Autor Thema: Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?  (Read 6615 times)

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +6/-12
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #30 am: 11.06.2019 13:04 »

Der Mindestlohn weiter zu erhöhen ist aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Möglichkeit.

Was sagt denn wohl der Facharbeiter, der Stand heute, 12€/h für seine geleistete Arbeit bekommt, basierend auf seiner Qualifikation und den Wert seiner Tätigkeit, wenn der ungelernte, geringqualifizierte und einfachste Tätigkeiten ausführende Kollege diese plötzlich per Gesetz bekommt?
Dieses Spielchen lässt sich dann noch oben beliebig fortsetzen. 

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #31 am: 11.06.2019 13:32 »
Gesetzlich sind da problemlos 48 Stunden drin, womit der gesetzliche Mindestlohn problemlos gesenkt werden kann.
MAcht also rund 1910€ Brutto mit dem Mindestlohn, die er max erarbeiten kann.
Ein EG1er bekommt dies mit weniger Arbeitszeit.

werop

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-3
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #32 am: 11.06.2019 13:49 »

Der Mindestlohn weiter zu erhöhen ist aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Möglichkeit.

Was sagt denn wohl der Facharbeiter, der Stand heute, 12€/h für seine geleistete Arbeit bekommt, basierend auf seiner Qualifikation und den Wert seiner Tätigkeit, wenn der ungelernte, geringqualifizierte und einfachste Tätigkeiten ausführende Kollege diese plötzlich per Gesetz bekommt?
Dieses Spielchen lässt sich dann noch oben beliebig fortsetzen. 

Welcher Facharbeiter soll das sein? Rechne mal nach.

Bekannte (ohne Ausbildung) bekommen jetzt schon ein Gehalt von 12€ und mehr (landwirtschaftlicher Betrieb).
Sollen Sie deshalb schlechter bezahlt werden, weil Dein Facharbeiter auch nur 12€ bekommt?

Beispiel Bedienung:
Dort wurde vor dem ML (ja ok, auch jetzt noch) 6€ die Stunde bezahlt, zusätzlich Trinkgelder.
Aufgrund der Trinkgelder war der Verdienst dann auch soweit ok.
Aber ist das so richtig? Immerhin ging das ja auch auf Kosten von Sozialleistungen für die Angestellten.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #33 am: 11.06.2019 14:05 »
Warum sollte ein unter Marktbedingungen ausgehandelter Lohn von 6€/h falsch sein?

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +6/-12
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #34 am: 11.06.2019 14:20 »

Der Mindestlohn weiter zu erhöhen ist aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Möglichkeit.

Was sagt denn wohl der Facharbeiter, der Stand heute, 12€/h für seine geleistete Arbeit bekommt, basierend auf seiner Qualifikation und den Wert seiner Tätigkeit, wenn der ungelernte, geringqualifizierte und einfachste Tätigkeiten ausführende Kollege diese plötzlich per Gesetz bekommt?
Dieses Spielchen lässt sich dann noch oben beliebig fortsetzen. 

Bekannte (ohne Ausbildung) bekommen jetzt schon ein Gehalt von 12€ und mehr (landwirtschaftlicher Betrieb).
Sollen Sie deshalb schlechter bezahlt werden, weil Dein Facharbeiter auch nur 12€ bekommt?


Nein, wieso? Der Wert dieser Tätigkeit liegt damit offenbar bei 12 € oder mehr. Läge dieser Stand heute bei 9 € und würde per Gesetz auf 12 € angehoben. Dann hätten ich und "mein" Facharbeiter ein Problem damit.

werop

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-3
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #35 am: 11.06.2019 14:23 »
Warum sollte ein unter Marktbedingungen ausgehandelter Lohn von 6€/h falsch sein?

Weil es nicht zum Leben reicht? Weil der Arbeitgeber auch mehr zahlen könnte?
Weil der Arbeitnehmer Angst hat, mehr zu fordern? Weil der Staat dann noch zusätzlich unterstützen muss?
(Meine Einteilung in richtig/falsch ist natürlich nicht korrekt)

Aber eigentlich war es nur so ein Gefühl  8)
« Last Edit: 11.06.2019 14:31 von werop »

Organisator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Karma: +14/-13
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #36 am: 11.06.2019 14:27 »
Warum sollte ein unter Marktbedingungen ausgehandelter Lohn von 6€/h falsch sein?

Weil auf einem ungeregeltem Arbeitsmarkt, gerade im niedrig qualifizierten Bereich, die Arbeitgeber tendentiell eine stärkere Position haben, was zu geringeren Entgelten führt. Siehe auch die Arbeitsbedingungen zum Beginn der Industrialisierung.

Eine soziale Marktwirtschaft hat hier auch die Aufgabe, schwache Marktteilnehmer vor Benachteiligung zu schützen. Daher auch die Einführung des Mindestlohns.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #37 am: 11.06.2019 14:32 »
Warum sollte ein unter Marktbedingungen ausgehandelter Lohn von 6€/h falsch sein?

