Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis  (Read 110927 times)

CaptainPicard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #150 am: 03.03.2019 14:47 »
Indem Stufe 1 mehr bekommt und es im Mittel 3,2% sind.
Okay, Danke für die Info!
Mehr und mehr erkenne ich, dass die Tarifeinigung eine Mogelpackung ist.
In den großen Leitmedien wird lediglich die Zahl 8% Tariferhöhung transportiert.
Das Einfrieren der Jahressonderzahlung und die tatsächliche lineare Erhöhung für das Gros der Beschäftigten fallen unter dem Tisch.

Alitalia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Karma: +3/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #151 am: 03.03.2019 14:51 »
Positiv am Tarifabschluss finde ich:
- Aufspaltung bzw. Entzerrung EG 9


Was ändert sich denn konkret? an sich gar nichts, die 9b erhalten nicht mehr Geld als vorher. Die normale Stufenlaufzeit ist nur Kosmetik, auch hier ändert sich für neu eingestellte nichts. Für bereits angestellte ändert sich ggf. das Ganze sogar zum negativen hin.

Nach der Rechtsprechung des BAG kann der AG Tätigkeitsänderungen innerhalb der Entgeltgruppe grundsätzlich kraft seines Direktionsrechts durchführen. Während es derzeit nur eine Entgeltgruppe E9 gibt, sind es künftig mit E9a und E9b zwei.

Aber rein vom geldlichen verändert sich nichts, das ist für mich entscheidend. Wenn man jetzt zumindest der 9b auch ein höheres Entgelt gegenüber bisher dabei gegeben hätte wäre das ok, aber ist es leider nicht.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,871
  • Karma: +599/-601
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #152 am: 03.03.2019 14:56 »
Positiv am Tarifabschluss finde ich:
- Aufspaltung bzw. Entzerrung EG 9


Was ändert sich denn konkret? an sich gar nichts, die 9b erhalten nicht mehr Geld als vorher. Die normale Stufenlaufzeit ist nur Kosmetik, auch hier ändert sich für neu eingestellte nichts. Für bereits angestellte ändert sich ggf. das Ganze sogar zum negativen hin.

Nach der Rechtsprechung des BAG kann der AG Tätigkeitsänderungen innerhalb der Entgeltgruppe grundsätzlich kraft seines Direktionsrechts durchführen. Während es derzeit nur eine Entgeltgruppe E9 gibt, sind es künftig mit E9a und E9b zwei.

Aber rein vom geldlichen verändert sich nichts, das ist für mich entscheidend. Wenn man jetzt zumindest der 9b auch ein höheres Entgelt gegenüber bisher dabei gegeben hätte wäre das ok, aber ist es leider nicht.

Warum hätte sich finanziell etwas ändern sollen?

CaptainPicard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #153 am: 03.03.2019 15:08 »
Wenn ich E13S6 eingebe in den Rechner komme ich auf folgende Zahlen:
Tarif                Brutto    Netto                    JSZ           JahresBrutto   Netto
e13s6 alt    5.458,41 €     3.018,47 €     2.729,21 €     68.230,13 €     37.398,57 €
e13s6 neu    5.622,71 €     3.089,34 €     2.729,21 €     70.201,73 €    38.249,03 €
Steigerung   3,01%          2,35%         0,00%           2,89%        2,27%

Wo liegt mein Fehler?
Mit Ihren Zahlen ergibt sich doch ein Brutto-Plus von 164,30 €. Davon kommen letztendlich 70,87 € (knapp 43%) bei Ihnen an, d.h. 93,43 € gehen als Einkommensteuer ab. Wenn man von 3,01% Brutto-Steigerung nur 43% behalten darf, hat man doch nur 1,29% Netto-Plus. Dann ist ja noch die Inflation in Abzug zu bringen.
Ansonsten verraten Sie mir meinen Denkfehler.

Admin

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 195
  • Karma: +60/-5
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #154 am: 03.03.2019 15:10 »
Bei der "Analyse der Entgelttabelle TV-L 2019" scheint was schiefgelaufen zu sein, die Werte passen allesamt nicht. Die Werte unter http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tv-l/tr/2019?id=tv-l-2019&matrix=1 sind korrekt.

siehe ganz unten:
"Hinweis: In sämtlichen Tabellen dieser Seite ist jeweils 1/12 des Jahresgehalts, also das durchschnittliche Monatsgehalt unter anteilsmäßiger Berücksichtigung der - falls vorhanden - jährlichen Sonderzahlungen (z.B. Weihnachtsgeld) dargestellt. Dies dient dem Zweck der besseren Vergleichbarkeit unterschiedlicher Entgelttabellen."

allerdings:
es stimmt tatsächlich gerade noch nicht, da wir die absenkung der Sonderzahlung noch nicht berücksichtigt haben.

