Autor Thema: der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread  (Read 20543 times)

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« am: 04.03.2019 09:29 »
Nachdem nun die erste Aufregung verflogen ist und die Gemüter sich etwas abgekühlt haben dürften, würde ich mich gern mit euch austauschen und meine Enttäuschung zum Ausdruck bringen.

Ich habe ja immer gesagt, dass ich nicht möchte, dass eine oder zwei Berufsgruppen mehr bekommen und die anderen dafür in die Röhre gucken. Das war allerdings aus dem Blickwinkel eines IT-lers gesehen. Jetzt bekommen die Erzieher und Pfleger deutlich mehr und alle anderen werden mit ein paar Prozentpunkten abgespeist.

Ja ja, die IT-Clowns bekommen ihre EGO an Anlehnung an den TVöD ab 2021, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Davon allein kann ich mir nichts kaufen und führt auch nicht automatisch zu einer Höhergruppierung. Auch möchte ich nicht unbedingt immer gleich den Job wechseln, wie es hier einem permanent vorgeschlagen wird. Ich bin ganz zufrieden mit meinem Job, nur die Entgeltung stimmt einfach nicht mehr.

Ver.di sind in meinen Augen nicht mehr die Vertreter, die ich mir für mein Arbeitsumfeld wünsche.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,455
  • Karma: +95/-107
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #1 am: 04.03.2019 10:07 »
Ver.di sind in meinen Augen nicht mehr die Vertreter, die ich mir für mein Arbeitsumfeld wünsche.
Waren sie auch noch nie.
Und ich bin nicht maßlos enttäuscht, denn ich sehe zumindest die positive Entwicklung eine besseren EGO für ITler
Und ich sehe es auch nicht,  dass die Gewerkschaften, per se Ihren Sozialismusgedanken verlasssen werden.
Denn in der inneren EGO Logik sind die ITler ja korrekt eingruppiert.

Ich bin weiterhin maßlos enttäuscht, wenn die Arbeitgeber nicht in der Lage sind, dort wo gute Leute gehen (könnten) dem mittels (mindestens) der tariflichen Regelung entgegen zu wirken, von IT Zulagen ala Bund/Kommune mal ganz abgesehen.

Meine Chefs müssen da auch gegen diverse Windmühlen (in Form von verkrusteten und unfähigen Personaler) kämpfen, obwohl sie den immensen Mehrwert den ein ITler im Kreise von Sachbearbeiter bringt (an)erkennen.

Bei uns bekommen die Guten entsprechende Stufenzulagen.

Lemminator

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Karma: +2/-4
  • stellv. Stationsleitung ICU
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #2 am: 04.03.2019 10:15 »

Ver.di sind in meinen Augen nicht mehr die Vertreter, die ich mir für mein Arbeitsumfeld wünsche.

Ich komme aus der Pflege aber als meine Vertreter sehe ich sie auch nicht mehr. Wäre froh wir hätten eine eigene Lobby wie IG Metall.
Verdi hat über Jahre diese Schere zwischen TV-L und TVÖD zugelassen... und jetzt Rühmen sie sich mit 8% , bei längerer Laufzeit etc... wenn man das runderrechnet kommt man auf die 2% -2,5 % (mit Inflation) ... also wie immer
Streiken will man anscheint nicht mehr, da man ja denkt man bekommt kein besseres Angebot mehr und man spart sich die Millionen die man Ausgeben muss. (Wurde sogar von einem Verdianer so als Aussage getroffen)

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #3 am: 04.03.2019 10:30 »
Hallo MoinMoin.

Ich kenne keinen einzigen, der eine Zulage erhält. Nicht einen! Und dabei bin ich gut vernetzt und kenne sehr viele Kollegen. Das wurde bisher immer abgewimmelt, weil das ja nicht ginge. Der Personalrat ist auch untauglich bei uns und schon ist man auf sich gestellt. Meine Höhergruppierung musste ich auch alleine stemmen ohne jegliche Beteiligung anderer.

@Lemmi

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich gönne es dem Pflegebereich, wenn sie mehr bekommen, denn das war auch absolut überfällig. Wenn ich schon lese, das ihr ja nichts erwirtschaftet - so wie ich auch - kriege ich schon wieder Pickel. Was soll jemand wie du schon erwirtschaften? Eine Hand voll Scheiße? Das kann man gar nicht Stückkosten umlegen...

Ich finde dieses Gesamtergebnis nur einfach desaströs.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Pumpe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +0/-2
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #4 am: 04.03.2019 10:37 »
@Amiga

Ja, die TU Berlin. Schon zu BAT-Zeiten hatten die nicht mal die BAT IB (E14) - ein BAT IIa-Angestellter (E13) dort fragte damals ungläubig, als ich von der FU Berlin erzählte: Gibt es die IB überhaupt?  8)

Relativ nahe bei Dir - an der FU Berlin - wird derzeit eine übertarifliche Fachkräftezulage (Ingenieure, IT, ...) von 300Euro monatlich gezahlt.  "Unbefristet" bis zum Aufhebungsbeschluss des akademischen Senats (?).