Weil es nicht zum Leben reicht? Weil der Arbeitgeber auch mehr zahlen könnte?
Weil der Arbeitnehmer Angst hat, mehr zu fordern? Weil der Staat dann noch zusätzlich unterstützen muss?
(Meine Einteilung in richtig/falsch ist natürlich nicht korrekt)

Aber eigentlich war es nur so ein Gefühl  8)

Neben dem Umstand, daß 1261,44€ durchaus zum Leben reichen, wäre das dann ja eher ein Grund dafür, das Arbeitszeitgesetz zu ändern - wenn man denn unbedingt die Subventionierung von Menschen, deren Arbeitskraft nicht genug wert ist, um sich selbst zu erhalten, einstellen möchte.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #38 am: 11.06.2019 14:33 »
Warum sollte ein unter Marktbedingungen ausgehandelter Lohn von 6€/h falsch sein?

Weil auf einem ungeregeltem Arbeitsmarkt, gerade im niedrig qualifizierten Bereich, die Arbeitgeber tendentiell eine stärkere Position haben, was zu geringeren Entgelten führt. Siehe auch die Arbeitsbedingungen zum Beginn der Industrialisierung.

Eine soziale Marktwirtschaft hat hier auch die Aufgabe, schwache Marktteilnehmer vor Benachteiligung zu schützen. Daher auch die Einführung des Mindestlohns.

Sittenwidrig niedrige Löhne waren vorher schon rechtswidrig, alles andere ist Marktergebnis und nicht zu beanstanden.

werop

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-3
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #39 am: 11.06.2019 14:54 »
Nein, wieso? Der Wert dieser Tätigkeit liegt damit offenbar bei 12 € oder mehr. Läge dieser Stand heute bei 9 € und würde per Gesetz auf 12 € angehoben. Dann hätten ich und "mein" Facharbeiter ein Problem damit.
Und da bin ich auch bei Dir, weil es an dieser Stelle nicht gerecht wäre. Ich hab dazu leider (noch) keine Lösung.
Aber es ist aus meiner Sicht dennoch keine Begründung gegen eine Erhöhung des ML.

Neben dem Umstand, daß 1261,44€ durchaus zum Leben reichen, wäre das dann ja eher ein Grund dafür, das Arbeitszeitgesetz zu ändern - wenn man denn unbedingt die Subventionierung von Menschen, deren Arbeitskraft nicht genug wert ist, um sich selbst zu erhalten, einstellen möchte.
Ist das jetzt nicht ein Widerspruch: 6€/h in beiderseitigem Einvernehmen mit Aufstockung durch Staat und dem sich selbst regulierenden Markt?
Ich bin gegen Subventionierung wenn der Arbeitgeber mehr bezahlen könnte, der Staat aber für ihn die Differenz übernehmen soll.

Organisator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Karma: +14/-13
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #40 am: 11.06.2019 14:56 »
Sittenwidrig niedrige Löhne waren vorher schon rechtswidrig, alles andere ist Marktergebnis und nicht zu beanstanden.

Kann man auch anders sehen und zwar die Sittenwidrigkeit als absolute / rechtliche Untergrenze und eine Grenze darüber als politische / soziale Untergrenze. Der Schutz schwacher Marktteilnehmer ist nicht nur ein juristisches, sondern auch ein gesellschaftspolitisches Thema.

Inwieweit ein (Sozial-) Staat in die Marktmechanismen eingreifen kann oder soll, ist aber Diskussion, die hier den Rahmen sprengen würde. Daher betrachte meine Beiträge zu dem Thema eher als food for thougt.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #41 am: 11.06.2019 15:06 »
Neben dem Umstand, daß 1261,44€ durchaus zum Leben reichen, wäre das dann ja eher ein Grund dafür, das Arbeitszeitgesetz zu ändern - wenn man denn unbedingt die Subventionierung von Menschen, deren Arbeitskraft nicht genug wert ist, um sich selbst zu erhalten, einstellen möchte.
Ist das jetzt nicht ein Widerspruch: 6€/h in beiderseitigem Einvernehmen mit Aufstockung durch Staat und dem sich selbst regulierenden Markt?
Ich bin gegen Subventionierung wenn der Arbeitgeber mehr bezahlen könnte, der Staat aber für ihn die Differenz übernehmen soll.

Die Garantie des sozioökonomischen Existenzminimums ist ja kein Marktversprechen, sondern eines, das der Sozialstaat tätigt. Subventioniert wird derjenige, dessen Arbeitskraft so wenig Wert erzielt, daß er nicht für sich selbst sorgen kann. Das ist doch Anliegen des Sozialstaats - oder täusche ich mich? Der Markt hingegen würde darauf reagieren, wenn ein AG für ein bestimmtes Entgelt keine AN bekäme, weil diese anderswo mehr erzielen können. Der Fortfall der Subvention würde nur die Existenz des AN beenden oder dieser würde seine geringwertige Arbeitskraft an mehr Stunden seinem oder mehreren AG anbieten - wenn ihn der Staat ließe.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,488
  • Karma: +527/-548
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #42 am: 11.06.2019 15:08 »
Sittenwidrig niedrige Löhne waren vorher schon rechtswidrig, alles andere ist Marktergebnis und nicht zu beanstanden.

