Autor Thema: Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?  (Read 6618 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #15 am: 11.06.2019 09:44 »
Je schneller der Mindestlohn auf die im Eröffnungsthread genannten 12 Euro steigt, desto schneller werden eher einfachere Arbeiten von Maschinen durchgeführt werden.

Ergo: Die Menschen weiter mit Krumen klein halten, damit sie höchst dankbar der Maschinen-Apokalypse entgehen dürfen?  ;)

Vergleichbare Unkenrufe gab es schon , bevor der Mindestlohn eingeführt wurde. Indessen ist die große Welle der Arbeitslosigkeit nie gekommen, die deswegen prophezeit wurde.

Was so mancher nicht sehen kann (oder will) ist, dass durch ein gewisses Lohn-Niveau einerseits die allgemeine Kaufkraft steigt und andererseits soziale (Folge-)Kosten gesenkt werden. Insofern steht ein passabler Mindestlohn einer sozialen Marktwirtschaft gut zu Gesicht.

Dass die Digitali-, Automatis- und Robotisierung ohne Frage läuft und einige Branchen umwälzt, ist marginal von einem Mindestlohn abhängig. So wie man heute Elektronik nachgeworfen bekommt, die vor 30 Jahren noch einer wohlhabenden kleinen Schicht zugänglich war, sind in weiteren 30 Jahre die Früchte der IoT-Evolution omnipräsent.

In einer sozialen Marktwirtschaft kann und sollte man das bequem den Marktmechanismen überlassen. Es gibt keinen Grund für einen Markteingriff, Arbeit ist das wert, was ein anderer dafür zu bezahlen bereit ist. Dafür braucht es keine staatlichen Eingriffe und keine Kommssionen.

DiVO

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +5/-2
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #16 am: 11.06.2019 10:54 »
Je schneller der Mindestlohn auf die im Eröffnungsthread genannten 12 Euro steigt, desto schneller werden eher einfachere Arbeiten von Maschinen durchgeführt werden.

Ergo: Die Menschen weiter mit Krumen klein halten, damit sie höchst dankbar der Maschinen-Apokalypse entgehen dürfen?  ;)

Vergleichbare Unkenrufe gab es schon , bevor der Mindestlohn eingeführt wurde. Indessen ist die große Welle der Arbeitslosigkeit nie gekommen, die deswegen prophezeit wurde.

Ich schreibe es gerne nochmal zum expliziten Beispiel Mindestlohn 12 Euro: Sobald die Wertschöpfung des Mitarbeiters unter diesem Betrag liegt macht die Stelle betriebswirtschaftlich betrachtet keinen Sinn, weil diese Stelle dann Verluste produziert. Ergo => Abschaffen. Wenn die dadurch erbrachte Leistung dennoch erforderlich sein sollte => durch Maschine ersetzen.

Da ich privatwirtschaftlichen Unternehmen generell eine Gewinnerzielungsabsicht unterstelle gehe ich davon, dass diese betriebswirtschaftlich handeln. Unternehmen, die dauerhaft keinen Gewinn erzielen verschwinden in aller Regel irgendwann vom Markt.

Warum ist in den letzten Jahren keine Massenarbeitslosigkeit oder höhere Arbeitslosigkeit eingetreten?  Es sind seit beginn der Finanzkrise vor zehn Jahre sehr viele Stellen im Dienstleistungssektor entstanden, die bei einer massiven Erhöhung des Mindestlohnes wohl nicht alle erhalten würden, siehe die Beispiele Pflege Außenanlage oder Bäckereiverkäuferin. Außerdem ist ein klarer Trend hin zur Teilzeitarbeit zu erkennen, wodurch auch sozialversicherungspflichtige Stellen entstanden sind ohne dass unterm Strich mehr "Arbeitsleistung" erbracht wird.

Es geht hier nicht um klein halten mit Krumen, sondern um die Frage, warum Jobs, deren Wertschöpfung unter ihrem Gehalt liegt weiterhin existieren werden. Es können ethische oder soziale Gesichtspunkte für deren Erhaltung sprechen. Aber welches privatwirtschaftliche Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter aus rein sozialen Gesichtspunkten?

werop

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-3
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #17 am: 11.06.2019 11:08 »
Ich schreibe es gerne nochmal zum expliziten Beispiel Mindestlohn 12 Euro: Sobald die Wertschöpfung des Mitarbeiters unter diesem Betrag liegt macht die Stelle betriebswirtschaftlich betrachtet keinen Sinn, weil diese Stelle dann Verluste produziert. Ergo => Abschaffen. Wenn die dadurch erbrachte Leistung dennoch erforderlich sein sollte => durch Maschine ersetzen.

