Autor Thema: Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?  (Read 3300 times)

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Karma: +4/-1
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #60 am: 12.06.2019 12:32 »
Ich teile zwar den "Kultur-Pessimismus" bzgl. mancher Berufsfelder. Allerdings sehe ich es auch nicht als Aufgabe des Staates, Kulturgut-Erhaltung dadurch zu betreiben, dass nicht tragfähige Geschäftsfelder vom Staat in die Gewinnzone getragen werden.

Natürlich ist es schade um viele traditionelle Berufe. Manche sind ja nicht nur kulturell, sondern auch inhaltlich-technisch noch wichtig. Trotzdem sterben sie aus, weil es keine Nachfolger mehr gibt.

Andererseits profitiert davon eben auch ein kleines Premiumsegment. Wer heute Geigenbauer, Schuster o.ä. ist, dürfte sich über eine erlesene, finanzkräftige Kundschaft freuen, die derlei Handarbeit zu schätzen weiß.

Ich denke auch, dass hier der Markt viel regelt. Und wenn künftig niemand mehr (wirtschaftlich) unattraktive, aber gleichsam wichtige Berufe ergreifen möchte (ich denke da an Altenpfleger oder Müllentsorger), dann wird auch das der Markt regeln. Dann steigen eben die Gehälter, bis sich jemand findet. Schon jetzt kämpfen bspw. Zahnärzte mit höheren Gehälter und Gratis-Kfz um Fachangestellte, weil der Markt leer ist.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #61 am: 12.06.2019 13:28 »
Die Gewährleistung des sozioökonomischen Existenzminimums ist aber weder Voraussetzung für die Marktteilnahme noch verzerrt sie die Preisbildung. Würde es keine Gewährleistung des sozioökonomischen Existenzminimums geben, würde das Subventionsobjekt erst recht seine Arbeitskraft am Markt anbieten. Auch wäre das Subventionsobjekt nicht in der Lage, eine bezahlte Arbeit ablehnen zu können - es sei denn, er fände eine bessere.
Dann hast du meine obige Forderung nicht verstanden.
Das Subventionsobjekt soll keinen Zuschuss zu seiner erbrachten Arbeitsleistung bekommen.

Entweder es ist eine Gewährleistung des sozioökonomischen Existenzminimums verbunden mit dem kompletter Ausschluss aus dem Arbeitsmarkt.
Oder es bekommt keinen Zuschuss und es muss sich sein sozioökonomischen Existenzminimum komplett über die erbrachte Arbeitsleistung erwirtschaften.

So aber wird das Subventionsobjekt in die Lage versetzt seine Arbeitsleistung zu einem Preis anzubieten, zu dem es ohne den Zuschuss nicht in der Lage und gewillt wäre, weil es eben nicht alleinig von der Arbeitsleistung leben muss. Es kann seine Arbeitsleistung zu einem Euro anbieten, ohne den Hungertod zu sterben.

Darin sehe ich eben eine Einflussnahme in den Markt.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,335
  • Karma: +360/-440
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #62 am: 12.06.2019 13:38 »
Ich habe Deine Forderung sehr wohl verstanden. Es ändert aber nichts daran, daß es sich aus den genannten Gründen bei der Gewährleistung des sozioökonomischen Existenzminimums nicht um einen Markteingriff handelt. Das Subventionsobjekt erhält auch bereits jetzt keinen Zuschuß zu seiner erbrachten Arbeitsleistung, ihm wird das sozioökonomische Existenzminimum gesichert. Das ist das Subventionsziel.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #63 am: 12.06.2019 13:50 »
Ich habe Deine Forderung sehr wohl verstanden.
Sieht mir aber nicht danach aus. Denn wie könnte jemand überleben, der für einen Euro arbeitet, ohne diesen Gewährleistung des sozioökonomischen Existenzminimums?
Er wird durch diese Leistung (zusätzliche "Einnahmequelle") in die Lage versetzt den Preis zu drücken.
Also fordere ich, dass dieses unterbunden wird, in dem die Gewährung der Leistung mit einem Arbeitsverbot gekoppelt wird (alternativ nur Arbeit für Leistungsbezieher gestattet wird, deren Lohn mindestens X € beträgt).

