offene Foren > Beamte des Bundes und Soldaten

Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG

(1/16) > >>

Admin:
hier bitte Diskussionen zum
  Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der Strukturen des Besoldungs- und Umzugskostenrechts (Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetz – BesStMG)
führen.

Referententwurf als Diskussionsbasis anbei.

Admin:
die vorläufige neue Tabelle ist nun auf
  http://oeffentlicher-dienst.info/beamte/bund/
abrufbar.

* keine Änderungen bei den Tabellenwerte ausgenommen B11 und Anwärter
* Änderungen im Familienzuschlag (Absenkung beim Verheiratetenzuschlag, Erhöhung für Kind 1 und 2)
* zahlreiche Änderungen bei den Zulagen (Erhöhungen)

ThomasW:
Hallo!
Erst mal vielen Dank für die sehr informative Internetseite und das oft sehr hilfreiche Forum.

Das BesStMG ist weitesgehend unbemerkt an mir vorbei gegangen. Ich habe den Referentenentwurf überflogen, aber bei mir ist immer noch die Frage offen, weshalb die Anwärt des gehobenen Dienstes ab 2020 ~200 € mehr je Monat kriegen.

Hat da jemand Hintergrundinformationen?

Gruß
Thomas

was_guckst_du:
Stichwort: Fachkräftemangel...Anreize zur Nachwuchskräftegewinnung

BBeamter:
Hallo an alle,

also mich trifft es etwas hart. (klar ich weiß, Meckern auf hohem Niveau...) (:

Ich habe letzten Monat geheiratet und freute mich auf meine (ganze) Familienzulage!!
Jetzt soll es um die hälfte reduziert werden! Ferner; Mit der Tariferhöhung werden mir nun auch noch mehr Lohnsteuer abgezogen. Das bedeutet für mich statt 3,x% nur noch ca 1% Tariferhöhung.

Ich habe letzten Monat die Familienzulage beantragt. Ist denn das Konzept "NUR" vorgelegt worden oder schon bestimmt und fest? Da mein Antrag auf Familienzulage noch in Arbeit ist, weiß ich nicht, ob ich schon 1/2 der Zulage bekomme oder erst einmal (wg. Bestandschutz) noch die ganze Zulage.

VG
BBeamter

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version