Arno-Nühm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +17/-74
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #5 am: 04.03.2019 10:38 »
Ich finde dieses Gesamtergebnis nur einfach desaströs.

Grundsätzlich gibt es aber auch viele Branchen, die jahrelang keine Gehaltserhöhung bekommen.

Viel schlimmer für mich ist eher der Umstand, wie der Tarifabschluss in den Medien verkauft wird! Das ist an Lügerei und Schönrechnerei nicht zu überbieten! Aber das kennen wir ja schon aus den letzten Verhandlungsrunden zur Genüge und ist mMn auch so gewollt!

Max

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 278
  • Karma: +34/-129
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #6 am: 04.03.2019 10:41 »
Amiga, welche EG/Stufe bist du denn.

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #7 am: 04.03.2019 10:55 »
Amiga, welche EG/Stufe bist du denn.

E11/3. Durch Höhergruppierung von E10 Stufenlaufzeit verloren, aber das war es mir wert. Auch wenn es Spid hier gebetsmühlenartig wiederholt, ist das nur Theorie. Bei uns gib es ITler, die machen exakt den gleichen Job wie ich, sind aber von E11 (vielleicht sogar noch E10) bis E13 eingruppiert. Wenn ich mir die EGO so ansehen, dürfte das nicht sein, ist aber dennoch Fakt. Das ist auch keine Einbildung, sondern Realität. Und diese "nach Nase", "nach Aussehen" oder "nach Geschlechtsteilen" Eingruppierung ist ungerecht.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Spid

  • Gast
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #8 am: 04.03.2019 11:01 »
Nein, das ist auch ganz praktisch so: TB sind entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert.

Pan Tau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +28/-24
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #9 am: 04.03.2019 11:01 »
Grundsätzlich ein Ergebnis, das so zu erwarten war und auf dem Niveau der vorherigen Abschlüsse liegt. Ich persönlich kann mit dem Ergebnis leben- "spektakulär", wie Herr Bsirske es nannte, ist es aber nicht. Peinlich finde ich, dass man beispielsweise "etwas für Ingenieure tun wollte", da diese aufgrund des Fachkräftemangels für den ÖD schwer zu begeistern seien. Am Ende ist dabei dann nur eine überproportionale Erhöhung der Stufe 1 heraus gekommen- und das soll nun der große Wurf sein?


Bachelor-Absolventen werden bei uns eh oft schon in Stufe 2 eingestellt- Praktika, die während des Studiums absolviert wurden, werden kreativ als Berufserfahrung ausgelegt. Die Stufe 1 kommt also oft gar nicht zum Tragen. Vor diesem Hintergrund wird man mit der Aufwertung der Stufe 1 wahrscheinlich keine weiteren Fachkräfte hinter dem Ofen herlocken können. Vielleicht wäre es ja ohnehin auch angebrachter, erst einmal den Fachkräftemangel in den Parlamenten und Gewerkschaften zu beseitigen!

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #10 am: 04.03.2019 11:05 »
Nein, das ist auch ganz praktisch so: TB sind entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert.

Ich weiß, du glaubst das wirklich. Es wäre schön, wenn dem so wäre. EGO 11.4 gibt keine E13 her für einen IT-SysTec.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Spid

  • Gast
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #11 am: 04.03.2019 11:12 »
Das widerlegt meine Aussage in keinster Weise.

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #12 am: 04.03.2019 11:16 »
Das widerlegt meine Aussage in keinster Weise.

Auch nicht dann, wenn derjenige exakt die Aufgaben einer TV-L EGO 11.4 --> E11 3. nicht nur vorübergehend sondern jahrelang und nebenbei auch keine anderen Aufgaben ausübt? Der kommt übrigens nicht aus dem alten BAT, falls das jemand vermutet.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

TheITGuy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Karma: +10/-3
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #13 am: 04.03.2019 11:18 »
Nein, das ist auch ganz praktisch so: TB sind entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert.

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich, in der Praxis nicht.

Oder auch:

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis noch größer als in der Theorie.


Finanzer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Karma: +15/-143
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #14 am: 04.03.2019 11:28 »
Bachelor-Absolventen werden bei uns eh oft schon in Stufe 2 eingestellt- Praktika, die während des Studiums absolviert wurden, werden kreativ als Berufserfahrung ausgelegt.

Dann haben Sie einen der wenigen Dienstherren die bei der Personalgewinnung ein wenig mitdenken.