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,335
  • Karma: +360/-440
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #64 am: 12.06.2019 13:55 »
Wie könnte er es sich leisten, die Arbeit für 1€ abzulehnen? Lieber von 1€ schlecht leben als von 0€ gar nicht.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #65 am: 12.06.2019 14:03 »
Wie könnte er es sich leisten, die Arbeit für 1€ abzulehnen? Lieber von 1€ schlecht leben als von 0€ gar nicht.
Wieso sollte er sie annehmen, wenn er stattdessen staatliche Leistungen beziehen kann.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,335
  • Karma: +360/-440
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #66 am: 12.06.2019 14:06 »
Du führtest aus:
Sieht mir aber nicht danach aus. Denn wie könnte jemand überleben, der für einen Euro arbeitet, ohne diesen Gewährleistung des sozioökonomischen Existenzminimums?
Wenn das sozioökonomische Existenzminimum nicht gesichert wird, welche staatlichen Leistungen soll dann beziehen.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #67 am: 12.06.2019 14:11 »
Du führtest aus:
Sieht mir aber nicht danach aus. Denn wie könnte jemand überleben, der für einen Euro arbeitet, ohne diesen Gewährleistung des sozioökonomischen Existenzminimums?
Wenn das sozioökonomische Existenzminimum nicht gesichert wird, welche staatlichen Leistungen soll dann beziehen.
meine Forderung: Er bekommt nur Geld vom Staat, wenn er nicht arbeitet. Also warum sollte er dann einen 1 € Job annehmen?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,335
  • Karma: +360/-440
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #68 am: 12.06.2019 14:15 »
Also die Abkehr vom Sozialstaatsprinzip? Kann man mit ner neuen Verfassung sicher machen - aber warum sollte man?

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #69 am: 12.06.2019 14:19 »
Also die Abkehr vom Sozialstaatsprinzip?
Wieso? Er bekommt doch eine Leistung vom Sozialstaat.

Wie schon erwähnt, könnte man es auch adaptieren und sagen: Er bekommt nur Geld vom Staat, wenn er nicht für weniger als X€ die Stunde arbeitet.
Oder alternativ: Die geleistet Arbeit (egal in welcher Höhe wird mit minimum X€ pro Stunde verrechnet).

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,335
  • Karma: +360/-440
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #70 am: 12.06.2019 14:34 »
Nein, ausweislich Deiner Ausführungen bekommt er keine, wenn er arbeitet:
meine Forderung: Er bekommt nur Geld vom Staat, wenn er nicht arbeitet.

Warum genau sollte sich der Staat jetzt schon wieder in Preisbildungen einmischen?

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #71 am: 12.06.2019 14:47 »
Nein, ausweislich Deiner Ausführungen bekommt er keine, wenn er arbeitet:
Alternativen nicht gesehen, verstanden oder ignoriert?
Ausserdem würde er niemanden verbietet zu arbeiten oder auf die Leistung zu verzichten.
Zitat
Warum genau sollte sich der Staat jetzt schon wieder in Preisbildungen einmischen?
Macht er dann doch nicht. So wie es jetzt läuft schon.

So wie er bei Luxuswohnenden auch anregt, sich eine günstigere Wohnung zu suchen und nur bis zu diesen Preis die Lestung gewährt, kann er doch auch bei Billiglohnarbeitenden genauso handeln.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,335
  • Karma: +360/-440
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #72 am: 12.06.2019 15:06 »
Und inwiefern wäre das keine Einmischung in die Preisbildung?
Wie schon erwähnt, könnte man es auch adaptieren und sagen: Er bekommt nur Geld vom Staat, wenn er nicht für weniger als X€ die Stunde arbeitet.
Oder alternativ: Die geleistet Arbeit (egal in welcher Höhe wird mit minimum X€ pro Stunde verrechnet).

Im gegebenen Ordnungsrahmen - das Sozialstaatsprinzip gilt - mischt sich der Staat aus den ausführlich dargelegten Gründen nicht in die Preisbildung ein. Verabschiedet man sich vom Sozialstaatsprinzip, das nunmal die unbedingte Gewährung des soziokulturellen Existenzminimums bei Bedürftigkeit beinhaltet, ist es ein anderer Markt.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #73 am: 12.06.2019 16:26 »
Im gegebenen Ordnungsrahmen - das Sozialstaatsprinzip gilt - mischt sich der Staat aus den ausführlich dargelegten Gründen nicht in die Preisbildung ein.
Und wie ausführlich darlegte wurde beeinflusst die aktuelle Umsetzung des Sozialstaatsprinzip diese Preisbildung, was änderbar wäre, auch ohne sich vom Sozialstaatprinzip zu verabschieden.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,335
  • Karma: +360/-440
Antw:Was passiert wenn der Mindestlohn auf 12 Euro steigt?
« Antwort #74 am: 12.06.2019 16:31 »
Nein, was Du darlegtest, war eine Abkehr vom Sozialstaatsprinzip und wilde Behauptungen, die derzeitige Ausgestaltung würde die Preisbildung beeinflussen.