Da ich privatwirtschaftlichen Unternehmen generell eine Gewinnerzielungsabsicht unterstelle gehe ich davon, dass diese betriebswirtschaftlich handeln. Unternehmen, die dauerhaft keinen Gewinn erzielen verschwinden in aller Regel irgendwann vom Markt.

Und wenn das Produkt stattdessen teurer wird? Kann das denn auch eine betriebswirtschaftliche Folge sein?

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +6/-12
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #18 am: 11.06.2019 11:13 »
Je schneller der Mindestlohn auf die im Eröffnungsthread genannten 12 Euro steigt, desto schneller werden eher einfachere Arbeiten von Maschinen durchgeführt werden.

Ergo: Die Menschen weiter mit Krumen klein halten, damit sie höchst dankbar der Maschinen-Apokalypse entgehen dürfen?  ;)

Vergleichbare Unkenrufe gab es schon , bevor der Mindestlohn eingeführt wurde. Indessen ist die große Welle der Arbeitslosigkeit nie gekommen, die deswegen prophezeit wurde.

Was so mancher nicht sehen kann (oder will) ist, dass durch ein gewisses Lohn-Niveau einerseits die allgemeine Kaufkraft steigt und andererseits soziale (Folge-)Kosten gesenkt werden. Insofern steht ein passabler Mindestlohn einer sozialen Marktwirtschaft gut zu Gesicht.

Dass die Digitali-, Automatis- und Robotisierung ohne Frage läuft und einige Branchen umwälzt, ist marginal von einem Mindestlohn abhängig. So wie man heute Elektronik nachgeworfen bekommt, die vor 30 Jahren noch einer wohlhabenden kleinen Schicht zugänglich war, sind in weiteren 30 Jahre die Früchte der IoT-Evolution omnipräsent.

In einer sozialen Marktwirtschaft kann und sollte man das bequem den Marktmechanismen überlassen. Es gibt keinen Grund für einen Markteingriff, Arbeit ist das wert, was ein anderer dafür zu bezahlen bereit ist. Dafür braucht es keine staatlichen Eingriffe und keine Kommssionen.

Unterschrieben.
Die aktuelle Diskussion um den "Wert" des Frauenfussballs passt da übrigens ganz wunderbar wie ich finde.

Was sagt denn wohl der Facharbeiter, der Stand heute, 12€/h für seine geleistete Arbeit bekommt, basierend auf seiner Qualifikation und den Wert seiner Tätigkeit, wenn der ungelernte, geringqualifizierte und einfachste Tätigkeiten ausführende Kollege diese plötzlich per Gesetz bekommt?
Dieses Spielchen lässt sich dann noch oben beliebig fortsetzen. 

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #19 am: 11.06.2019 11:16 »
Ich schreibe es gerne nochmal zum expliziten Beispiel Mindestlohn 12 Euro: Sobald die Wertschöpfung des Mitarbeiters unter diesem Betrag liegt macht die Stelle betriebswirtschaftlich betrachtet keinen Sinn, weil diese Stelle dann Verluste produziert. Ergo => Abschaffen. Wenn die dadurch erbrachte Leistung dennoch erforderlich sein sollte => durch Maschine ersetzen.

Da ich privatwirtschaftlichen Unternehmen generell eine Gewinnerzielungsabsicht unterstelle gehe ich davon, dass diese betriebswirtschaftlich handeln. Unternehmen, die dauerhaft keinen Gewinn erzielen verschwinden in aller Regel irgendwann vom Markt.

Und wenn das Produkt stattdessen teurer wird? Kann das denn auch eine betriebswirtschaftliche Folge sein?

Alle Kosten tragen am Ende die Verbraucher - die Frage ist nur, ob die Nachfrage nach der Ware bei einer Preissteigerung noch hinreichend ist. Das gilt auch für die Ware Arbeit.

Hain

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
  • Karma: +2/-2
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #20 am: 11.06.2019 11:48 »
..
Alle Kosten tragen am Ende die Verbraucher - die Frage ist nur, ob die Nachfrage nach der Ware bei einer Preissteigerung noch hinreichend ist. Das gilt auch für die Ware Arbeit.
Das blendet aus, dass in einer sozialen Marktwirtschaft der Staat mit Sozialleistungen dann die Grundbedürfnisse ausgleicht und das Delta angereichert um die Verwaltungskosten für deren Auszahlung über Steuern und Sozialversicherungsbeiträge ausgleicht.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #21 am: 11.06.2019 11:54 »
Inwiefern wäre das für die Nachfrage relevant?

