065
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #582 am: 30.11.2022 14:31 »
Schon mal den geplanten Familienzuschlag in BY mit dem bereits beschlossenen in NW verglichen?

https://www.finanzverwaltung.nrw.de/system/files/media/document/file/Anlage%2013.pdf


Ja - es sind mittlerweile nicht wenige Bundesländer, in die man (wie ich, mit 4 Kindern) gehen solle - wenn es so weitergeht, werden kinderreiche Beamte überall besser bezahlt, als in Bayern...

Deswegen regt es mich soooo extrem auf, wenn Bayern behauptet "Spitzenreiter in der Besoldung BLABLABLA..."

Und ich hier bei meiner täglichen Arbeit im Sozialamt sehe: sogar die Hilfeempfänger mit 4 Kindern haben mehr und lachen über Klassenfahrten, die 700,- € kosten, während ich mir Gedanken machen muss, ob ich dafür noch ein Darlehen aufnehmen soll - von Heizkosten mal gar nicht zu sprechen...

Du kannst ja auch bald einen Wohngeldantrag stellen. Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es lustig.

Grisupoli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
  • Karma: +10/-0
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #583 am: 30.11.2022 16:38 »

chippy1979

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-1
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2021-2023 Bayern
« Antwort #584 am: 30.11.2022 17:16 »
Erstmal danke für die ganzen Infos und Meinungen. Ich habe diese Verlinkung gefunden:
https://bayern.verdi.de/gruppen/beamtinnen-und-beamte/++file++633d5e9c18286a02d1894677/download/Flyer-Amtsangemessene_Alimentation-A3-verdi.pdf

So ganz verstehe ich das neue Modell noch nicht.
Ich bin Beamter A13, Dienstherr Kommune, wohnhaft direkt an München ( unterstelle mal Ortsklasse VII ) ( Erhalte München-Zulage für die Kinder ). Verheiratet mit 4 kleinen Kindern. Meine Ehefrau derzeit ohne Arbeitsverhältnis ( Hausfrau ).
Trifft das neue Gesetz überhaupt für uns als Kommunalbeamte zu? Hat das neue Modell für mich überhaupt eine positive Auswirkung?

Bisher gab es folgende Zulagen:

Strukturzulage 101,20
Münchenzulage Kindbetrag 145,32
FamilienZ Stufe 1 -> 149,64
FamiZ:Kinderbestandteil ->1.048,90

= 1445,06 EUR Brutto

Ich verstehe das neue Modell so, dass ich nun zukünftig Stufe V erhalte, dann zzgl. "nur" den Betrag Stufe 2 wegen 2 Kindern aber zzgl. für 3. Kind dann Extra-Betrag und zzgl. für 4.Kind Extra-Betrag. Dafür entfällt aber die Strukturzulage und München-Zulage.

Dh. neue Berechnung der Zulagen also 136,21 + 627,87 + 459,66 + 668,14
= 1.891,88 EUR Brutto

Die Differenz in meinem Fall wäre also 446,82 EUR Brutto monatlich? Wäre das korrekt?

Oder spielt hier jetzt noch ein fiktives Einkommen 20.000 EUR meiner Ehefrau rein? Sie ist ja derzeit erwerblos, da sie Hausfrau ist.

Ich kann es für mich irgendwie noch nicht richtig einordnen. Betrifft die ungerechtfertigte Bezahlung eher die niedrigeren Besoldungsgruppen? Oder die ledigen Beamten ohne Kinder?

Danke euch für die Infos.