Lemminator

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +2/-4
  • stellv. Stationsleitung ICU
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #155 am: 03.03.2019 15:10 »
Wo sehe ich in welche Gruppe ich komme .. von jetzt E9c Stufe 4 ?? irgendwie versteh ich es nicht ?!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,871
  • Karma: +599/-601
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #156 am: 03.03.2019 15:14 »
Es gibt im TV-L keine E9c.

th3oretiker

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #157 am: 03.03.2019 15:15 »
siehe ganz unten:
"Hinweis: In sämtlichen Tabellen dieser Seite ist jeweils 1/12 des Jahresgehalts, also das durchschnittliche Monatsgehalt unter anteilsmäßiger Berücksichtigung der - falls vorhanden - jährlichen Sonderzahlungen (z.B. Weihnachtsgeld) dargestellt. Dies dient dem Zweck der besseren Vergleichbarkeit unterschiedlicher Entgelttabellen."

Sorry, das hatte ich übersehen.

Alitalia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Karma: +3/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #158 am: 03.03.2019 15:23 »


Warum hätte sich finanziell etwas ändern sollen?

Damit man als Vorgesetzter gegenüber seinen E9ern nicht nur 150€ mehr hat. Ich finde den Lohnabstand dort viel zu gering. Auch fehlt eine Regelung wie beim TVöD die besagt, dass man nach dem V II mehr Geld verdient. So muss man sich weiter durch die Stufen quälen und hat meist sogar weniger als seine Sachbearbeiter, weil selbige schon so lange da sind. Ja klar ist das normal wegen der Stufen aber dennoch empfinde ich die Regelung im TVöD deutlich besser. Mit der 9c S1 TVöD hat man schon mehr als in der E9 S3 und man würde selbst ja nie in die S1 fallen.

Max

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Karma: +7/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #159 am: 03.03.2019 15:27 »
http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/a/2019/a/vergleich.tv-l-2018i.html

Da hat verdi doch wie erwartet sehr gute Arbeit geleistet. Überproportionale Erhöhungen in E8 abwärts.
Die Laufzeit ist unglaublich. Hat verdi mittlerweile so wenige Mitglieder, dass sie nur noch alle 3 Jahre eine Tarifverhandlung finanzieren können?

Die überproportionalen Erhöhungen in Stufe 1 begrüße ich tatsächlich. Leider etwas zu gering ausgefallen und wenn man bedenkt, dass dies Mitarbeiter nur für maximal ein Jahr betrifft, hat es natürlich einen faden Beigeschmack wie hiermit der Tarifabschluss etwas verzerrt wird und als hoher dargestellt wird als er für die meisten Beschäftigen tatsächlich ausfällt.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #160 am: 03.03.2019 15:31 »
Ansonsten verraten Sie mir meinen Denkfehler.
Sie rechnen von einer Prozentzahl eine Prozentualen Anteil ab, der so nicht von dem Prozentualen Anteil sondern vom gesamten Nominalen Wert abgeht.
Von den 100% Mehr Geld (164,30) bleiben tatsächlich nur 43% bei mir in der Tasche (70,87)
Sie rechnen zweimal die 43% ab, dadurch, dass sie auf den Prozent Wert ihre prozentuelle Kürzung abziehen.

ChrBY

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +8/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #161 am: 03.03.2019 15:37 »
Die überproportionalen Erhöhungen in Stufe 1 begrüße ich tatsächlich. Leider etwas zu gering ausgefallen und wenn man bedenkt, dass dies Mitarbeiter nur für maximal ein Jahr betrifft
Bei tarifbeschäftigten Lehrern, die einen nicht unerheblichen Anteil der neu in E13/1 Eingestellten ausmachen, sogar nur ein halbes Jahr, da sechs Monate des Vorbereitungsdienstes als einschlägige Berufserfahrung anerkannt werden. Anspruch auf Angleichungszulage hat diese Gruppe ebensowenig.
Da ist also kaum etwas passiert. Wenn überhaupt, hätte man Stufe 6 überproportional anheben müssen, um den Anschluß an den TVöD nicht in noch weitere Ferne rücken zu lassen.

pombeer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #162 am: 03.03.2019 15:39 »
Hallo,

ich bin in der "kleinen" E9 mit den bisher verlängerten Stufenlaufzeiten. In 12/17 bin ich in Stufe 2 gekommen. Erhalte ich jetzt, da es die verlängerten Stufenlaufzeiten für die "neue" E9anicht mehr gibt ab 12/19 in die Stufe 3? Wo kann man die Stufenlaufzeiten genau ablesen? Übrigens wohne in Berlin. Hoffe, ich habe mich nicht zu dusslig ausgedrückt.

Gruß aus dem verregneten Berlin
Micha

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +9/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #163 am: 03.03.2019 15:41 »
Die aktuelle Berichterstattung in den Medien, egal ob online oder TV, ist ein gutes Beispiel dafuer, wie undifferenziert, uninformiert und ungefiltert der Eine vom Anderen nachplappert.... Es wird permanent von 8% sowie 3,2 3,2 1,4 in den Jahresscheiben geschwafelt...... quasi Ungenauigkeitspresse.... ;)

Lemminator

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +2/-4
  • stellv. Stationsleitung ICU
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #164 am: 03.03.2019 15:44 »
Es gibt im TV-L keine E9c.
Doch in der Pflege ... tvl kr 9c