Kann man auch anders sehen und zwar die Sittenwidrigkeit als absolute / rechtliche Untergrenze und eine Grenze darüber als politische / soziale Untergrenze. Der Schutz schwacher Marktteilnehmer ist nicht nur ein juristisches, sondern auch ein gesellschaftspolitisches Thema.

Inwieweit ein (Sozial-) Staat in die Marktmechanismen eingreifen kann oder soll, ist aber Diskussion, die hier den Rahmen sprengen würde. Daher betrachte meine Beiträge zu dem Thema eher als food for thougt.

Die Sittenwidrigkeit ergibt sich aber doch gerade aus den gesellschaftlichen Begebenheiten.

DiVO

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +5/-2
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #43 am: 11.06.2019 15:28 »
Ich schreibe es gerne nochmal zum expliziten Beispiel Mindestlohn 12 Euro: Sobald die Wertschöpfung des Mitarbeiters unter diesem Betrag liegt macht die Stelle betriebswirtschaftlich betrachtet keinen Sinn, weil diese Stelle dann Verluste produziert. Ergo => Abschaffen. Wenn die dadurch erbrachte Leistung dennoch erforderlich sein sollte => durch Maschine ersetzen.

Da ich privatwirtschaftlichen Unternehmen generell eine Gewinnerzielungsabsicht unterstelle gehe ich davon, dass diese betriebswirtschaftlich handeln. Unternehmen, die dauerhaft keinen Gewinn erzielen verschwinden in aller Regel irgendwann vom Markt.

Und wenn das Produkt stattdessen teurer wird? Kann das denn auch eine betriebswirtschaftliche Folge sein?

Natürlich ist dies auch eine denkbare Folge und ich spiele den Gedanken gerne weiter. Der Mindestlohn steigt von 9,19 auf 12,00 Euro und es werden alle daran hängenden Arbeitsplätze durch Preiserhöhungen erhalten. Die daraus resultierende Folge wäre eine im Vergleich zum jetzt deutlich höhere Inflation und damit verbundenen höheren Lebenshaltungskosten. Im nächsten Schritt würde der Leitzins entsprechend angepasst bzw. erhöht werden, um gegenzuwirken. Dementsprechend steigen die Zinsen für Kredite und Darlehen und wir befinden uns in einer deutschen / europäischen Immobilienblase, in der zahlreiche Finanzierungen der letzten Jahre plötzlich nicht mehr weiter finanziert werden können, da die Anschlussfinanzierungen zu teuer. Ein solches Szenario würde ebenfalls die Investitionen der Unternehmen bremsen und so den Wirtschaftsstandort Deutschland deutlich schwächen.

Für mich ist daher ein gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von 12,00 Euro zum jetztigen Zeitpunkt keine gute Entscheidung. Dass er inflationsbedingt über die Jahre steigen und diesen Wert einmal erreichen wird steht außer Frage. Nur ein kurzfristiger Anstieg wie ihn manche fordern wünsche ich mir nicht.

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +6/-12
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #44 am: 11.06.2019 15:50 »
Nein, wieso? Der Wert dieser Tätigkeit liegt damit offenbar bei 12 € oder mehr. Läge dieser Stand heute bei 9 € und würde per Gesetz auf 12 € angehoben. Dann hätten ich und "mein" Facharbeiter ein Problem damit.
Und da bin ich auch bei Dir, weil es an dieser Stelle nicht gerecht wäre. Ich hab dazu leider (noch) keine Lösung.
Aber es ist aus meiner Sicht dennoch keine Begründung gegen eine Erhöhung des ML.

Neben dem Umstand, daß 1261,44€ durchaus zum Leben reichen, wäre das dann ja eher ein Grund dafür, das Arbeitszeitgesetz zu ändern - wenn man denn unbedingt die Subventionierung von Menschen, deren Arbeitskraft nicht genug wert ist, um sich selbst zu erhalten, einstellen möchte.
Ist das jetzt nicht ein Widerspruch: 6€/h in beiderseitigem Einvernehmen mit Aufstockung durch Staat und dem sich selbst regulierenden Markt?
Ich bin gegen Subventionierung wenn der Arbeitgeber mehr bezahlen könnte, der Staat aber für ihn die Differenz übernehmen soll.

Darf ich da denn mal fragen, wer festlegt ob und wieviel der Arbeitgeber für die geleistete Arbeit mehr zahlen könnte ud wie dieser Wert außerhalb der Marktmechanismen korrekt ermittelt werden kann?