Autor Thema: [TV-H] Höhergruppierung Ingenieure ab 2020: wo bleibt die Hierarchisierung?  (Read 1357 times)

archybald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-0
Hallo zusammen,
durch den Tarifabschluss werden die Ingenieure in Hessen ab 2020 um eine Entgeltgruppe höhergruppiert.
Die Entgeltgruppen sind aber keineswegs linear angeordnet.
Besonders der "Sprung" von E12 nach E13 fällt relativ flach aus.
Da die E13 (vormals E12) gleichzeitig auch die Endstufe für Ingenieure ist, stellt sich mir die Frage, wie hier eine ausreichende Hierarchisierung erreicht wird?
Bis 31.12.2019 hat ein E12 in der Stufe 6 ca. 497 EUR mehr brutto als ein E11.
Wenn nun beide eine Stufe mehr bekommen, sind es ab 01.01.2020 nur noch 123 EUR!
Die Ingenieure mit Leitungsfunktion werden hier eindeutig benachteiligt.
Oder gibt es eine Überleitung nach E13Ü? dann würde es mit 505 EUR wieder passen?
« Last Edit: 11.06.2019 15:45 von Admin »

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,329
  • Karma: +358/-440
Die E13 ist weder eine Stufe noch die Endstufe für Ingenieure. Entgeltgruppen bilden keine Hierarchien ab. Eine Überleitung in E13ü wird nicht passieren.

Wastelandwarrior

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Karma: +16/-11
Tief im Herzen wünschen doch viele, dass man sehen kann, wie weit unter ihnen Andere stehen. :) Bei Soldaten und Beamten gibt es ein Abstandsgebot. Bei Tarifbeschäftigten nicht.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,329
  • Karma: +358/-440
Soldaten haben sogar den Vorteil, daß ihr Rang in einer gegebenen Rangordnung sogar deutlich sichtbar ist. Außerdem sind sie meistens beschriftet, so daß man sich ihre Namen nicht merken muß.

was_guckst_du

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Karma: +64/-135
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

Bastel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Karma: +11/-17
Gibt es zu dieser Höhergruppierung noch mehr Infos?
Warum hat man das nicht im TV-L fertig gebracht?

was_guckst_du

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Karma: +64/-135
Warum hat man das nicht im TV-L fertig gebracht?

...weil nicht genug Ingenieure organisiert sind... ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Gibt es zu dieser Höhergruppierung noch mehr Infos?
Warum hat man das nicht im TV-L fertig gebracht?
Ist das so?

wossen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +2/-0
Warum hat man das nicht im TV-L fertig gebracht?

...weil nicht genug Ingenieure organisiert sind... ;D

Nein, weil der TV-H landesspezifisch ausgehandelt wird (zum großen Leidwesen der Gewerkschaften)

Man kann durchaus annehmen, dass der TV-L auch anders aussehen würde, wenn jeweils auf Landesebene verhandelt werden würde  (z.B. bei den Lehrern), ungefähr analog zu den Beamten.

Das scheuen die Gewerkschaften aber wie der Teufel das Weihwasser (und Organiationsinteressen gehen immer über Beschäftigtenintzeressen)

Bastel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Karma: +11/-17
Ich habe mich mal versucht durch dieses ganze Tarifgewäsch zu kämpfen aber so richtig schlau bin ich nicht daraus geworden.

Angenommen man ist in der EG Fallgruppe 1. Kommt man nach Antragsstellung in die E11 + die ca. 5X,XX€ Zulage?

archybald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-0
Die E13 ist weder eine Stufe noch die Endstufe für Ingenieure. Entgeltgruppen bilden keine Hierarchien ab. Eine Überleitung in E13ü wird nicht passieren.
Vor dem letzten Tarifabschluss wurden Ingenieure bis E12 eingruppiert.
Nun sieht die Anlage 4 vor, dass diese  bis E13 eingruppiert werden.
Die Merkmale sind identisch, so dass auf Antrag alle eine Entgeltgruppe mehr erhalten können.
Natürlich ist das Entgelt auch ein Merkmal für die Hierarchie.
Bei uns sind sogar die Zeichnungsrechte mit dem Entgelt verknüpft.
Du hast den Sinn meiner Frage wohl nicht verstanden.
Wenn Leitung künftig nur minimal besser bezahlt wird wie Sachbearbeitung, wird es vermutlich keine Leiter mehr geben.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,329
  • Karma: +358/-440
Die E13 ist weder eine Stufe noch die Endstufe für Ingenieure. Entgeltgruppen bilden keine Hierarchien ab. Eine Überleitung in E13ü wird nicht passieren.
Vor dem letzten Tarifabschluss wurden Ingenieure bis E12 eingruppiert.
Nun sieht die Anlage 4 vor, dass diese  bis E13 eingruppiert werden.
Die Merkmale sind identisch, so dass auf Antrag alle eine Entgeltgruppe mehr erhalten.
Natürlich ist das Entgelt auch ein Merkmal für die Hierarchie.
Bei uns sind sogar die Zeichnungsrechte mit dem Entgelt verknüpft.
Du hast den Sinn meiner Frage nicht verstanden.

Bereits vorher waren Ingenieure auch in E13 oder höher eingruppiert. Einerseits immer dann, wenn ihre Tätigkeit eine wissenschaftliche Hochschulbildung erforderte (und sie diese ggfs. besaßen), andererseits sah Teil II Abschnitt 21.1 für Ingenieure bereits vorher spezielle Tätigkeitsmerkmale vor, die der E13 zugeordnet sind. Die E13 stellte auch nie eine Stufe oder Endstufe dar. Sie ist eine Entgeltgruppe. Entgeltgruppen bilden keine Hierarchien ab. Ob der AG Zeichnungsbefugnisse an die Entgeltgruppe oder an blaue Haarsträhnen knüpft, ist tariflich unbeachtlich.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,449
  • Karma: +93/-81
Wenn Leitung künftig nur minimal besser bezahlt wird wie Sachbearbeitung, wird es vermutlich keine Leiter mehr geben.
Bekommt nicht jemand der drei E13er anleitet eine E14?

Wastelandwarrior

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Karma: +16/-11
mit Ausnahme der E13er aus Abschnitt 9 und 22 :)

Protokollerklärung Nr. 2 zu Teil I

archybald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-0
mit Ausnahme der E13er aus Abschnitt 9 und 22 :)

Protokollerklärung Nr. 2 zu Teil I
Das ist aber TVL und nicht TVH oder?