armerknecht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-5
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #22 am: 11.06.2019 12:05 »
Der Mindestlohn schaut doch auch nicht ob die Arbeit dahinter 12 Euro Wert ist? Wenn mitmal der Malkreidensortierer 12 Euro bekommt und vorher 9,13 Euro dann ist das mitmal eine Lohnsteigerung vonueber 30%.
Wen verwundert es da das sich Tarifbeschaeftigte mit 1 bis 3% zufrieden geben sollten.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 603
  • Karma: +82/-185
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #23 am: 11.06.2019 12:10 »
...."Mindestlohn" ist doch oft sowieso nur ein theoretischer Wert...da sind Arbeitgeber manchmal ganz schön "flexibel"...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

Hain

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
  • Karma: +2/-2
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #24 am: 11.06.2019 12:12 »
Inwiefern wäre das für die Nachfrage relevant?
Die Antwort, dass alle Kosten die Verbraucher auch bei dem Gut Arbeit tragen, ist in der sozialen Marktwirtschaft nicht korrekt. Die Kosten der Sozialleistungen für unzureichend entlohnte Arbeitnehmer tragen Steuer- und Sozialversicherungszahler. Die Antwort wäre in einem Nachtwächterstaat korrekt, der wir zum Glück nicht sind.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #25 am: 11.06.2019 12:28 »
Es gibt keine unzureichend entlohnten Arbeitnehmer. Es gibt lediglich Arbeitnehmer, deren Arbeit so wenig wert ist, daß sie nicht davon leben können. Sie bzw. das gesellschaftliche Bedürfnis, ihnen das soziokulturelle Existenzminimum zu sichern, sind das Subventionsobjekt, nicht die Arbeit oder deren Handel. Fiele die Subvention fort, entfiele nicht der Job, sondern der Arbeitnehmer - oder er hätte mehrere Jobs.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #26 am: 11.06.2019 12:33 »
Und wenn das Produkt stattdessen teurer wird? Kann das denn auch eine betriebswirtschaftliche Folge sein?
Ja.
Am Ende entscheidet der Konsument was er bereit ist zu bezahlen.
Wenn ich sehe was für eine minderwertige Qualität an Lebensmittel ich in D idR zum Kauf angeboten bekomme und nur in größeren Städten die Chance habe einen vernünftigen Fleischer etc. zu finden (und eben mit einem mehr an Kosten auch ein mehr an Qualität zu erhalten) und wenn ich dann sehe wie das in Ländern in denen gutes Essen noch einen Wert hat und man dort eben auch noch gerne was dafür bezahlt.....

Der Konsument hat es in der Hand, an der Stelle gebe ich Spid recht, dass ist ein markt.
Heutzutage kann man Craft Biere für 2€ die kleine Flasche kaufen und sie werden offensichtlich auch verkauft oder Handgerührte Kesselchips oder oder....

Wenn allerdings der Vollzeitlohn so niedrig ist, dass man lieber H4 bezieht, weil man dann genauso viel hat, dann ist was faul, dann sollte der Staat/Kommune lieber diese Menschen für einen Minimallohn anstellen und irgendwelche nicht marktwirtschaftlich orientierten Dinge tun lassen.

Und wenn der Mindestlohn auf 12€ Steigt, dann werden einige Arbeitsplätze wegfallen, weil der Kunde nicht bereit ist das mehr am Preis zu bezahlen.

werop

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-3
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #27 am: 11.06.2019 12:42 »
Die Theorie vom sich selbst regulierenden Markt ist wirklich äußerst "interessant" ;) und wird vielleicht in weiter Zukunft tatsächlich mal eine Variante werden. Wer aber unsere gesellschaftlichen Probleme nicht ignorieren will, braucht in der Zwischenzeit andere Ansätze. Deshalb sollte man an geeigneten Stellhebeln entsprechend justieren.
Der Mindestlohn weiter zu erhöhen ist aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Möglichkeit.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #28 am: 11.06.2019 12:55 »
Der selbstregulierende Markt ist keine Theorie, sondern Realität - funktionierende Realität im Gegensatz zu real existierenden Sozialismen.

BAT

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +8/-9
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #29 am: 11.06.2019 12:58 »
Was ist das hier für ein Unfug?

Die ganze Diskussion dreht sich wohl um tarifliche Wochenarbeitszeit. Zur Ermittlung eines monatlichen Bruttos sind aber auch die Stunden wichtig, nicht nur der Stundenlohn.

Gesetzlich sind da problemlos 48 Stunden drin, womit der gesetzliche Mindestlohn problemlos gesenkt werden kann.

Sind wir hier im Schlaraffenland?