Autor Thema: [Allg] Besoldungsrunde 2019  (Read 12008 times)

Landsknecht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-0
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #60 am: 04.02.2019 12:45 »
die Organisation gibt es ja schon, Komba - Gewerkschaft für Kommunalbeamte, -angestellte. Bin bei dem Verein dabei, gerade als Kommunalbeamter. Aber für uns gelten eben auch die Landesbeamtengesetze, also wird es wohl bei der Abhängigkeit vom TV-L-Ergebnis bleiben.

was_guckst_du

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
  • Karma: +29/-28
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #61 am: 04.02.2019 12:56 »
...gute Entscheidung, Kollege ;)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

SchmidtSchnauze

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +1/-0
Antw:[Allg] Besoldungsrunde 2019
« Antwort #62 am: 04.02.2019 19:50 »
Ich habe mir auf dem Heimweg das Interview mit Herrn Kollatz durchgelesen und finde noch einige Stellen, die mich über ihn und seine Partei einfach nur den Kopf schütteln lassen:
"Ich bin seit 40 Jahren Mitglied bei Verdi. Aber ich habe in meinem Berufsleben jede Menge Arbeitgeberfunktionen gehabt. Das ist nun mal so."
Dieser Mann kann also alles. Arbeitnehmer und Arbeitgeber... Wer so etwas noch laut sagt, ist ein wahrer Gewerkschafter.
Auf den von der SZ beschrieben Unterschied zwischen den Gehaltssteigerungen im öD (48 Prozent) und Chemie (62 Prozent) seit 2000 argumentiert er mit dem sicheren Arbeitsplatz. Nur sehe ich ein Problem. Von dem kann ich meine Miete nicht bezahlen...
Immer wieder spricht er von Personalaufbau. Den Abbau seit den 1990er Jahren hat er einfach vergessen. Na, für ihn war das in Arbeitgeberfunktion eh kein Problem.
Wirklich sinnlos wird es, wenn Kollatz glaubt, dass die Kommunen sich beschweren, dass die Länder die Lehrer zu gut bezahlen und man dann nicht bei einer Kommune arbeiten wolle. Das ist schon uferlos... Klingt so: Ich stufe einfach die Lehrer auf A8 zurück, dann werden sie Erzieher?!
Aber Finanzsenatoren in Berlin sind halt echte Künstler. Lehrkräfte sind Tarifbeschäftigte in der letzten Erfahrungsstufe bei Einstellung. Dann sind sie sicher billiger als Beamte. Auch darauf muss man erst einmal kommen.
Ich glaube, mein Namenspatron rotiert bei solchen Äußerungen im Grab. Die SPD kann man nur noch bemitleiden!!!